Auslandssemesetr USA trotz Heimweh und "schwächerem" Englisch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast schon ganz viele Zweifel.Aber vielleicht ist das ja gerade ein Ansatz dies zu ändern.Wer nichts wagt, kann nichts gewinnen. Klar kann es auch das Gegenteil bewirken, doch das ist eine Erfahrung und aus diesen lernen wir und sie zeigen uns Stärken und Schwächen . Um dein Englisch brauchst du dir gar keine Sorgen machen, nirgendwo lernt man es besser als in dem Land selbst.Und die Menschen da , entgegen mancher Meinung sind ganz tolle Menschen, sicher wirst du auch den einen oder anderen finden der nicht toll ist, doch das gibt es überall.Klar bist du dann noch weiter entfernt , doch bedenke, das dieses Land sovieles neues bietet,Andere Kulturen,andere Möglichkeiten, die dich dann in Beschlag nehmen.4Monate werden am Ende schneller rum sein, als du denkst .Und es gibt doch Skype usw. um Kontakt zur Heimat zu halten. auch so eine Chance bekommt man kaum mehr und am Ende wird immer die Frage stehen,;Hätte ich nicht doch lieber?Erkundige dich schon mal über Land , Leute,Gesetze und Kultur, so bist du etwas vorbereitet .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach auf jeden Fall ein Semester in den USA, auch 2 wenn die finanziellen Möglichkeiten das hergeben.

Du wirst sehen, dass du in kurzer Zeit viele Kontakte knüpfst. Amerikaner sind in dieser Hinsicht ganz anders als Europäer. Hast du schon eine Auswahl getroffen unter den möglichen Unis? Ich würde nicht unbedingt eine Großstadt wie NYC wählen, sondern etwas kleineres, landschaftlich schön gelegenes, wo dir viele Freizeitaktivitäten geboten werden.

Dir ist doch klar, dass du bei BWL unbedingt fließendes Englisch haben musst. Nimm also die Gelegenheit wahr, du wirst dich wundern, wie schnell du dich in die Sprache hineinfindest.

Bring deiner Familie das Skypen bei, dann wird es nicht so schlimm mit dem Heinweh. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi JRyan,

Ich würde es jedem empfehlen. ABER, da Du Selber Zweifel hast, weiß ich nicht ob es für Dich eine so gelungen Option sein kann.

Zudem musst Du bei den meisten Unis, zumindest den guten, vorab die Ergebnisse eines Sprachtests vorlegen.

Und bei den besseren Unis solltest Du mindestenes 100 Pkte machen, im computerbasierten Englisch-Test, sonst wirst Du nicht angenommen.

Fahr vielleicht erstmal für ne Woche nach England, um zu sehen, wie dir das so gefällt......

alles Gute bei der Entscheidungsfindung!

EHECK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung