Frage von Tannfeld, 24

Auspicia ll D19: Was bedeuten die Klammern?

In dem D-Stück des 19 Kapitels aus Auspicia ll kommen in den Sätzen Klammer vor, in denen Akkusative stehen. Kann mir jemand erklähren wozu diese dienen? Beispiel: Homines ( alienas gentes ) amantes libenter de vestigiis Thracum antiquorum audient.

Vielen Dank schon mal!

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein, 13

Sollt ihr vielleicht üben, Akkusativobjekte hinsichtlich ihrer Beziehung zu unterscheiden?
Wir haben hier ein PC "homines ( alienas gentes ) amantes", das selbst Subjekt des Satzes ist. Gewöhnlich hängen die Objekte vom Prädikat ab, hier nicht.

Die wörtliche Übersetzung heißt:
Die die fremden Stämme liebenden Menschen werden lieber (etwas) über die Spuren der alten Thraker hören.

Kursiv im  deutschen Text ist das PC.
"alienas gentes" ist ein Akkusativobjekt zum Partizip im PC. In einer deutschen Übersetzung mit Relativsatz wird das bedonders deutlich:

Die Menschen, die fremde Stämme lieben, werden lieber (etwas) über die Spuren der alten Thraker hören.

Um das deutlich zu machen, könnte die Klammer gesetzt worden sein.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 3

Volens bene et recte dixit.

Willy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten