Frage von sweetbeenie, 26

Auslandsjahr angst?

Hey, ich bin momentan drauf und dran mein Auslandsjahr in den USA zu planen, auf das ich mich jetzt eigentlich schon ewig freue und ich mega lange meine Mutter über redet habe und ja . Ich hab mich bei vielen Organisationen beworben und habe auch schon Verträge auf dem Tisch liegen doch in letzter Zeit bin ich immer mehr an zweifeln weil ich einfach das Gefühl hab irgendwas wichtiges zu verpassen bzw das irgendwie einfach ein Jahr fehlt, sozusagen einfach raus geschnitten wurde, auch wenn ih weiß das, dass was ich da erlebe vermutlich alles übertrifft was ich hier "verpassen" würde und außerdem weiß ich nich ob ich das aushlte ein Jahr bzw ein halbes von zuhause weg zu bleiben. Naja jedenfalls hat vielleicht jemand von euch Erfahrung oder hat das schon ml gemacht und kann mir sagen wie das mit dem Heimweh ist und mit freunden wenn man wieder zurückkommt..... Viele Grüße.

Antwort
von Kantani, 20

Ich habe mit 10 einen Austausch nach Frankreich gemacht, ich habe mich genauso wie du lange drauf gefreut, aber als es dann so weit war hatte ich mega Angst, aber gut, ich war auch erst 10 und vorher noch nie lange von zu Huase weg. Die ertse Woche war super, danach war es eine Woche anstrengend, weil ich müde war vom vielen Französischsprechen, ich konnte vorher nur ein paar Worte und ganz wenig Grammatik, ab der dritten WOche war es dann aber einfach nur noch toll, ich hab fast nie Heimweh gehabt, irgendwie einmal in der Mitte und ganz am Ende, man muss sich einfach ablenken, wenn man merkt, dass man traurig wird, raus gehen, mit Freunden telefonieren, mit der Familie Gesellschaftsspiele spielen, dann geht das.

Ich hatte Glück mit meiner Familie, ich hab mich zwar manchmal mit meiner Austauschschülerin nicht so gut verstanden, aber sonst war alles super und die Erfährung ist einmalig und man sollte es einfach nur genießen, seit dem AUstausch kann ich super Französisch, dass ist auch ein Vorteil, die Kultur habe ich super kennengelernt und ich habe Freunde gefunden und gelernt, mich anzupassen und in einem fremnden Land bei fremden Leuten zurechtzukommen, ich würde es auf jeden Fall wieder machen und kann dir nur raten: hab keine Angst, es ist eine super Erfahrung, du wirst es nicht bereuen!

Wenn du gleich ein ganzes Jahr weggehst, vermute ich, dass du so in der 11. Klasse bist? Da hat man Handy und so, man kann immer mit Freunden schrieben, wenn man das braucht, ich durfte das nicht, ich durfte meinen Freunden Briefe schriebn und sie haben zurückgeschrieben, mit meiner Familie durfte ich pro Woche einmal angerufen werden und dann 20 MInuten mit ihnen telefon ieren, das war vom Austauschprogramm so bestimmt, da die Kinder da 8 bis 12 Jahre alt waren und man so nicht so schnell Heimweh bekommen aht, ich durfte erst gar kein Handy mitnehmen und Fotos oder Sachen auf Deustch auch nicht, aber ich hab mich super schnell eingelebt und sogar das Deutsch sprechen am Telefon hab ich kaum noch hinbekommen und dann einfach nur noch Französisch geredet.

Ich war damals 6 Monate in Frankreich und hab auch immer noch Kontakt zu meiner Austauschfamilie, wir besuchen uns gegenseitig und schrieben miteinander, ich bereue es auf jeden Fall nicht, den Austausch gemacht zu haben, und du solltest erst gar nicht denken, dass du viel verpasst, auch, wenn du z.B. ein Jahr in der Schule wiederholen musst, das ist doch super! Dann hast du deine Freunde von jetzt, die du immer behalten wirst und du bekommst ncoh zusätzlich welche aus dem neuen Jahrgang, was will man mehr?

Entspann dich und denk nicht so viel darüber nach, es wird super und du solltest es mit Vorfreude genießen!

Liebe Grüße

Kantani

Kommentar von sweetbeenie ,

danke das du dir die Mühe gemacht hast:) aber mit 10 da kommt man ja grad mal auf die weitere Schule? naja ich denke auch das ich es machen werde:)

Kommentar von Kantani ,

Ja, ich war da 6. Klasse, aber für Jügere ist es ja eigentlich nch schwerer, ich war vorher höchstens für zwei Wochen von meiner Familie getrennt und hab da immer schon Heimweh bekommen, wenn mein Bruder oder miene Schwetser nicht mit war...

Und mache es auf jden Fall! DU hast es dir doch so lange gewünscht und freust dich doch auch darauf, es ist wirklich eine super Erfahrung, das kann ich immer wieder betonen, es war so toll in Frankreich und ich überlege auch, ob ich noch einen AUstausch machen möchte, weißt du schon, mit welchem Programm du es machst? Ich suche nämlich noch welche.

Antwort
von itsmeethebee, 8

Hey, also ich bin jetzt seid ca 4 Monaten in Amerika und ich hatte genau das selbe ich habe meine mama tage wenn nicht sogar Monate voll gelabert damit und sie ueberredet. Dann als alles fertig geplant war und unterschrieben und es ploetzlich kein zurueck mehr gab habe ich angst bekommen und war mir nicht mehr sicher warum ich das machen will und ob ich es durch ziehen kann. Das war Gott sei dank nur eine phase die auch wieder vorbei ging. Jetzt wo ich hier bin bin ich unendlich froh es doch gemacht zuhaben. Auch wenn es tage gibt an denen ich einfach nur nach hause will und Heimweh habe ist es schon nach 4 Monaten ein Erfahrung die ich nirgends anders machen koennte. Auch wenn nicht immer alles rund laeuft. Das du angst hast etwas zu verpassen verstehe ich. Ich habe mir nie sorgen darum gemacht bis mich meine Mama von zuhause nach Amerika angerufen hat und mir erzaehlt hat das sie schwanger ist und das ich einen Bruder haben werde wenn ich zurueck komme. Anfangs habe ich geweint und echt nicht gewusst was ich machen sollte und ploetzlich hatte ich das Gefuehl so viel zu verpassen. Aber mittlerweile weis ich zu gut das ich das nicht tue. Du musst dir einmal vorstellen wie viel du verpasst wenn du nicht das Austauschjahr/semester machst. Auch wenn es viele Huerden gibt wuerde ich es jedem weiter empfehlen. Somit wuensche ich dir viel gluck fuer was auch immer du dich entscheidest.

Antwort
von daamit, 26

Ich habe meinen Vertrag vor kurzem unterschrieben und kann dir sagen: Ich habe mich genau gleich gefühlt.
Ich habe es dann aber einfach gemacht und bin nun super glücklich. Es kommen immer Phasen wo man sich extrem darauf freut und manchmal denkt man sich einfach nur, wieos mache ich das eigentlich.
Du wirst es aber sicher mehr bereuen wenn du es nicht machst, als wenn du es machst :)

Kommentar von sweetbeenie ,

danke:) ja weil manchmal Überleg ich mir ganz im ernst was soll ich da überhaupt und schaff ich das aber andererseits freu ich mih auch total😄 mit welcher Organisation gehstdu denn?

Kommentar von daamit ,

YFU :)

Antwort
von habiibii0815, 7

hey ich bin grade in Amerika in Kentucky fuel ein Jahr. Mir ging es zwischendurch auch so mit den zweifeln davor. Wenn du echt echt grosse Zweifel hast mach vielleicht nur ein halbes Jahr. Das ist das was ich mir grade wünsche was ich gemacht hätte.  Aber ich würde es an deiner stelle echt machen! die Zeit hier geht echt schnell vorbei wirklich! Besonders am Anfang wenn echt alles neu für dich ist! Ich kann dir sagen dass das Gefühl was du grade hast wahrscheinlich auch während des Jahres öfter mal aufkommen wird und es manchmal echt hart sein kann. Aber mach dir nicht soviel Gedanken!!! Echt du verpasst im Grunde gar nichts du erlebst so viel coole Sachen die die andere nicht erleben werden. Und ich kann dir echt sagen ES LOHNT SICH!  Liebe Grüße !!!! auch wenn das jetzt wahrscheinlich nicht so hilfreich ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community