Frage von ChrisUndDine,

Aussichtslose Wohnungssuche bei Mietschulden?!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, eine fast 4 köpfige Familie (Baby wird im Februar 2012 erwartet) suchen dringend eine 3-4 Zimmer Wohnung im Raum Berlin. Da wir leider beide keine Mietsschuldenfreiheit besitzen weil das Amt sich wegen Umzug auf eigene Faust weigert die Mieterhöhung zu übernehmen, haben wir große Probleme eine neue Wohnung zufinden.Um weiteren Mietsschulden aus dem Wege zu gehen und unserem Baby ein angemessenes zu Hause zugeben, bitten Wir Sie um ihre Hilfe. Die Frage ist, was kann man beantragen, wo können wir hin? Einen Antrag auf geschütztes Marktsegment haben wir bereits über das Jugendamt gestellt jedoch ist es nicht sicher darüber eine Wohnung zubekommen da das Wohnungsangebot sehr gering ist. Zuerwähnen ist, dass unser 6 jahre alter Sohn mit Behinderung (Hemiparese rechts, 80%) mit zieht. Freuen uns über jeden Rat & Hilfe.

Viel Dank, Chris & Dine

Hilfreichste Antwort von konstanze85,

Auf dem "normalen" Immobilienmarkt wird das schwierig bzw. sogar unmöglich sein, wenn ihr beide Mietschulden habt. Evtl. mal mit dem Sachbearbeiter sprechen, ob ihr in Form eines Darlehens die Mietschulden bezahlt bekommt, weil ihr sonst hier keine Wohnung bekommt. Vielleicht ist man auch bei sozialen Wohnungsbauten etwas nachsichtiger, wenn die Verwaltung oder der Eigentümer eine schriftliche Zusicherung vom Amt bekommen, dass die fällige Miete direkt vom Amt an sie/ihn überwiesen wird, also gar nicht über euch läuft.

Kommentar von ChrisUndDine,

Also das selbe haben wir mit dieser Wohnung gemacht was auch kein Problem war!Allerdings hab ich damals am 15. den Mietsvertrag zum 1. unterschrieben!!Damals war in der Wohnung kein Strom oder warm Wasser zudem die Kabelschächte offen Esstrich aufgequollen usw. mir wurde versprochen das zum ersten des Monats alles gemacht ist.Pustekuchen am ersten kam ich in die Wohnung und nichts war gemacht ich stand da mit meinem kranken Jungen und war am Ende.Mir wurde damals eine möbellierte 1 Raumwohnung gestellt und meine eigentliche Wohnung sollte dann gemacht werden.Auch das wurde nicht eingehalten und ich hab einen neuen Mietsvertrag für eine andere Wohnung selbe qm zahl und Miete bekommen.Aus not habe ich schnellstmöglich unterschrieben!!Das war ein großer Fehler denn jetzt will das Amt aus dem Grund das ich auf eigene Faust umgezogen bin die Mietserhöhung nicht zahlen, was auch der Grund für meine Mietsschulden sind!!Nun stehen wir da hoch schwanger und wissen weder ein noch aus!!

Antwort von carleone,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Antwort simpel und einfach:

Arbeiten, Geld verdienen, Geld auf den Tisch legen. Dann klappert das mit einer Wohnung.

Antwort von Robinek,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wer soll Dir hier ehrliche Antwort geben ? Habt doch in einer evtl. neuen Wohnung wieder Mietschulden! Ich würde unter diesen Umständen, so hart es kling, keine Wohnung vermieten. Euch kann nur das Sozialamt helfen

Antwort von Arjiroula,

Das wird schwierig werden! Arbeitet wenigstens einer von euch? Wieso seid ihr "auf eigene Faust" umgezogen, wenn ihr wißt, daß ihr das nicht tun solltet? Fragen über Fragen!

Ihr könnt wirklich nur versuchen, ein Darlehen vom Sozialamt zu bekommen um die Mietschulden zu tilgen. Anders wird es nicht gehen.

Übrigens, was ist ein "angemessenes" Zuhause?

Kommentar von fs112,

Arbeitet wenigstens einer von euch?

...ist das jetzt ne Scherzfrage^^

Kommentar von ChrisUndDine,

Sicherlich allerdings nur in einer Ausbildung und das Geld reicht nicht um bis dato die mietschulden zubezahlen. und zu vier't in einer 2 Raumwohnung wird sehr eng.... zumal die mietschulden ja auch mehr werden...

Antwort von Dackelmann888,

Mit Mietschulden könnt Ihr keine Wohnung bekommen.Es gibt auch keine Stelle die Einspringt.Einen Umzug musst Ihr immer erst genemigen lassen,sonst spielt das Amt nicht mit.Lasst Euch den Vergesetzten geben beim Amt.möglicherweise hat Er ein einsehen.

Antwort von Andrea2009,

Sucht einfach dort, wo das Grundsicherungsamt die Miete übernimmt. Wenn der Vermieter regelmäßig die Miete vom Amt bekommt - gibt er euch auch eine Wohnung.

Kommentar von ChrisUndDine,

Sicherlich wird die neue Miete vom amt übernommen jedoch bestehen die meisten WBG dennoch auf eine mietschuldenfreiheit. Ist in Berlin unerlässlich!

Kommentar von fs112,

ja klar. Aber weshalb denkst du wohl, ist das so? Ihr müsst das Problem an der Wurzel packen, und nicht das Pferd von hinten aufzäumen.

Das heißt, vorerst nicht umziehen, einer geht arbeiten, der andere muss sich um die Familie kümmern (sicherlich habt ihr es nicht leicht mit einem behinderten Sohn), aber dieser ist kein Grund dauerhaft auf Kosten der Allgemeinheit zu leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten