Frage von 09062006, 48

Außervertragliche Psychotherapie - Hoffnung obwohl nur 5 probatorische Sitzungen genehmigt worden?

Hallo, Ich hoffe Ihr kennt mir helfen, habt vielleicht auch selbst Erfahrungen mit dem Antrag von außervertragliche Psychotherapie. Ich und meine (hoffentlich bald feste) Therapeutin haben einen Antrag bei meiner Krankenkasse, BKK Mobil Oil gestellt. Der Antrag bezog sich auf 5 probatorische Sitzungen und 25 Stunden à 50min. Nach langem warten habe ich nun das schreiben meiner KK bekommen, mir wurden allerdings nur die 5 probatorischen Sitzungen genehmigt. Darf ich noch Hoffnung haben, dass ich nach den 5 probatorischen Sitzungen und einem erneuten Antrag die 25 Stunden bekomme? ( alle wichtigen Unterlagen liegen der KK vor dh. Dringlichkeitsschein, Klinikbericht, endlose Liste von Therapeuten mit unzumutbaren Wartezeiten) Vielleicht hat jemand von euch ja Erfahrungen, würde mir sehr weiterhelfen!!!! Vielen Dank im Vorraus und liebe Grüße :)

Antwort
von fionasonne, 18

Meiner Erfahrung nach werden die 25 weiteren Stunden noch genehmigt. Die KK möchte erst die 5 Stunden genehmigen um zu gucken, ob du therapiefähig bist und ob es mit deiner Therapeutin klappt. Deine Therapeutin wird im Laufe der 5 Stunden oder danach einen kurzen Bericht an einen Gutachter schicken und der wird dann beurteilen, ob die weiteren Stunden zur Kurzzeittherapie auch genehmigt werden. Wenn deine Therapeutin nix drastisch Schlimmes schreibt, dann wird das hoffentlich funktionieren. Und wenn die KK doch ablehnt, kann man Widerspruch einreichen und dann klappt es sehr wahrscheinlich. 

Ich drücke dir die Daumen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community