Frage von parkurethanhunt, 70

Außeneinsatz bundeswehr?

Hey, ich überlege ob ich nach der Schule zur Bundeswehr gehe. Wenn man sich un einen Außeneinsatz bewirbt, kann man das Land aussuchen oder wird man zugeteilt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BarbaraAndree, 29

Nur freiwillig Wehrdienstleistende (FWGDler) erklären sich bereit, einen Auslandseinatz mitzumachen. Und in der Regel keine, die sich nur für 3 Monate länger verpflichten, sondern die. die volle 13 Monate hinten dranhängen. Weiterhin sind Auslandseinsätze relativ beliebt, da sie gutes Geld bringen.

Berufs- und Zeitsoldaten werden zu Einsätzen kommandiert, bzw befohlen.
Du unterschreibst, dass du zu Auslandseinsätzen bereit bist und hast dann auch dorthin zu gehen, wo du hin sollst. Und das heißt im Klartext: Keine Wahlmöglichkeit!

Antwort
von sozialtusi, 38

Aussuchen kann man sich da wenig bis gar nichts ;)

Beim Heimatstandort kann man zwar Wünsche äußern, aber gearbeitet wird letztendlich immer da, wo man gebraucht wird.

Du musst ohnehin vorher zum Wehrdienstberater. Dem kannst Du diese Fragen auch alle stellen.

Antwort
von Mendoran, 41

Man wird in der Regel zugeteilt. Allerdings kann man unter bestimmten vorausetzungen, versetzungen ablehnen.

Wenn du über eine Karriere bei der Bundeswehr nachdenkst kannst du dich auch direkt dort informieren und ein Gespräch mit einem Recruiter führen. Die Bundeswehr ist in der Hinsicht echt gut aufgestellt.

lg

Antwort
von Apfelkind86, 26

Ich gehe mal davon aus, dass du einen Auslandseinsatz meinst:

Wenn du dich freiwillig für so etwas meldest, kannst du diese Meldung allgemein für alle Einsätze aussprechen oder aber auf bestimmte (oder auch nur einen aller aktiven) Einsätze begrenzen. Du kannst dir insofern also sehr wohl einen Einsatz "aussuchen". Wenn dich allerdings der Dienstherr von sich aus schicken sollte, hast du wenig bis kein Mitspracherecht und gehst dahin, wohin du befohlen wirst.

Kommentar von wiki01 ,

kannst du diese Meldung allgemein für alle Einsätze aussprechen oder aber auf bestimmte (oder auch nur einen aller aktiven) Einsätze begrenzen.

Das ist schlicht falsch.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Dann habe ich meine Freiwilligenmeldungen wohl alle falsch ausgefüllt, die galten nämlich jeweils nur für EIN Einsatzgebiet! Und die Meldungen meiner Soldaten habe ich dann auch alle falsch bearbeitet und weiter geleitet... -_-

Wofür gibt es dann bitte extra das Feld, in welchem das Einsatzgebiet abgefragt wird, für das die Meldung gelten soll?

Antwort
von tryanswer, 25

Du wirst da hin geschickt, wo du gebraucht wirst.

Antwort
von greenhorn7890, 37

Ich bin zwar nicht beim Bund habe aber mal gehört, dass man wohl nur zugeteilt wird. 

Evtl. kannst du aber deine Wünsche äußern.

Antwort
von wiki01, 28

Soweit kommt es noch, dass man sich das Land aussuchen kann. Du wirst gefragt, ob du grundsätzlich bereit bist, ins Ausland zu gehen. Das war es dann. Hast du dem zugestimmt, liegt es nicht mehr an dir, wohin du geschickt wirst.

Kommentar von Nemo75 ,

Y-Tours!
Wir buchen- Sie fluchen

War schon vor 20 Jahren so!😉

Antwort
von killner, 30

Man wird in der Regel zu geteilt .. einfach beim Bund nachfragen.

Antwort
von Saralovesfylou, 24

Also bis du zu nem Auslandseinsatz kommst dauerts ermsma noch und du kannst dir das nicht aussuchen. Und du kannst dir auch nicht aussuchen ob du überhaupt einen machen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community