Frage von yolloyalla, 31

Austauschsemester abbrechen: Kostenrückerstattung, Komplikationen, Organisation. Wie ist das möglich?

Hi, an dieser Stelle wird noch eine ausführliche Erklärung zur obigen Frage abgegeben. Ich bin 16 Jahre alt und besuche im Moment die 11. Klasse eines Gymnasiums. Für das 2. Semester (also hier in Niedersachsen ab Ende Januar) haben meine Familie und ich einen Besuch meinerseits in Kanada geplant. Für das komplette 2. Halbjahr. Organisatorisch ist alles gelaufen, das Geld überwiesen, etc... Nun komme ich auch endlich zum Problem: Meine Familie hat mich da, mehr oder weniger gegen meinen Willen hineingerutscht. Meine älteren Geschwister waren im Ausland, besonders die haben da eine große Rolle gespielt. Inzwischen wird mir aber immer mehr klar, wie sehr ich es bereue, nachgegeben zu haben. Und bitte kommt mir nicht mit dem selbem Gelaber, von wegen tolle Erfahrung etc... Ich bin vom Dorf und möchte hier auch ganz gern bleiben. Mir geht es auch gar nicht um die Freunde hier oder so. Ich habe auch kein Problem mit der Sprache oder gar Heimweh. Je näher der Trip rückt, desto stärker wird mein schlechtes Gefühl. Das führt inzwischen so weit, das ich am liebsten den ganzen Tag nur noch schlafen würde... Hatte irgendjemand von euch ähnliche Erfahrungen und hat abgebrochen? Wie lief das mit den Kosten? Wie haben die Organisation und eure Familie das aufgenommen? Und bitte, ich wiederhole das an dieser Stelle ganz bewusst, ich möchte kein gutes Zureden, Mut machen oder ähnliches. Meine Entscheidung steht fest, es geht eher um die Ausführung als um alles andere. Bitte bemerkt auch, dass das alles relativ kurzfristig wäre, dies könnte zu besonderen Problemen führen.

Antwort
von stufix2000, 19

Hi yolloyalla,

Wie der Rücktritt gemacht wird und welche Kosten eventuell erstattet werden das hängt vom Vertrag ab, den deine Eltern unterschrieben haben.

Normalerweise ist es so, dass kurz vor Antritt des Austauschs der größte Teil der Gebühren nicht mehr erstattet werden können. Ist zum Beispiel das Visum schon ausgestellt, der Platz in der Schule und Gastfamilie gebucht. Der Flug gebucht. Alles Fragen, die sich stellen.

Die Organisation wird ihre Richtlinien haben und diese anwenden, deine Eltern werden zwischen enttäuscht und sauer sein. Das kommt darauf an wie sehr die für den Austausch "gekämpft" haben. Ich als Elternteil würde das einzig Richtige tun und dich schicken, weil deine Argumente für den Abbruch schwach sind. Aber das wolltest du nicht hören.

Kommentar von FABAMY ,

Ich kann verstehen,  das sie eventuell nicht fahren Will, war doch auch nicht ihre Idee

Antwort
von FABAMY, 10

Hi, 

Die kosten werden bei den meisten Organisationen nicht zurückerstattet. 

Tut mir echt let für dich das du nicht aus eigenem willen fliegst.

Lg Amy

Ps. Ich bin grade selbst im Ausland und mir gefällt es ☺ vielleicht dir auch.

Ps. Sorry für die späte Antwort 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community