Frage von musherjo, 45

Auslandsjahr in Fairbanks, Alaska?

Bitte irgendwelche Tipps

Antwort
von fiwaldi, 20
  • Warm anziehen, sehr warm
  • Sich mit Huskys anfreunden, die sind die besten Freunde
  • Gold waschen lernen, damit die Kasse stimmt
  • Tlingit, Eyak, Athapaskisch und Englisch lernen, damit es mit der Unterhaltung klappt
  • Jetzt schon mal mit der delikaten Küche vertraut machen (getrockneter Wal, Robbenspeck, Erdnussflips, gefrorene Lachschips, Tiefkühlpizza, Alkeier, Ekelburger)

Meht Tipps in meinem Kurs für Alaskaexpeditionen

Antwort
von travelbibi, 7

Ich war selber im Sommer 8 Tage in Fairbanks. Ich hatte 40 gard, das ist da im Somemr keine Seltenheit, dafür kommt der Winter schon, wenn wir usn in der Sonne aalen. Mir hat der Pinoeer Park gefallen, das ist ein Freizeitpark, es gibt ein Auto Musuem. Halte Ausschau nach den Nordlichtern, du kannst eine Tagestour zum nördlichen Polarkreis machen, um zu sagen, du warst da. Nicht weit weg ist der Ort North Pole, da gibt es ein Santa Clause House, wo man das ganze Jahr über Weihnachtssachen kaufen kann.Du kannst eine Kanutor machen und falls du wandern magst, fahr zum Denali Nationalpark. man kann auch wunderbar Radtouren machen und im Winter mache eine Husky-Tour. Sei auch ein wenig vorsichtig, gibt ein paar Ecken, die man meiden sollte, ab und ab begent man mal dunkle Typen.

Antwort
von dinkelfIocke, 32

Solltest Englisch sprechen können.

Welche Art Tipp erwartest du denn? Was du im Vorfeld organisieren solltest, worauf man während des Aufenthaltes dort achten sollte oder ob du überhaupt hin solltest?

Antwort
von josef050153, 12

Kannst du dich genauer ausdrücken? Was willst du dort machen? Wie willst du es finanzieren? Wie kommst du dort hin? Hast du eine Aufenthaltsgenehmigung? Wie sieht es mit Wohnmöglichkeit aus?

Kommentar von musherjo ,

tut mir leid ich rede von einem Schüleraustausch

Kommentar von josef050153 ,

OK, dann ist einiges klar. Du benötigst eine Bestätigung, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten - genaueres sagt dir das Konsulat.

Im Winter ist es sehr kalt dort. 20 Grad Celsius unter Null (z.Z. hat es -22°C) gelten zu dieser Zeit als Normaltenperatur samt ziemlich langer Dunkelheit - Tageslänge im Dezember etwa 3 bis 4 Stunden! Dafür gibt es oft gewaltige Nordlichter und im Sommer kann man auch zur 'Nachtzeit' die Zeitung lesen.

Die Landschaft ist wundervoll, nur gibt es halt viele Orte mit recht viel Gegend und sonst nichts. Nicht umsonst haben in Alaska viele einen Pilotenschein! Du musst dich auch daran gewöhnen, dass nördlich von Fairbanks die Asphaltstraßen eher nichtexistent sind.

Die einzige wirkliche Sehenswürdigkeit dort ist Alaskaland, aber auch einige Museen sind vorhanden. Stelle aber nicht zu hohe Ansprüche. Die Temperatur wird in Fahrenheit gemessen und die Entfernung in Meilen, was anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber auch die anderen Maße wie Pfund, Inch oder Unzen haben ihre Tücken.

Hab aber eine schöne Zeit dort. Beim Schüleraustausch kannst du Freunde fürs Leben finden.

Kommentar von musherjo ,

ich suche eine Organisation...

Kommentar von josef050153 ,

Versuch es mal bei Intrax:

https://www.intrax.de/austauschorganisation/schueleraustausch/usa?ixlst=google_a...

Aber drücke dich gleich von vornherein klar aus, damit die etwas damit anfangen können.

Antwort
von SlitherQuest, 27

Guten Tag

Geh einmal auf Reise Websiten und schau da was man in Alaska machen kann.

Sonst kenne ich mich in Alaska nicht so gut aus da ich noch nie da war.

Lg SlitherQuest

Kommentar von fiwaldi ,

Anders gesagt: Ahnung habe ich NULL, aber ich habe Langeweile und mache mich gerne bemerkbar. Vielleicht lässt ja jemand versehentlich paar Punkte fallen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten