Außergewöhnliche Bewerbung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Personaler will keine "außergewöhnlichen" Bewerbungen durcharbeiten; schon gar nicht von Bewerbern, die sich mit kreativen Abläufen so gar nicht auskennen. Solchen kreativen Bewerbungen sieht man den Krampf der Erstellung an - und sie werden gleich aussortiert, weil sie einfach außergewöhnlich schlecht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Lordmunkay Photoshop garantiert nicht?
Huh, hab ich was verpasst? Also für mich gehört PS zum professionellsten und meistgenutztesten Werkzeug für Webdesigner. Das sehe nicht nur ich so, sondern auch die Elite in dieser Materie.

Mia hat ja  geschrieben, dass sie gute Vorlagen mit Grafiken etc. gefunden hat. 

Es handelt sich bei ihrer Barney Stinson Kopie also nicht um Text alleine, sondern um das Gesamtkonzept. Eventuell nicht in Form eines Videos, dennoch komplexer Natur.

@Setna
Ich an sich empfinde solch eine Idee als top. Nicht jeder Mensch ist gleich. Wir empfinden und denken alle anders. Das macht uns ja auch aus. Auch kommt es nicht auf die Schicht drauf an, in welcher man sich befindet.
Mit Schicht ist großteils der Niveau Unterschied gemeint.

Fakt ist, dass jeder Inhaber eines Unternehmens möchte, dass er den/die bestmöglichen Bewerber an Board begrüßen darf.
Mal ausgenommen von Freundlwirtschaft, Arschkriechererei und Familie, sprich Beziehung an sich. Sowas gibts logischerweise in vielen Unternehmen. Ist eben eine menschliche Sache, dass man Menschen bevorzugt und um sich haben möchte, welche einen näher stehen, oder welche man eben einfach lieber um sich hat, als andere. Ob es für ein zukünftig flurierendes Unternehmen an sich von Vorteil ist, ist wiederum eine andere Sache.

Ich würde hierbei definitiv auseinander halten, sprich Beruf und Familie trennen. 

Fakt ist, ich würde beispielsweise auch eine Bewerbung bevorzugen, welche crazy ist, wenn sie gut gemacht wurde. Kreativität kann für viele Unternehmen von Vorteil sein.

Natürlich wäre interessant, wo sich Mia bewerben möchte. Ich denke mal, nicht am Bau? :-)
Da wäre sowas nicht angebracht, sprich logischerweise kontraproduktiv.

Aber Setna hat durchaus Recht. Wenn jemand in einer Materie nicht so bewandert ist, kann er maximal Halbwissen zum besten geben. Andererseits kann man durch Fleiß und Motivation einiges gut machen.

Schnoofy hat`s eigentlich schon mit Abstand am besten formuliert. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Photoshop garantiert nicht. Wenn du was von Adobe nimmst dann wäre Indesign das richtige Programm dafür.

Ansonsten gäbe es noch LaTeX - das ist aber für nicht Informatiker vermutlich etwas ätzend. Ist allerdings weit besser für Textdokumente geeignet, als html/css.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ideen für kreative bewerbungen sind sicherlich nicht schlecht.

Ich glaube aber, dass es natürliche Grenzen dieser Kreativität gibt, die unter anderem auch in der Branche begründet sind.

In einem Marketing- oder grafikunternehmen wirst Du sicherlich mit einer hervorstechenden Bewerbung positive Aufmerksamkeit erregen. In mehr konservativen Bankenkreisen kommt so etwas wahrscheinlich weniger gut an.

Also nicht auf Biegen und Brechen "kreativ sein wollen" sondern mit einer guten Portion Überlegung und Fingerspitzengefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo möchtest du dich denn bewerben also in welchem Beruf/auf welche Ausbildung?

Und wie gut sind deine Kenntnisse in Photoshop/HTML & CSS?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mia8467
10.02.2016, 16:36

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung.

0

Konzentriere dich lieber auf den Inhalt und deine Formulierung, wenn du eine Bewerbung schreiben willst. Künstlerische Akten kommen nicht besonders gut an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung