Frage von Leenii98, 16

Auslandjahr nach dem Abitur?

Servus zusammen! Ich bin 17 Jahre alt und besuche nach den Sommerferien die 12. Klasse der Fachoberschule. Mein absoluter Traum ist es, nach meinem allgemeinen Abi, also in 2 Jahren, ein Jahr im Ausland zu verbringen. Ich hab noch keine genaue Vorstellung, darum wollte ich euch bitten, mir ein bisschen zu helfen. Achja, wegen den Sprachen die ich spreche... ich spreche natürlich Englisch und ich hab meine 4 Jahre Französisch mit sehr gut abgeschlossen. Was mir sehr gefallen würde wäre die Freiwilligenarbeit/Volunteering. Ich möchte gerne etwas Soziales machen, wie beispielsweise Kinder in einem Waisenhaus oder einer Schule zu betreuen. Ich dachte mir, vielleicht könnte ich daran dann ein Projekt anknüpfen, wie zum Beispiel zwei Wochen in einer Tierauffangstation zu verbringen. Das waren mal meine groben Ideen. Über das Land bin ich mir auch noch nicht so einig, aber ich möchte am Liebsten raus aus Europa, mal in eine ganz andere Kultur, auch eher in ein nicht so gut entwickeltes Land wie Indien oder Afrika, wo Hilfe benötigt wird. Nun zu meinen Fragen: Kennt ihr gute Seiten bzw. Organisationen für ein Auslandsjahr? Welche Auslandsprojekte würdet ihr mir empfehlen? Hat jemand Erfahrungen mit solch einem Auslandsjahr? Speziell meine ich jetzt mal die Kosten, weil Schüler haben ja nicht soo viel Geld... Ich dachte mir, vielleicht wäre da Work And Travel doch die bessere Wahl, da man hier Geld verdient... würde aber lieber was Soziales machen... Habt ihr vielleicht Vorschläge für freiwillige, soziale Projekte die nicht so teuer sind? Und natürlich bin ich euch für alle Tipps und Erfahrungen zum Thema Auslandsjahr dankbar :) Vielen Dank schon mal für das Lesen meines etwas lang geratenen Textes und natürlich für eure Antworten :) Ganz lieben Gruß, Leni :)

Antwort
von msmiley, 2

Hey du, geschickt wäre es natürlich, wenn du uns sagen könntest, wie viel Geld du bereit wärst, auszugeben. Australien/ Neuseeland ist sehr beliebt, was Work and Travel angeht, da kannst du ein Freiwilligenprojekt starten, wo du dir das Projekt selbst raussuchen darfst und das auch mit etwas "Spaßigem" verknüpfen kannst wie ein Surf-Kurs, solange noch Geld übrig bleibt. Damit kannst du schon um die 5000€+ rechnen, wenn du ca. 3-4 Wochen bleibst. Ich habe mich da bei Aifs informiert, da kannst du eintippen, was du haben willst und sie zeigen dir an, wie viel das dann in etwa kosten wird. Allerdings wirst du bei dem australischem/ neuseeländischem Visum ca. 4000 australische Dollar als Geldmittel nachweisen müssen, bevor du es erteilt bekommst, damit sie wahrscheinlich sehen, dass du genug Geld hast, um dich dort selbst ernähren zu können etc.

Bei Work & Travel bist du nicht gut bedient, wenn es dich interessiert, etwas Soziales zu machen und in Ländern wie Indien oder Afrika. Da sind es meistens, oder wenn ich geschaut habe, nur Freiwilligenprojekte. 

Ein Freund von mir geht wahrscjeinlich nach der Schule nach Jamaika in ein Waisenhaus mit "weltwärts". Ich habe mir nur kurz die Website mal angesehen und es sieht an sich nach etwas aus, was dich interessieren könnte, da es auf jeden Fall etwas Soziales ist UND du auf jeden Fall aus Europa heraus kommst. Wie es da mit den Kosten aussieht, weiß ich leider nicht, aber vielleicht findest du da dann mehr!:) 

Eine billige Möglichkeit, um ins Ausland zu gehen ist Camp Betreuerin in den USA. Da bist du mitten in der Natur in einem National Park und machst viele Aktivitäten mit Kindern. Kannst du bei Aifs und Ayusa Intrax machen, Programmgebühren liegen da bei 890€+ Kosten wie Reisepass, Visum etc. Und ein bisschen Geld verdienst du da auch und kannst im Anschluss einen  Monat durch die USA reisen, sofern das Geld vorhanden ist. Allerdings ist nicht Sozial im Sinne von irgendwo anpacken und Menschen helfen, sondern eben "nur" die Arbeit mit Kindern. Aber ich weiß ja nicht, was für dich genau alles unter "Sozialem" fällt:D 

Ich weiß auch nicht, inwiefern du religiös/ christlich bist, denn es ist auch oft so, dass die Kirche dir auf Anfrage bestimmte Kosten für ein Freiwilligenprojekt übernimmt. Ein paar Mädchen haben das in meiner Stadt gemacht, ich meine irgendwo in Afrika. Das wäre auch ein Versuch, an Kosten einzusparen und dir das zu ermöglichen, denn ich finde sowas absolut super und hoffe für dich, dass es klappt. Bei mir wird es an Geld scheitern und somit muss ich mich etwas gedulden, weshalb ich den Weg Au Pair eingeschlagen habe;) viel Erfolg bei deiner Suche! Lg

Antwort
von Nunuhueper, 16

Wenn Du Dich dafür interessierst, in einem Waisenhaus Dein soziales Jahr zu absolvieren, kann ich Dir das empfehlen:

http://leprakinderhilfe.ch/unsere-projekte/waisenhaus-kalabahi-alor/

Es ist eine überwiegend von Christen bewohnte Insel im Osten Indonesiens.

Seit fast 10 Jahren unterstütze ich dieses Waisenhaus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten