Frage von iamnotahacker, 118

Ausspähen von Daten (Verfahren eingestellt) bekomme ich meinen PC zurück?

Vorgeschichte: Mitte 2015 wurde ich von 2 Personen (die ich nicht kenne) Angezeigt, der Vorwurf, ich hätte mir Zugriff zu den Facebook Accounts der beiden Personen verschafft.

Vorladungen der Polizei Ignorierte ich.

Ein Paar Monate Später standen dann einige Beamte vor meiner Türe um meine Wohnung mit einem Richterlichen Beschluss zu durchsuchen, mitgenommen wurde unter anderem mein PC, einige USB-Sticks, Festplatten etc.

Heute erhielt ich ein Schreiben (Zweizeiler) der Staatsanwaltschaft in der mir mitgeteilt wurde das dass Verfahren gemäß § 170 Abs. 2 StPO eingestellt wurde.

Auf Rückfrage bei der Staatsanwaltschaft ob ich meine Sachen nun wieder bekommen wurde, bekam ich den zuständigen Staatsanwalt nicht an die Leitung, mir wurde nur gesagt ich müsse einen Brief oder ein FAX zu denen schicken um weiteres zu klären.

Ehrlich gesagt hätte ich erwartet das die Damen und Herren mir meine Sachen Kommentarlos in einem Paket wieder zuschicken oder mir wenigstens einen Ort zur Abholung nennen, aber nichts der gleichen ist der Fall.

Abgesehen davon bin ich im Besitz der Rechnungen (Eigenbaurecher) die Beweisen das der Recher erst nach dem Zeitraum der mir vorgeworfenen Tat gekauft wurde, darüber hinaus waren im Rechner zum Zeitpunkt der Durchsuchung keine Festplatten verbaut und auch die Restlichen Datenträger waren leer.

Hat Jemand Erfahrung in solchen Sachen ? wie soll so ein Schreiben zur Staatsanwaltschaft aussehen ? sollte ich einen Anwalt hinzuziehen ?*

*Hab bis zum jetzigen Zeitpunkt keinen Anwalt gebraucht, da ich ja Unschuldig bin.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RubberDuck1972, 74

Im Zweifel einen Anwalt hinzu ziehen. - Je nach Höhe deines Einkommens bekommst du beim nächsten Amtsgericht einen Beratungsschein. Mit dem gehst du zum Anwalt und bekommst zumindest eine Erstberatung.

Bevor du dem Anwalt einen Auftrag erteilst, nach den Kosten fragen.

Beim Amtsgericht auch mal nachfragen, ob dir die Rechtspfleger helfen können.

-------------------------------------------------------

Ich (als Hobbyjurist) würde dir empfehlen, ein Fax oder einen Brief an die Staatsanwaltschaft zu schreiben. eMails werden nicht akzeptiert, weil das originale Schriftstück unterschrieben sein soll.

Der Brief sieht so aus:

[deine Anschrift]

[Anschrift des Gerichtes]

Aktenzeichen: xyz.12345 67890

Ihr Schreiben vom XX.XX.XXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich fordere Sie hiermit auf, mir die beschlagnahmten Gegenstände unverzüglich zurück zu geben und/oder mir mitzuteilen, wo ich diese abholen kann.

Mit freundlichen Grüßen

[Unterschrift]

------------------------------------------------------------

Wenn die Anzeige gegen dich "wider besseres Wissen" erstattet wurde, kannst du die beiden wegen falscher Verdächtigung (https://dejure.org/gesetze/StGB/164.html) anzeigen.

"Wider besseres Wissen" bedeutet, dass die beiden wussten, das du es nicht gewesen sein kannst. Dann fügst du folgenden Satz in dein Schreiben ein: Gleichzeitig erstatte ich in diesem Fall Anzeige gegen *(...) wegen falscher Verdächtigung.

*(...) "unbekannt" oder die Namen der beiden, die dich angezeigt haben.

Wenn du nur dein Zeug zurück und deine Ruhe haben willst, kannst du dir das sparen. Aber das wird dir ggf. dein Anwalt erklären.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Achja: Du solltest auch Schadenersatz für den Nutzungsausfall verlangen und/oder für die Wertminderung verlangen. Schließlich ist Hardware nach ein paar Monaten nur noch die Hälfte wert (oder noch weniger).

https://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/07/11/nutzungsausfall-fur-beschla...

Kommentar von iamnotahacker ,

Update: Fast einen Monat ist es nun her als ich den Brief zu Staatsanwaltschaft geschickt habe, nun fand ich heute einen Brief der örtlichen Polizei in meinem Briefkasten vor in dem Stand das "Unter Abschprache mit Staatsanwalt S******* möchte ich ihnen ihre bei der am **.**.2015 durchgeführte Durchsuchung sichergestellte Gegenstände übergeben"

Ich muss nur noch Anrufen und einen Termin abklären.

Nochmals danke an RubberDuck1972 !

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Klasse Sache. Das freut mich für dich.

Antwort
von user8787, 82

" Nur " ( also im Verhältnis zu anderen Straftaten ) wegen angeblichen hacken von privaten FB Accounts wird so ein Aufwand betrieben? 

Das kann ich gar nicht glauben....

Ich denke spätestens nach Abschluss der Emittlungen wird man die deinen PC wieder aushändigen. 

Antwort
von qugart, 68

Einfach die Herausgabe der beschlagnahmten Geräte mit Nennung des Aktenzeichens an die Staatsanwaltschaft senden (Brief oder Fax). Ein einfacher Dreizeiler reicht da. Du solltest nur alle Teile aufzählen.

Rechtsanwalt brauchst du da noch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community