Aussprache nach 3 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beziehungs-Freund oder Kumpel-Freund?
Falls ersteres: lasses, es ist Gras über die Sache gewachsen. Falls zweiteres: Freundschaft ist wichtig, gib dir ein bisschen Mühe, dann klappts vielleicht wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tiermustlive
24.03.2016, 13:32

Wir waren zwar zwar "nur" Freunde, aber es war eigentlich für beide klar das wir von dem anderen mehr als nur Freundschaft wollen. An einem Wochenende als wir verabredet waren habe ich abgesagt, weil ich einfach nur dämlich war - so denke ich im Nachhinein. Man hat damals  gemerkt, dass ich keinen richtigen Grund hatte abzusagen und deshalb hatten wir danach keinen Kontakt mehr. Beide Seiten waren enttäuscht. Er, weil ich eigentlich grundlos abgesagt habe. Und ich, weil ich seine Reaktion damals nicht verstanden habe....

0

Ich würde es einfach versuchen... Es gibt doch den Spruch: Manchmal muss man einfach an sich selbst denken ... Und wenn es dir hilft warum nicht.. mit keiner Antwort oder einem Nein  wirst du eh genauso Leben müssen als wenn du nicht fragst :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage mach es nicht. Drei Jahre sind eine lange Zeit und so wie es scheint, hat er mit seinem Leben schon ganz normal weitergemacht. Das solltest du auch tun. Wenn du ihn jetzt wieder konfrontierst, wirds womöglich einen erneuten Streit geben, die Begegnung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit unschön und du hast noch etwas, woran du jahrelang knabbern kannst!

Reisende und ehemalige Liebschaften sollte man nicht aufhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest es wenigstens versuchen. Wenn nicht wirst du es vielleicht bereuen. Was hast du schon schon zu verlieren ? 

Frieden schließen ist immer gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung