Frage von 12mel12, 21

Ausstieg aus der Atomindustrie durch Freikaufen?

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, können sich die vier großen Atomkonzerne (RWE, Vattenfall....),wenn sie 23.3 Milliarden Eure aus der Atomindustrie (für den Autommüll) freikommen. Ich suche dafür nach pro und contra Argumente. Könnt ihr mir helfen? Soll einen Aufsatz darüber schreiben (Klasse 10)

Ich brauche noch viele Proargumente

Vielen Dank

Antwort
von HansH41, 5

Diese Industriesparte leidet seit Jahren (Jahrzehnten) an den unsteten Vorgaben der Politik.

Erst hieß es, wir brauchen Kernenergie, möglichst viel, damit wir diese Technologie auch exportieren können.

Dann wollte die Politik nichts mehr von ihren Vorgaben wissen und die Investitionen der Industrie waren für die Katz. Schließlich will die Politik auch die bestehenden Anlagen nicht mehr laufen lassen. Und die Industrie soll ihre Kosten abschreiben? Das macht kein seriöses Unternehmen.

Antwort
von 2016Frank, 7

Ein entscheidender Punkt, diese Regelung durchzusetzen war die Befürchtung, dass die in den Jahresbilanzen ausgewisenen 23 Millarden womöglich verloren gehen könnten.

Schließlich war dies Geld nicht in bar vorhanden sondern als Rückstellungen ausgewiesen, jedoch zu einem großen Teil in anderen Geschäftszweigen angelegt. Dazu gehört ganz besonders die Braunkohle Industrie, die aber auch keine gesicherte Zukunft mehr hat.

Somit ist ein Spatz in der Hand besser als der Truthahn auf dem Dach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten