Frage von randanana, 112

Auskunft über Schumachers Gesundheitszustand von Ross Brawn (also seriös) verrät doch sehr viel, obwohl das gar nicht gewollt war, oder irre ich mich?

Hab grad im Internet gelesen, dass Ross Brawn, wer ihn nicht kennt --> einer der engsten Vertrauen von Schumacher, zwar nicht viel über seinen Gesundheitszustand sagen kann, weil die Familie Privatheit wünscht, ABER er hat gesagt, dass es Zeichen gibt, die Mut machen und alle beten, dass man Schumacher eines Tages wieder, größtenteils erholt von seinen Verletzungen, in der Öffentlichkeit sehen wird.

Ist das nicht extrem viel, was er da "verrät"??? In meinen Augen schon.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RheumaBaer, 60

Ich weiß nicht mehr,wo ich es gelesen hatte,ist etwas her,da hätte ein Vertrauter nach einem Besuch gesagt,"er ist zerstört".
Natürlich sollte man die Familie in Ruhe lassen,aber es ist doch klar,daß viele sich noch für ihn interessieren,ich glaube schon,daß es auch echte Anteilnahme ist,wenn auch nicht bei allen.
Es gab hier früher schon eine Frage dazu,ich hatte damals geschrieben,daß M.nie der Typ war oder sein wird,den man sich als halben Pflegefall vor der Öffentlichkeit vorstellen kann,auch ist der erste Auftritt von Fr. Lierhaus noch abschreckendes Beispiel genug.
Bleibt nur,ihm und seiner Familie das Beste zu wünschen.  

Antwort
von Winkler123, 90

Das ist gar nichts !!! Inhaltsloses Gebrabbel !

Die Tage war im Netz zu lesen, daß der Anwalt der Familie Schumacher im Rahmen eines Prozesses gegen die Bunte ausgesagt habe, Schumi könne nicht laufen.

Kommentar von randanana ,

Offensichtlich weißt du nicht, wer Ross Brawn ist... vergleichst du Brawn gerade mit einer Klatschzeitung? ^^

Kommentar von Winkler123 ,

Google selbst nach, dann weißt du Bescheid. Und dann lernst du vielleicht auch Sprechblasen von echten Informationen zu unterscheiden ...

Antwort
von ChulatasMann, 51

Was verrät uns das denn?

Kommentar von randanana ,

Na wenn alles total aussichtslos wäre, würde man doch nicht sagen, dass wir "beten, dass er eines Tages wieder einigermaßen erholt ist".


Kommentar von ChulatasMann ,

Doch, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

Antwort
von meinerede, 73

Alle die meinen, irgendwas dazu sagen zu können, wollen sich nur wichtig machen! Die sollen die Familie einfach  in Ruhe lassen!

Kommentar von randanana ,

Als ob Ross Brawn das nötig hätte...

Kommentar von meinerede ,

Wieso himmelst Du den Typen so an? Ja, auch solche habens´manchmal nötig, damit sie mal wieder in die Schlagzeilen kommen!

Kommentar von LouPing ,

Hey randanana

So wie ich deinen Nick zu ersten mal lesen kannte ich bis jetzt keinen Ross Brawn.

Erst durch sein gebrabbel in der Presse wurde ich aufmerksam, er zeigt der Familie Schumacher gegenüber ein respektloses Verhalten und natürlich bekommt er für die Luftblasen auch Geld. 

Ein Privatsphäre zu haben ist heilig, derTyp bricht das Tabu und sorgt so für sinnlose Gerüchte. Sinn machen seine Worte nicht, es gibt keine klaren Fakten- nur inhaltloses gebabbel. 

Kommentar von dennybub ,

Ross Brawn war zusammen neben Jean Todt einer der besten Freunde von Schumacher. Durch die tolle Teamarbeit mit Ross Brawn waren Schumacher die Erfolge mit Ferrari und dem damaligen Formel1 Teamchef Jean Todt überhaupt erst möglich.

Kommentar von meinerede ,

Das mag ja alles sein. Die Betonung lieg hier aber auf "war"! Und wenn die Familie keine näheren Auskünfte über den wirklichen Zustand Michaels geben will, hat gerade ein " ach so guter Freund und Intimus" das gefälligst zu respektieren und seine Gosch zu halten!!!

Kommentar von dennybub ,

Nein, die sind immer noch befreundet. Nicht "war".

Was die Presse aus Äußerungen macht, weiß man doch. Da wird die Hälfte nicht stimmen und vom Rest würde ich nochmal eine gute Hälfte abziehen.

Ross Brawn hat es nicht nötig, sich ins Gespräch zu bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community