Frage von Sientis, 152

Aussitzen auf schwungvollem Pferd-wie?

Also ich mache schnell:
Trakehner Wallach, 15 Jahre alt, perfekt ausgebildet
Kennt jemand Tipps fürs Aussitzen, weil er einfach mega schwungvoll ist und ich mich nicht im Sattel halten kann? Also geht das irgendwie einfacher?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trabifan28, 115

Meine Trainerin meint immer "stell dir vor du wischt mit deinem Po den Sattel aus". hat bis jetzt immer einiges erleichtert, auch bei sehr schwungvollen oder unbequemen Pferden sitzt es sich leichter.
und natürlich üben üben üben ;-)

Antwort
von Kassura, 38

Um den Sitz zu üben,lass dich an die Longe nehmen,dann kannst du dich nur auf deinen Sitz konzentrieren und muss kaum auf den Rest achten.Wenn du genug vertrauen hast ,dann versuch mal die Augen zu schließen,dadurch passt du dich normal automatisch stärker an den Rhytmus des Pferdes an.Um dein Sitz zu verbessern kannst du auch hin und wieder einfach den Sattel weglassen,aber nur wenn dass Pferd gut bemuskelt ist, du schon einen Sitz hast, mit dem du nicht total in Rücken fällst und nur für kurze Zeit, da es sonst nicht so gut fürs Pferd ist.  Viel Spass :)

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 32

Verwechsel jedenfalls nicht die Hüftgelenke mit der Taille - eine wacklige  Taille hat nicht s mit einem lockeren Hüftgelenk zu tun. Stell dir mal vor, du fährst rückwärts Fahrrad. Da, wo das Bein oben aufhört, hast Du dann eine Art " Rollbewegung". So ähnlich muss müssen die Hüftgelenke beim Reiten " rollen".

Solch bildhafte Vergleiche sind natürlich nicht unbedingt jedem verständlich - vielleicht hilft es ja jemand...

Antwort
von Feivel93, 32

Hallo Sientis,

  • Versuchen das Pferd eher etwas "unter Tempo" zu reiten
  • Erst anfangen aussitzen zu wollen, wenn er gut im Rücken mitschwingt
  • Nie so lange aussitzen, bis es nicht mehr geht. Lieber nur 2 Tritte aussitzen, dann wieder leichttraben. Dann 3 Tritte aussitzen... langsam steigern.
  • Beim Aussitzen NICHT zurücklehnen, das blockiert die seitliche Bewegung des Beckens und schiebt das Pferd zu stark. Schön aufrecht, senkrecht sitzen. Dabei die Beine (Absätze) locker im Takt nach unten durchschwingen lassen. Hierfür benötigt man unbedingt Steigbügel...
  • "Mit dem Po den Sattel von hinten nach vorn auswischen" würde ich eher im Galopp machen. Das bringt zu viel Tendenz nach vorn! Versuche mal im Trab statt dessen mit dem Po im Takt rechts-links zu wackeln, so wie eine Ente. Anfangs ist das ungewohnt, kommt aber dem wechselseitigen Anspannen des langen Rückenmuskels beim Pferd wesentlich näher als eine Wischbewegung. Das Pferd wird schneller locker und lässt dich besser sitzen...

Viel Erfolg und Spaß beim Ausprobieren!

LG - Feivel

Antwort
von LyciaKarma, 47

Sitzstunden an der Longe nehmen. Das hilft ungemein. 

Antwort
von jue711, 50

Leg einen Geldschein auf den Sattel und versuch ihn "festzuhalten" und trabe aus einem ruhigen Schritt an und bleibe vom Anfang an sitzen dann dürfte es leichter fallen :)

Antwort
von Bienchen1212, 61

Trakehner sind generell schwungvoll ;-) Meine alte Rb war auch ein Trakehner und hatte auch mega viel Schwung. Sogar meine Reitlehrerinnen fanden das anstrengend. Ich habe am Anfang immer nur ein bisschen ( kurz ) ausgesessen und dann immer mehr ich habe mich immer kurz an einem Halteriemen festgehalten um zu spüren wie der Schwung ist. Irgendwann hatte ich überhaupt keine Probleme mehr und habe mich gefragt warum ich es nicht von Anfang an geschafft habe und es war am Ende sogar sehr gemütlich xD

Kommentar von Sientis ,

Erkennst du mich? ;)

Kommentar von Bienchen1212 ,

Eigentlich nicht, aber weil du es gerade sagst glaube ich schon xD 

Antwort
von chrissi2108, 67

Könntest ja versuchen den Sattel vor dem reiten mal einzufetten das hilft auf jeden Fall ein bisschen ;)

Antwort
von 2nneb7, 60

mein Pferd ist auch sehr schwungvoll und sein Trab ist auch sehr schwer auszusitzen. es gibt ein bestimmtes "sitzfett" , zumindestens in meiner Umgebung, in fast jedem reitsportladen. du reibst die sattelfläche und die chaps damit ein und kannst dann angeblich besser im pferd sitzen. meine Freunde meinen es hilft, ich selbst halte davon nichts und möchte es auch nicht ausprobieren :D vielleicht ist er im Trab auch ein bisschen zu schnell als er es eigentlich so ? war am Anfang bei mir auch. sonst würde ich nur sagen, Übung macht den meister & viel Glück

Antwort
von Bellaatrix, 48

Ich versuche immer mit meinem Becken mit zu schwingen :)

Antwort
von Spiky2008, 50

In der Hüfte locker werden

Antwort
von Unicorndoll, 57

Hmm.. Locker in der Hüfte und mitschwingen.. Keine Ahnung wie ich das besser erklären soll sorry 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community