Frage von xdigitalarts, 9

Aussagenlogik, Bindewort "aber"?

Ich komme bei dieser Aussagenlogik nicht weiter weil ich nicht weis wie ich das Bindewort "aber" mittels Junktoren darstellen soll , bitte um hilfe :S

Der Buchstabe A steht für "Das auto ist neu"? Der Buchstabe B steht für "Mann kann damit schnell fahren"?

Schreiben Sie mittels Aussagenlogischer Operatoren:

a) Das Auto ist nicht neu aber lässt sich schnell fahren b) Das Auto ist weder neu noch lässt es sich schnell fahren c) Wenn das Auto neu ist, dann lässt es sich auch schnell fahren d) Wenn das Auto schnell fährt, dann ist es neu

Antwort
von DinoMath, 9

und wo ist das Problem?

Weiss nicht wie ich dir nen Tipp geben kann. Nur einfach die Lösung sagen, aber das bringt dir nichts.

Denk mal drüber nach. schreibe was du glaubst was richtig sein könnte. Schreib was du schon weisst. Und ich helfe die sehr gern.

Denn so schwer ist das eigentlich nicht.

Kommentar von xdigitalarts ,

Danke für die schnelle Antwort :) Mein Problem ist eben dass ich total verwirrt wegen des "aber" bin und mir nicht sicher bin ob ich jetzt z.b.:  bei a) einfach eine Konjuktion zwischen A negiert und B machen kann oder ob es da eine andere Möglichkeit gibt 

Kommentar von DinoMath ,

was ist gegen (NOT(A)) AND  B einzuwenden?

Es gilt sowohl NOT(A), also auch B...

warum man "das Auto ist nicht neu, aber schnell" sagt, statt "das Auto ist nicht neu und es ist schnell" hat ja damit zu tun, dass man damit noch impliziert, dass man ja allgemein annimmt, dass das es nicht neu ist meistens heisst, dass es nicht schnell ist, dieses Auto aber die Ausnahme bildet.

Das ist sehr viel Offtext, der sich in der reinen Aussagenlogik nicht ausdrücken lässt, da die eigentliche Information ist ja immernoch !A&B (bzw wie ihr das schreibt) ist.

Kommentar von xdigitalarts ,

Dankeschön :) wie gesagt der Text hat mich etwas verwirrt und wie schaut es da mit : 

"Wenn das Auto neu ist, dann lässt es sich auch schnell fahren" 

aus,  muss ich da eine Implikation machen Sprich A -> B  ?

Kommentar von DinoMath ,

schreibe es doch einfach mal aus:

aus "Auto ist neu" folgt "das Auto lässt sich schnell fahren"
oder anders

Was gibts da noch einen Grund zu zweifeln, dass es genau das ist, was du willst?^^

Antwort
von Plokapier, 5

Das "aber" hat keine spezielle Bedeutung in der Aussagenlogik. Es wird auch meistens nicht benutzt, da es in dieser Aufgabenstellung eigentlich nur verwirrt.

Mach aus 

"Das Auto ist nicht neu aber lässt sich schnell fahren"

einfach

"Das Auto ist nicht neu und lässt sich schnell fahren" 

Damit kommst du auch ans Ziel.

Und nur so zum Vergleich, mein Lösungsvorschag wäre:

a) ¬A ^ B   (¬A bedeutet "nicht A", also die Negation von A)

b) ¬A ^ ¬B

c) A -> B (A -> B ist eine logische Schlussfolgerung. Lies "Aus A folgt B.")

d) B -> A



Kommentar von xdigitalarts ,

Dankeschön :) habs nun kapiert 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten