Frage von Sunnystar29, 28

Auslandstagebuch ueber high school Jahr in Kanada?

Hallo, ich wollte mal wissen, ob es Leute gibt die sich fuer ein Auslandstagebuch aus Kanada (High school Year)interessieren wuerden. Ich ueberlege naemlich eines auf youtube anzufangen. Aber da Kameras teuer sind und man natuerlich Zuschauer braucht, moechte ich mir sicher sein, das sich auch jemand dafuer interessiert. Ich habe vor in dem Auslansdtagebuch FMAs zu machen und ueber meine Erlebnisse in kanada zu berichten. Da ich auf Youtube kaum Auslansdtagebuecher ueber kanada finde, habe ich das Gefuehl, das der grossteil sich nur fuer Auslansdtagebuecher ueber die USA interessiert. Bitte sagt mir was ihr von meiner Idee haltet und ob es euch persoenlich (wenn ihr ein Auslandsjahr macht oder gemacht habt) interessieren wuerde. Ausserdem freue ich mich auch ueber Tipps, wie man seinen Kanal gestalten kann, damit er einladend wirkt. Meine Vorbilder fuer ein Auslandstatgebuch sind zum beispiel "Laurieglorie" und "CarolinmarieUSA"

Danke schonmal im Vorraus fuer Antworten ;)

PS: Ich weiss, dass es nicht darum geht moeglichst viele Zuschauer zu haben, aber bei einem Auslandstagebuch faende ich es wirklich schade, wenn ich mir die Muehe mache, Videos hochzuladen und niemand sie sich anschaut...

Antwort
von LilliSpain, 14

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

So Youtubeblogs sind immer so ne Sache, die meisten ATS hören da ganz schnell wieder damit auf, da es einfach viel zu viel Aufwand ist. Kenne genug ATS die nach 2-5 Einträgen lange nichts mehr gepostet haben, und es dann gelöscht haben, da sie das nicht alles im Internet haben wollten.

Du bist ja noch nicht mal in Kanada, und planst jetzt schon sehr viel Zeit for dem PC ein, weißt aber noch gar nicht ob das überhaupt geht oder du das darfst. Weißt du wie lange es dauert nur ein gutes Video zu machen? Einmal versprochen schon neu anfangen, oder weitermachen und dann alles schneiden. Dann erst das Hochlade, das kann schon mehrere Stunden dauern.

Viele Gastfamilien wollen sowas auch gar nicht, da gibt es fixe Internetzeiten, da ihre ATS zu viel am PC hängen.

Ich würde mir das wirklich verdammt gut überlegen. Es gibt so viele ATS Blogs, auch genug über Kanada, viele mit tollen Kommentaren und vielen Tipps, da müsstest du schon was ganz tolles machen, dass dein Blog da besonders auffällt.

Was ist wenn du dann dort keine Zeit dafür hast, weil du einfach so viel machen musst, dass es gar nicht geht? Du aber angefangen hast, und dann aufhören solltest? Dann stehst du auch wieder vor einer Zwickmühle.

Ich mag solche Blogs gernerell nicht, da ich weiß wie viel Zeit so ein Video in Anspruch nimmt, und ich es schade finde, dass die ATS da nicht was anderes gemacht haben. Ein Blog wo man schreibt geht eher, da man das ganze auf auf dem Handy im Bus tippen kann, oder Abends kurz vor dem Bettgehen, und es so nicht so viel Zeit wegnimmt.

Dieser Blog wird wohl von deiner Familie und Freunden geschaut, ev. ein paar andere, aber die müssen das auch Interessant finden, bzw. vor allem dich gut finden.

Antwort
von serdaratik, 18

Hört sich ganz gut an.

Kommentar von Sunnystar29 ,

Was meinst du genau? Wuerde es dich interessieren?

Kommentar von tosmile01 ,

Mich würde es interessieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community