Frage von ellen135 24.10.2011

Austauschjahr: Fremde Sprache oder doch lieber Bekannte?

  • Hilfreichste Antwort von LilliSpain 24.10.2011

    Hy, ich habe vor 4 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

    Also das Problem was du hast habe sehr viele Austuaschschüler. Früher haben sich daher die viele eher für ein Land entschieden, wo sie die Sprache schon konnten. Aber heute ist es nicht mehr so, sehr viele Austauschschpler gehen in ein Land wo sie die Sprache nicht können. Denk nur mal dran wie viele Austauschschüler heute nach Asien gehen, wo sie weder Sprache noch Schrift können. Für die ist es noch mal schwerer. Du kannst wenigstens die Schrift des Landes.

    Wenn es dich wirklich nach Brazilien oder Costa Rica zieht solltest du es auch machen. Glaubst du nicht, dass du dich in ein paar Jahren fragen würdest wie es gewesen wäre? Ob du es nicht doch geschafft hättest und was das für ein Jahr gewesen wäre? Du kannst ja wenn du willst, schon etwas vor lernen. Also dir ein Spanisch oder Portugisisch Lernbuch für A1 kaufen und schon etwas lernen, also das du Grundsachen weißt. Machen auch viele Austauschschüler, dass sie sich ein Lernbuch für Anfänger mitnehmen. Dann kannst du wenigstens schon etwas sagen, und auch nebenbei immer was neues lernen.

    Aber nach 3 Monaten ist doch etwas knapp. Ich habe damals nach 3 Monaten alles verstanden, hatte aber zuvor schon 2 Jahre Spanisch in der Schule. Aber ich denke nach 5-6 Monaten solltest auch du viele, fast alles verstehen. Kommt auch drauf an ob du dich reinhängst und auch nebenbei immer was mitlernst. Aber ich denke man kann es schon schaffen so gut wie fließend zu sprechen, nach einem Jahr.

    Also englisch ist immer so eine Sache. Manchmal können sie es nicht so gut, dass du ihnen damit was sagen kannst und manchmal können sie es so gut, dass sie nur mehr Englisch mit dir sprechen werden. Da musst du wirklich aufpassen. Kauf dir lieber zu einem normalen großen Wörterbuch noch ein kleines was du immer mithast. Dann kannst du dir einzelne Wörter suchen. Die werden dich verstehen. ;)

  • Antwort von piafi 15.10.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hey, ich finde es super, dass Du ein Austauschjahr machen willst! Ich war ein Jahr in England und hatte eine tolle Zeit.

    Also, ich kann Dir nur empfehlen, geh wirklich in das Land, was Dich am meisten anlockt, Du am faszinierenden findest, denn sonst wirst Du es vielleicht bereuen. Wichtig ist, dass Du mit der Kultur, denen Gegebenheiten und den Gewohnheiten in dem Land gut klarkommst.

    Wenn Du die Sprache nicht sprichst, ist das nicht so schlimm. Du kannst ja vor Deiner Abreise schon mal einen kleinen Spanischkurs belegen. Ich lerne Spanisch in der Schule und ich denke, wenn Du Französisch einigermaßen kannst, wirst Du Spanischlernen umso einfacher finden, da Dir vieles bekannt vorkommen wird.

    Klar ist es hart am Anfang, aber das ändert sich schnell. Wenn Du gut bist, schaffst Du es vielleicht wirklich in drei Monaten.

    Ich wünsche Dir alles Gute! :)

  • Antwort von JamesBlond 24.10.2011

    3 Monate ist ein bisschen sehr optimistisch, aber nach 6 Monaten sollte das klappen. Ich konnte vor meinem Austausch auch kein Spanisch und hab es da wirklich fließend gelernt. Der Anfang ist mit einer vertrauten Sprache vielleicht etwas leichter, aber in Lateinamerika wirst du sehr herzlich empfangen. Mit Englisch wird man in Brasilien oder Costa Rica allerdings nicht sehr weit kommen. Zumindestens die jungen Menschen haben zwar alle Englisch in der Schule, für ein halbwegs vernünftiges Gespräch reicht es aber häufig nicht.

  • Antwort von Creavitiy 24.10.2011

    Hey :)

    erstmal muss ich sagen das jetzt alle voll drauf gekommen sind ein austauschjahr zu machen :D naja jedenfalls , klar hast du vorteile wenn du in der schule englisch lernst und dann z.b in die USA gehst oder nach england, malta sowas. Ich finde es aber noch viiel spannender wenn man in ein land geht, in der du die sprache nicht sprechen kannst. Ich fände costa rica z.b total spannend. Wenn du dort dann spanisch lernst hast du eine wichtig sprache gelernt, denn spanisch wird auch in vielen teilen der erde gesprochen. dazu kommt ,dass du auf deiner schule bestimmt , denke ich jetzt mal, in der 10. Klasse spanisch hinzuwählen kannst. Würdest du also nach costa rica gehen und dort spanisch lernen , wäre es für dich in der schule kein problem. Das gilt für englisch natürlich auch, aber gerade durch das auslandsjahr sollst du die möglichkeit bekommen auch andere(!) sprachen,länder und kulturen kennzulernen :) Überleg es dir gut !! und viel gück , falls du gehst würde es mich interessieren wofür du dich entschieden hast ;)

    Lg Creavitiy

  • Antwort von Katzenfoen 24.10.2011

    Spätestens nach nem halben Jahr beherrschst du die Sprache einigermaßen, natürlich kommst du da auch mit Englisch weiter, als ich meinen ersten Austausch nach Finnland machte hat sich die Lehrerin damals so sehr um mich gesorgt, die hat den ganzen Unterricht mehr damit verbracht mir was zu erklären als den anderen, einfach weil sies so toll fand :D ich hab zwar eig alles verstanden aber nun gut :D Schau mal bei yfu.de da sind viele Erfahrungsberichte von anderen Austauschschülern bei, auch aus Costa Rica und Brasilien ;)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!