Frage von semihhelps, 64

Außerorts geblitzt wie geht es weiter?

Hallo liebe Community,

Ich wurde heute sehr bitter in einer 30er Zone AUSSERORTS geblitzt, ich war ca 22 oder 23 kmh zu schnell ( meine Vermutung ich weiß es nicht mehr 100% genau ) Ich bin noch in der Probezeit drinne, welche Maßnahmen kommen auf mich zu ? Hat das was zu sagen wenn das AUSSERORTS ist oder nicht ?

Hoffe auf schnelle Antworten

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 30

Es darf ausserorts keine 30er-Zonen geben. Falls abweichend von der StVO dennoch eine solche Zone eingerichtet wurde, muss die Beschilderung beachtet werden.

Da du nicht weisst, wie schnell du tatsächlich warst und welche Geschwindigkeitsüberschreitung dir zu Last gelegt werden wird, kann Niemand sagen, was auf dich zukommen wird.

Bussgeldrechner findest du im Internet.

Kommentar von semihhelps ,

Ja da war erst 50er Schild, paar Meter danach aufgrund einer angeblichen "scharfen Rechtskurve" mit 30er Schild 

Kommentar von ronnyarmin ,

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist keine Zone. In einer 30er-Zone gelten andere Verkehrsregeln. Als Füherscheininhaber solltest du das wissen, damit du z.B. die Vohrfartsregeln beachten kannst.

Ob die Kurve nur angeblich scharf war, spielt keine Rolle. Dein letzter Satz hört sich so an, als stünde es dir frei, Verkehrsregeln nur nach deiner persönlichen Einschätzung beachten zu müssen

Antwort
von Gluglu, 31

Unter Umständen wirst Du ein Bußgeld zahlen müssen. Nachdem Du aber nur laut Tacho 22 - 23km/h zu schnell warst und der Tacho immer etwas vorgeht, kannst Du von den maximal 23km/h noch ein paar abziehen. Dann bekommst Du noch etwas Meßtoleranz "gutgeschrieben" und dürftest dann unter 20km/h rutschen. Das ist Lehrgeld!

Mfg

Antwort
von dasadi, 43

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-geschwindigkeit/

Antwort
von Mikromenzer, 47

Selber berechnen:
https://www.bussgeldrechner.org

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community