Frage von Punica08, 94

Ausstand geben oder nicht?

Guten Morgen zusammen,

wenn man seinen Arbeitsplatz verlässt, fordert es quasi der "Anstand", das man einen Ausstand gibt. An und für sich gehe ich da voll mit, habe nach meiner Probezeit auch einen Einstand gegeben. Nun sind die Rahmenbedingungen aber ein wenig schlecht, sag ich mal, sodass ich einfach mal fragen wollte, ob und was ihr machen würdet.

Punkt 1: Ich war als Elternzeitvertretung nur 1,5 Jahre im Betrieb (immerhin schon mal doppelt so lang wie die Person die ich vertretet habe).

Punkt 2: Wir haben nur ein sehr kleines Büro. Meinen Ausstand würde ich, da viele im Urlaub sind, mit maximal 3 Personen feiern, wovon einer gar nicht mitessen würde, der andere so halb halb und der dritte könnte auch spontan weg sein.

Punkt 3: An und für sich ist klar, das man nach Ende eines befristeten Vertrages geht. Trotzdem ist das Gesamtpaket drum herum schon etwas bitter für mich. Irgendwie kommt mir immer mal wieder der Gedanke "die schmeissen mich raus und dafür soll ich noch nen Kuchen backen - der dann wie der letzte womöglich vergammelt?".

Auf der anderen Seite steht eben, das die Zeit im Betrieb wirklich schön war. Nur das Thema "Essen" ist hier eben sehr heikel... (was mich nie so störte, da ich zum Arbeiten, nicht zum Essen auf Arbeit gehe). Aber wieso soll ich Zeit und Geld verschwenden für ein Essen, das mit hoher Wahrscheinlichkeit keiner isst? Deshalb bin ich mir unsicher, wie ich mich am besten verhalten soll. Was würdet ihr tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Norina78, 68

Wie wäre es mit einem Kompromiss? Vielleicht nur etwas nettes zu trinken vorbereiten (einen Shake oder eine Bowle oder so). Oder nur ein paar gekaufte Süßigkeiten hinstellen und die Rest mitnehmen. Einen großen Ausstand mit selbst gebackenem Kuchen würde ich wohl auch nicht machen.

Aber wer weiß? Man sagt ja, man sieht sich immer zweimal im Leben...

Kommentar von Punica08 ,

Nachdem ich mir alle Antworten durchgelesen habe (und ich mich schon besser fühle, da ihr meine Auffassung zu teilen scheint) finde ich die Idee mit dem Shake am besten, da mein privates Hobby sowieso zu Cocktails geht. Eis wäre auch super, kann ich aber ohne Gefrierfach keine 4 Stunden am Leben halten und bei dem Wetter weiß ich nicht ob Pralinen überleben. Super Gedanke(n) - vielen Dank!

Antwort
von BarbaraAndree, 46

Es kommt immer auf den Kollegenkreis an, was man letztendlich zu seiner Verabschiedung macht. In deinem Falle würden vielleicht Kaffee mit selbstgebackenen Plätzchen, die sich länger halten (mit Dose) vielleicht eher eignen.

Ich kann dich gut verstehen, es ist bitter, wenn man sich in einem Büro mit vielleicht netten Kollegen eingearbeitet hat, dann kommt die Stellenhinhaber zurück. Wenn man in einer größeren Firma arbeitet, dann bietet sich vielleicht im Hause selbst noch eine andere Gelegenheit, dass man einen neuen Arbeitsvetrag erhält. Aber bei so einer Vertretung kommt es ganz selten vor, dass die Kollegin dann kündigt. Und wenn du dann Pech hast, wird die Stelle ausgeschrieben und nicht du erhälst den Zuschlag.

Kommentar von Punica08 ,

Ja, vielleicht packe ich noch eine Packung Kaffee und eine selbstgemachte Flasche Kräuterlikör rein.

Für mich war es "damals" eine gute Chance als Berufseinsteigerin, sonst hätte ich gar keinen Job nach der Ausbildung gehabt. Die Firma ist aber zu klein, als das man zwei Leute in meinem Bereich braucht (auch wenn ich das nach der Zeit anders sehe). Was eben so bitter für mich ist, sind die ganzen Sticheleien von ihr, die einfach schlichtweg nicht nötig sind/waren, vor allem, weil sie sich diese anhand ihrer Arbeitsleistung nun wirklich nicht erlauben dürfte - aber dafür können die anderen Kollegen ja nichts. Deshalb bin ich froh, jetzt endlich einen passenden Plan zu haben :-)

Kommentar von BarbaraAndree ,

Es gibt Kollegen, die Angst haben, dass ihre Vertretung besser ist als sie selbst und ihnen dann den Arbeitsplatz streitig machen. Den Kräuterlikör würde ich weglassen, Alkohol im Dienst, gleich welcher Art, ist in unserem Büro verpönt. Kauf doch einfach eine Dose Gebäck, dann hast du keine Arbeit.

Mit einem guten Zeugnis und der Berufserfahrung kannst du dich jetzt bei anderen Firmen bewerben - alles Gute!

Antwort
von holger711, 54

Gib einen Kaffee aus,ein Stückchen dazu,das wars mit dem Anstand,und wenn das feeling nicht passt,musst dich nicht verbiegen um Cannapees zu reichen.Liebe Grüße

Antwort
von sternenmeer57, 32

Bring einfach eine Schachtel Pralinen mit und gib einen Kaffee aus,

das sollte reichen.

Antwort
von BiggerMama, 34

Wenn Dir etwas an den Kollegen lag, lass Dir etwas einfallen, wovon alle etwas haben! Könnte z. B. eine Runde Eis sein

Antwort
von hohlefrucht, 35

Hi,

in Deinem Fall würde ich auch darauf verzichten und hätte da auch kein schlechtes Gewissen.

Wenn Ihr eine Kantine habt In der Mittagessen angeboten wird, würde ich die verbliebenen Kollegen dorthin zum Essen einladen. Das zeigt dann immerhin Deinen guten Willen.

LG.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten