Frage von festus,

Ausnahmebewilligung

Ich möchte mich als Friseur (ohne Meister) mit einer Ausnahmebewilligung selbstständig machen. Ich habe mich bei der Handwerkskammer erkundigt, dann alle erforderlichen Unterlagen eingereicht. Nach erfolgreicher Fach-undSachkundeprüfung hat mir die Handwerkskammer innerhalb von 2Jahren noch den kompletten Meister aufgebrummt. Gibt es eine andere Möglichkeit? Für mich ist das doppelte Abzocke.

Antwort von Atzec,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hehe, die haben dich erst diese Fach- und Sachkundeprüfung machen lassen? Die hast du erfolgreich bestanden? Und nun sagen die dir: "Ähm, ja, sehr schön, aber nun machen sie bitte doch noch den Meister!" Hehe, da käme ich mir auch veralbert vor. Diskutier das mal mit einem Anwalt. Das ist natürlich Abzocke! Die hätten dir auch gleich sagen können, dass sie keinen Grund sehen, dir eine Ausnahmebewilligung zu gewähren!

Antwort von larry2010,

dann schau dir mal an, wieviel friseure in den letzten jahren aufgemacht haben, das lohnt sich nicht.

ausser das du das du dir selbst ein gehalt zahlst und die öffnungszeiten bestimmen kannst.

aber die ganzen abgaben als selsbtständiger muss man erstmal stemmen können.

da finde ich es gut, wenn es auflagen gibt

Kommentar von Atzec,

Das ist zünftischer Feudalismus! :-) Angebot und Nachfrage sollen den Preis regeln!

Die Meistereigenschaft für selbständige handwerksbetriebe macht nur Sinn aus der Optik der Qualitätssicherung, nicht der der Existenzsicherung.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community