Frage von Pipapisa, 55

Auslandsjahr trotz Ängste?

Hallo, Ich möchte unbedingt eine Sprachreise in ein englischsprachiges Land machen, jedoch habe ich etwas Angst. Auf die Gastfamilie oder auf Schüler zuzukommen ist für mich kein Problem.

Jedoch habe ich Angst vor den englischem Interview zur Aufnahmeprüfung, Test (der zu den Sprachkentnissen) und vor dem Vorbereitungsseminar(das ich mich dort blamiere), da dies ja manchmal auch auf Englisch ist. In meinem Auslandsjahr wäre das für mich nicht so schlimm, da dort mich ja keiner so Prüft, das ich wieder abreisen muss.

Diese Ängste habe ich, da ich krankheitsbedingt ein halbes Jahr in der Schule gefehlt habe und daher die englischen Zeitformen nicht beherrsche. Die Vokabeln aber schon und meine Note ist auch ganz gut.

Macht es deshalb überhaupt Sinn ein Auslandsjahr/halbjahr zu machen bzw sich zu bewerben. Und habe ich so überhaupt eine Chance?

Danke im Vorraus, Pipa

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pudelwohl3, 25

Wie wär es denn, wenn Du ein paar Wochen gezielte, intensive Nachhilfe nehmen würdest für die Defizite in den Zeitformen? Könnte das Dir nicht Sicherheit geben?

Ich glaube, dass Du Dir zu große Sorgen machst.

Ich habe einmal einen Schüler intensiv begleitet, der 5 Jahre Rückstand im englischen hatte und trotzdem am Ende des Schuljahres eine zwei in Englisch bekam.

Antwort
von lla31, 9

Also ich denke mal das du dich nicht blamieren würdest. Man macht so ein Jahr im Ausland doch um sich zu verbessern, egal wie schlecht oder gut man ist.

Antwort
von VeryBestAnswers, 23

Es wäre sinnvoll, die Zeitformen selbstständig nachzulernen.

Sorgen machen solltest du dir deshalb aber nicht: Du wirst das bestimmt hinkriegen, du sagtest ja auch, dass deine Noten in Ordnung sind. Eine Bewerbung lohnt sich auf jeden Fall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten