Frage von PaiMei1, 29

auslandsjahr usa was danach?

also da die sitiuation bei mir gerade nicht die beste ist werde ich ein auslandsjahr machen das problem ist aber ich bin momentan 10 klasse einer realschule und hab nen schnitt von ner 3.6 und nach diesem jahr muss ich irgendwas machen heist ich muss mich jetzt schon bewerben da ich das aus den usa nicht kann, ein berufskolleg geht auch nicht (wurde mir heute im beratungsgespräch klar gemacht ) da ich einen zu schlechten schnitt habe und selbst wenn ich auf ne 3 komme wird das nichts. wie auch immer ich habe zwar ein paar ideen aber diese sind alle immer viel zu kompliziert und ich weis nichtmal ob ich wenn ich mich jetzt zb als kauffrau bewerbe das in einem jahr immer noch machen will. wieso muss das alles immer so schwer sein, ich weis jetzt doch noch nicht mit gerade mal 16 jahren was ich in einem jahr für die nächsten jahre machen will, geschweige denn ob die hand voll ideen mit meinen miserablen schulnoten überhaubt möglich ist, und noch besser ist das ich mir die meisten ideen sofort ausm kopf schlagen kann weil ich entweder n führerschein dafür brauche, es in einer anderen stadt ist (meistens große=teure städte), oder aus irgendeinem anderen total nervigem grund. Und während dessen darf ich mir noch das ganze zeug anhören von wegen erstmal schulabschluss machen, im nächsten satz heist es wieder ja was willste später machen... was jetzt?!? ich bin total verwirrt und hab keine ahnung von irgendwas nur das dieses auslandsjahr sicher ist und ich dort auch sicher hingehen werde.

Antwort
von Maximillan, 8

Man sollte seine Ideen und Visionen nicht aus den Augen verlieren. Selbst wenn im Augenblick das Ganze nicht so rosig aussieht.

Das Du nicht genau weißt, was Du in Zukunft machen willst, ist wirklich nicht außergewöhnlich.

Später fragt kein Mensch dich mehr nach deinen Schulnoten. Die Herausforderung ist allerdings, erst einmal eine passenden Ausbildung zu finden.

Um herauszufinden, was einem gefällt oder auch nicht gefällt, bietet sich am besten das Ausprobieren an. Man kann sich für alle möglichen Praktika bewerben.

Macht man dann etwas, dass einem nicht gefällt, dann muß man nur die kurze Zeit während des Praktikums durchhalten. War es nichts, dann weiß man: "Das passt schon einmal nicht zu mir." Hat es Spaß gemacht, dann kann man probieren, ob man hier noch etwas länger dabei sein kann.

Laß dir zu allen Praktika die Du machst (ausprobierst) eine Bestätigung oder Beurteilung geben. In 1 Jahr in den USA kannst Du da sicherlich einiges tun.

Wenn Du wieder zurück bist, dann kannst Du bei deinen Bewerbungen den Stapel mit den Praktika Bestätigungen auf den Tisch legen. Wenn Du nebenbei dann auch noch etwas Englisch "büffelst", dann hast Du einige Trüpfe in der Hand. Also, laßt den Kopf nicht hängen, packs an, das klappt schon alles!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten