Frage von WillManWissen, 28

Auswahlverfahren der Hochschulen. Wie wird über bei gleicher Abi-Note über den letzten freien Platz entschieden?

Guten Tag,

ich habe eine Frage:

60% der Studienplätze werden über das sogenannte ADH verteilt. Meist geschieht dies knallhart nach der Durchschnittsnote.

Was aber ist, wenn der NC bei bspw. 1,9 liegt und man selber 1,9 hat. NC heißt ja, dass der letzte Zugelassene einen Schnitt von 1,9 aufwies. Wie läuft das denn unter den 1,9ern Bewerbern dann ab? Gucken die Hochschulen dann genau auf die Punkte oder wird dann gelost?

Danke für dei Antworten...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dompfeifer, 28

Bei den ADH haben die Hochschulen einige Freiheiten beim Auswahl-Reglement. Die örtliche Regelung der jeweiligen Uni ist auf deren Websites (oder auch bei hochschulstart.de) nachzulesen. Für die Konkurrenz unter "gleichrangigen Bewerbern" gibt es allerdings ziemlich allgemeine Regeln:

Nehmen wir an, in der Qualifikationsquote seien 100 Studienplätze zu vergeben. Auf der Notenrangliste seien die Bewerber von Nr. 96 bis Nr. 105 gleichrangig bei der Note, z.B. mit 1,9. Die Note 1,9 ergibt sich also dann als aktueller Grenzwert. Unter den 10 Bewerbern mit der Note 1,9 muss nachsortiert werden (5 müssen ausscheiden) nach einem zweitrangigen und ggfs. einem dritt- oder viertrangigen Auswahlkriterium. Als zweitrangiges Kriterium gilt allgemein die Wartezeit, danach folgt die Ableistung eines "Dienstes" (z.B. FSJ) und zuletzt entscheidet das Los.

Analog wird bei den Wartezeitranglisten verfahren. Hier gilt als "Zweitkriterium" die Note, danach folgen Dienst und Los.

Antwort
von susicute, 24

Hi,

Zunächst entscheidet die Punktzahl im Abi. Ist diese ebenfalls gleich entscheidet i.d.R das Los.

Lg Susan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community