Frage von loveline1, 86

Austausch einer sehr alten Küche?

Hallo. Erstmal etwas Klarheit zu meiner Frage oben:

Ich wohne in einem 1 Zimmer Apartment mit einer kleinen Kochecke. Meine Vormieterin hat mir gesagt das diese Küche knappe 10(!) Jahre alt ist ohne einmal ausgetauscht worden zu sein. Alles gut nur ich kriege den Dreher vom Wasserhahn sehr SCHWER auf ich muss richtig drücken. Ich habe leider schon zum zweiten Mal eine Sehenscheidenentzündung und wenn ich weiter so kräftig ziehen muss kann ich gleich noch eine bekommen. Achja meine Vermieterin hat die Miete erhöht um 10€. Kann ich von ihr erwarten das Sie die kleine Küche erneuert? Der Wasserhahn ist schrecklich ich habe ständig schmerzen wenn ich das Teil wie ne irre drehen soll.
Oder soll ich noch 2 Monate warten? Das Ding ist sie war selber in der Wohnung und hat es gesehen und keine Anmerkungen zu gemacht :( was soll ich tun? Habe ich ein Recht darauf das diese alte Küche erneuert wird..?

Danke für jeden Tipp

Antwort
von Genesis82, 29

Den Wasserhahn kannst und solltest du der Vermieterin melden, damit sie den gegebenenfalls ersetzen kann.

10 Jahre sind für eine Küche übrigens nicht alt, sondern eher noch fast neu! Meine Küche ist jetzt 8 Jahre alt und sieht aus wie gestern erst eingebaut. Die Küche im Haus von meinem Vater ist von 1986 und ist auch immer noch uneingeschränkt nutzbar und sieht weder alt noch verbraucht aus. Was erwartest du denn, wie oft eine neue Küche eingebaut wird? Bei jedem Mieterwechsel? Alle 5 Jahre? Selbst eine günstige Küche kostet mit Einbau und Elektrogeräten selten unter 2000 Euro, die Mieten würden ja noch unerträglicher steigen, wenn man als Vermieter ständig neue Küchen einbauen würde, nur weil sie schon ein paar Jahre alt sind...

Um es kurz zu fassen: Deine Vermieterin schuldet dir eine funktionsfähige Küche, nicht mehr aber auch nicht weniger. Ob diese Küche nun 1 Jahr, 10 Jahre oder 50 Jahre alt ist spielt dabei keine Rolle.

Antwort
von bwhoch2, 30

10 Jahre alte Küche sehr alt? Unglaublich! Wir haben eine Küche nach 25 Jahren ausgebaut, die Fronten neu lackiert und woanders wieder eingebaut. Sie ist wie neu!

Natürlich kommt es auch auf die Qualität an und wie man mit den Sachen umgeht.

Ein defekter Wasserhahn kann ausgetauscht werden. Fällt normalerweise unter Kleinreparatur, denn man muss ja nicht gerade eine Luxusarmatur einbauen. Wenn Du Dich also vor einer weiteren Sehnenscheidenentzündung bewahren willst, bitte doch die Vermieterin schriftlich, die Armatur austauschen oder instand setzen zu lassen. Weise sie darauf hin, dass Du im Falle einer Kleinreparatur sowieso dafür aufkommen würdest.

Antwort
von putzfee1, 36

10 Jahre ist doch noch kein hohes Alter für eine Küche! Meine ist 30 Jahre alt und noch super in Schuss. Es kommt immer darauf an, wie so was gepflegt wird.

Wenn der Wasserhahn schwer auf geht, reicht es vollkommen, wenn da mal ein Installateur nach schaut und das repariert. Deswegen muss nicht gleich die ganze Küche erneuert werden!

Antwort
von petrapetra64, 11

Mit 10 Jahren ist eine Küche gerade mal aus der Pupertät raus, alt ist sie da noch lange nicht. Meine ist jetzt 24 Jahre alt und ich tausche sie aus, aber sie hätte auch noch ein paar Jahre stehen können. Die Küche meiner Eltern wurde nach 33 Jahren ausgetauscht.

Ich denke also kaum, dass die Vermieterin die schon austauschen will, nur weil ein Hahn schwer geht.

Du kannst auch nicht einfach erwarten, das da was passiert, nur weil die Vermieterin in der Wohnung war. Du musst schon selbst mit ihr reden und sie darauf ansprechen, dass der Wasserhahn schwer geht und du Abhilfe benötigst. Ob sie dann den Hahn reparieren läßt oder die Spüle oder Küche komplett austauschen will, ist dann ihre Sache.

Aber was soll es denn bringen, 2 Monate zu warten? Was denkst du, was da passieren wollte? Sprich die Vermieterin deutlich an und fordere eine Reparatur des Hahnes.

Antwort
von FeeGoToCof, 49

Bitte? 10 Jahre ist nicht uralt. Kommt natürlich darauf an, wie Du misst?

Wenn Du selbst erst 20 Jahre alt bist, dann sind 10 Jahre natürlich "alt".

Die Küche muss in einem funktionstüchtigen Zustand sein. Wenn sich die gemietete Sache verschlechtert, hat der Vermieter dafür zu sorgen, dass sie wieder so funktioniert, wie zu Beginn des Mietverhältnisses. NEU bedeutet das keineswegs.

Antwort
von albatros, 12

Auch wenn die Küche nicht im Mietvertrag aufgeführt ist, gilt sie als
mitvermietet, wenn sie bei Mietbeginn da war. Demzufolge ist der Vermieter
für die Erhaltung der Funktionstüchtigkeit bzw. Gebrauchsfähigkeit
verantwortlich. Das gilt auch für das Auslaufventil/die Mischbatterie.

Ob die Küche insgesamt als solche noch in Ordnung ist, hängt auch davon
ab, in welchem diese vom jetzigen Mieter vorgefunden wurde. Sie könnte
u.U. durchaus schon in einem desoltaten Zustand gewesen sein trotz der
rel. geringen Standzeit, Das könnte nur vor Ort eingeschätzt werden.

Antwort
von holgerholger, 47

Melde den defekten Wasserhahn bei Deiner Vermieterin und lass ihn austauschen. Der Rest der Küche kann bleiben. 

Antwort
von kenibora, 38

Auf wen oder was willst Du 2 Monate warten...? In jedem Mietvertrag, bestimmt auch in Deinem, ist eine Klausel über "Kleinreparaturen" welche jeder Mieter selbst ausführen lassen sollte...in Deinem nicht? Sprich Deine Vermieterin einfach nochmal an!

Antwort
von Elfenklopper, 54

nein, außerdem wird einfach der hahn ausgetauscht

ist die küche im mietvertrag aufgeführt?

wenn nicht, kannst du nicht mal die reparatur des hahns verlangen

und 10 jahre sind nicht sehr alt für eine küche

Kommentar von loveline1 ,

Ja meinetwegen kann auch nur der Hahn ausgetauscht werden.. doch die Küche steht im Mietvertrag mit drinn wenn ich mich da nicht irre. Aber diese Kochecke ist 10 Jahre alt und der Kühlschrank funktioniert auch nicht mehr richtig.. kann ich als Mieter bei einer Mieterhöhung nicht ein Austausch verlangen?

Kommentar von Elfenklopper ,

nein, wie kommst du darauf?

alles was kaputt ist und mit angemietet wurde, muss sie instant setzen

nicht neu, reparieren

Kommentar von albatros ,

Auch wenn die Küche nicht im Mietvertrag aufgeführt ist, gilt sie als mitvermietet, wenn sie bei Mietbeginn da war. Demzufolge ist der Ver-Mieter für die Erhaltung der Funktionstüchtigkeit bzw. Gebrauchsfähigkeit verantwortlich. Das gilt auch für das Auslaufventil/die Mischbatterie.

Ob die Küche insgesamz als solche noch in Ordnung ist, hängt auch davon ab, in welchem diese vom jetzigen Mieter vorgefunden wurde. Sie könnte u.U. durchaus schon in einem desoltaten Zustand gewesen sein trotz der rel. geringen Standzeit, Das könnte nur vor Ort eingeschätzt werden.

Antwort
von claudiaa17, 44

nein hast du nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community