Frage von LizFlower, 15

Auslandsjahr abgebrochen - beim Vorstellungsgespräch erwähnen?

Hallo, ich hatte ab September einen Europäischen Freiwilligendienst gestartet, welchen ich im Oktober aber leider schon wieder abbrechen musste, da:

  1. die Wohnsituation nicht akzeptabel war

  2. Ich mich vor dem Jahr bei dualen Studiengängen im öffentl. Dienst (mit wenig Hoffnungen) beworben habe und nun bei fast allen zu einem Test eingeladen habe, und nun auch bei allen zu einem Gespräch. Sooft hätte ich nicht wieder nach Deutschland gekonnt, da die Termine nicht alle direkt nacheinander sind und ich so meine Urlaubstage schnell los geworden bin.

Ich arbeite jetzt seit 1 Woche ehrenamtlich (da es vorher noch einiges mit der Auslandsorg, zu klären gab) und werde mir bald auch einen Aushilfsjob suchen.

Meine Frage ist nun, ob ich den Abbruch ansprechen sollte oder lieber nicht? Ich hätte nichts dagegen es anzusprechen, allerdings arbeite ich ja momentan nur ehrenamtlich,was jetzt auch nur paar mal in der Woche für ein paar Stunden ist und nicht an einen Freiwilligendienst rankommt.

Ich weiß man soll in einem Gespräch nicht lügen, ich hatte den Freiwilligendienst allerdings auch logischerweise schon in der Bewerbug erwähnt.. Und es wäre schade, wenn es letzendlich daran scheitert, da die Termine ja der Grund war, weswegen ich den Dienst abgebrochen habe..

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 15

Nun, du könntest dir ja auch noch hier in Deutschland eine Tätigkeit beim Freiwilligendienst suchen. Es sind längst nicht alle Plätze vergeben.

Darüber hinaus wird eher die Frage aufkommen, ob du schlecht geplant hast, denn das nun Tests anstehen werden, hättest du erkennen müssen.

Wenn du darauf angesprochen wirst, dann gebe deine Begründung und was du daraus gelernt hast.

Kommentar von LizFlower ,

nein das geht nur für ein jahr.

ich hatte halt maximal mit einer Zusage gerechnet.

Kommentar von Setna ,

Es gibt verschiedene Freiwilligendienste - und die gehen nicht alle ein Jahr!

Nach deiner Logik hättest du ja auch maximal nur eine Zusage wahrnehmen müssen. Also ganz ehrlich: mit so einer Begründung wird man an der Ernsthaftigkeit und deiner Organisationsfähigkeit zweifeln.

Kommentar von LizFlower ,

Ich hatte mich erkundigt und bei uns in der Stadt kann man nicht erst jetzt ein FSJ starten.

Das würde ich da auch nicht sagen. Aber ich hatte gedacht, dass es keine Probleme gibt, da ich nicht damit gerechnet habe, dass ich so viele Zusagen bekomme. Sonst hätte ich mich bei weniger Betrieben beworben. Das Problem ist eben, dass zwischen den einzelnen Tests und Gesprächen immer Zeit liegt. Wäre ich reich könnte ich dann immer drei Tage zurück in das Land fliegen, indem ich den Freiwilligendienst absolviert habe. Aber eine Strecke kostet um die 100€, das kann ich nicht zehnmal bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community