Frage von Fussball17, 21

Aushilfee job?

Hey habe bei nen laden gesehn dass sie Aushilfe suchen und bin direkt hin

Da war ein Typ und den hab ich gefragt ob dass auch unter 18 geht und ob ich aushelfen konnte. Er meinte dass das geht, dann sagte er dass der Chef ned da ist und fragte nach meinen vor und zuname und meiner Telefon Nummer und sagte dass sie mir Bescheid geben..

Ein Kumpel von mir, dem ich das erzählt habe, meinte dass wenn sie sagen dass sie sich melden werden, sie das am ende nicht tun.

Meine frage jetzt, ist da was wahres dran? Hat jemand Erfahrung gemacht?

Antwort
von torfmauke, 8

Das sich nach einer Besetzung der Stelle der Betrieb nicht mehr meldet ist leider zur Normalität geworden. Man muss heutzutage schon von Glück reden, wenn einem auf schriftliche Bewerbungen eine Antwort zukommt.

Antwort
von Eklob, 5

Jugendliche (15 - 18 Jahre): Für Jugendliche, die arbeiten wollen, sind die Einschränkungen nicht ganz so streng. Prinzipiell darfst du dann 40 Stunden in der Woche arbeiten: D.h. es sind 8 Stunden am Tag an maximal 5 Wochentagen erlaubt. Uhrzeittechnisch darfst du ab 6 Uhr morgens und bis 20 Uhr abends beschäftigt werden. Bei Schülerjobs ab 16 Jahren, darfst du im Gaststättengewerbe bis 22 Uhr und in mehrschichtigen Betrieben bis 23 Uhr arbeiten.

Samstags und sonntags gilt ein generelles Arbeitsverbot. Ausnahmen an Samstagen: In Krankenhäusern, in "offenen Verkaufsstellen" (Bäckerei, Supermarkt, Kiosk etc.), im Gaststättengewerbe, beim Sport und in Reparaturwerkstätten. An Sonntagen ist per Gesetz eigentlich nur die Arbeit im Gaststättengewerbe und in Krankenhäusern als Ausnahme zu nennen.

Jugendliche dürfen nicht in Bereichen arbeiten, die gefährlich sind. Darunter fallen sittliche Gefahren, Lärm, gefährliche Stoffe, außergewöhnliche Hitze oder Kälte oder generell Arbeiten, die mit Unfallgefahren verbunden sind, denen sich Jugendliche nicht bewusst sind oder diese nicht einschätzen können.

Es sind aber auch gesetzliche Bestimmungen einzuhalten:

- Mindestlohn: 8,5o Euro,

- Minijob: max. 15 Std/Wo und max. 53 Std/Mo 

- Versicherungspflicht:

- Steuerpflicht, Steuerkarte:

Falls sich herausstellt, daß gesetzliche Bestimmungen nicht eingehalten werden, macht sich der Beschäftigte mitschuldig.

Antwort
von Alsterstern, 14

Wie lange ist das her? Kannst ja nochmal nachfragen, dann weißt Du woran Du bist.

Kommentar von Fussball17 ,

Vorgestern Abend

Kommentar von Alsterstern ,

Wenn man sowas macht muss man auch immer einen Zeitraum festlegen, z.B. innerhalb der nächsten Woche oder so. Max. 10 Tage würde ich sagen. Hast Du bis Dienstag nichts gehört würde ich nochmal nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten