Frage von FCBFan1, 22

Auslandsaufenthalt - wie mache ich das am besten?

Hallo Ich (m,19) habe letztes Jahr (2015) mein Abi gemacht. Das vergangene (Schul-) Jahr habe ich ein FSJ im Krankenhaus gemacht, um was komplett anderes und nützliches zu machen. Ich wollte eigentlich dieses Jahr studieren, wurde aber leider nicht aufgenommen ( Knapp ist leider auch vorbei ) Nun orientiere ich mich etwas neu und überlege, was ich jetzt machen will. Ein Freund der Familie empfahl mir, die freie Zeit jetzt mit einem Auslandsaufenthalt zu nutzen. Er meint, dass schon 1-2 Monate schon reichen würden. Mir ist natürlich bewusst, dass das gut im Lebenslauf aussehen kann. Aber ich hätte da ein paar Fragen: 1) Ist die Dauer des Aufenthalts wichtig? 2) Wie organisiere ich das am besten? Wie suche ich mir am besten Arbeit, Wohnung, etc.? 3) in welches Land sollte man am besten gehen? Ich spreche Spanisch, Englisch und Deutsch natürlich, Sollte ich in ein Land, dessen Sprache ich schon spreche oder dessen Sprache mich interessiert wie Schweden beispielsweise. 4) Ich habe ein wenig Zweifel und Angst, ohne meine Familie, zu der ich eine sehr enge Beziehung habe, in ein fremdes Land zu gehen. Bin ich vielleicht dafür nicht geeignet? 5) Sieht ein Auslandsaufenthalt wirklich gut im Lebenslauf aus oder sollte ich die Zeit lieber mit Arbeiten nutzen Danke schon mal im Voraus

Antwort
von MKausK, 14

Schadet sicher nicht, Aber du bekommst bessere Jobs im Ausland wenn Du zuvor eine Lehre gemacht hast. Meine Nichte ist Erzieherin, die war 1 Jahr in Disneyworld Orlando und hat dort sehr gut englisch gelernt. Dann hat sie sich auf einem Erzieherinportal angemeldet und wollte nochmal für 1 Jahr in die USA.

Die ist jetzt bei einem Milliardär und Wallstreetbroker in Manhattan, der hat eine deutsche Frau und 4 Kinder. Privatjet, Haus in Epson für den Winterurlaub, Baumhaus am Strand von Malibu. 350 Dollar Taschengeld die Woche. Mit Ausbildung ist das besser, will ich sagen

Kommentar von MKausK ,

und nochwas heute mit Internet  bist du egal wo mit Freunden und Familie in Kontakt. Ausserdem kannste immer abrechen, wenn Heimweh zu groß ist. Du reifst  unglaublich bei solchen Aufenthalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community