Frage von hayat1, 64

ausgewandert wegen ehe und nicht mehr glücklich?

Hallo liebe leute,

ich befinde mich seit längerem in einer Situation wo ich nicht mehr weiter weiß. Normalerweise schreibe ich meine privat angelegenheiten nicht ins internet, aber habe mir dieses mal gedacht vlt helfen mir fremde ratschläge weiter....

Ich bin 25 jahre alt und bin seit 4 Jahren verheiratet. Wir haben uns mit liebe das ja wort gegegeben.. da wir eine fernbeziehung hatten,bin ich aus der schweiz nach deutschland ausgewandert(Heirat). Ich habe diese entscheidung damals getroffen und war mir mit meiner entscheidung sehr sicher und sehr glücklich... nun fühle ich mich hier gar nicht mehr wohl, jeden tag denke ich daran hätte ich ihn niemals kennen gelernt wäre ich noch in der schweiz bei meiner familie, freunde einfach da wo ich geboren bin, da wo ich mich wohl gefühlt habe... ich fühle mich sehr oft allein.. ich denke wirklich jeden tag daran wie schön es wär einfach wieder in der schweiz zu leben..

wir streiten uns letzter zeit auch sehr oft, wir diskutieren fast über jeder kleinigkeit... das hat aber nicht mit dem vorherigen thema zutun.. ich hab das gefühl wir sind nur noch aus gewohnheit zusammen.. ich frage mich einfach hat das wirklich noch mit liebe zutun was uns zusammen hält?? jetzt wird ihr mich fragen oder sagen, wieso gehst du nich einfach zurück wenn du nicht mehr glücklich bist... ich habe angst, falls ich die entscheidung treffe zurück zu kehren, und dann nach monaten irgendwie wieder berreue das ich mich getrennt habe, was dann... früher hatte ich ihn oft gefragt, ob wir in der schweiz weiter leben möchten.. er würde das niemals wollen, da wir unser leben hier in deutschland aufgebaut haben, unser haus, unsere jobs, wozu ein neuanfang sagte er immer.. deswegen habe ich die hoffnung aufgegeben ihn jemals wieder zu fragen... ich weiss einfach nicht mehr was ich wirklich möchte....?

leute was denkt ihr wenn ihr meine geschichte so durch lisst?

Antwort
von Apfel2016, 39

Du musst offen mit ihm reden...über deine Ängste, deine Gedanken und deine Gefühle. Nur dann kann er dich verstehen und ihr könnt eine Lösung finden. Und meiner Meinung nach funktioniert eine Beziehung auch nur wenn man offen miteinander redet.

Wenn du nach den ganzen Jahren zurück gehst ist es vielleicht nicht mehr wie früher. Die Freunde haben auch Partner, man hat sich unterschiedlich entwickelt etc....

Ob du deinen Mann liebst kann hier keiner sagen, aber eine Beziehung ist nicht immer nur rosig und perfekt. Wenn diese Situationen auftreten, muss man gemeinsam daran Arbeiten und eine Lösung finden. Du solltest dich nicht gleich trennen.

Versuch doch ein neues Hobby, vielleicht auch ihr zwei zusammen. Lernt neue Dinge kennen, macht eine Reise und redet über die Sachen die euch beschäftigen.

Bist du sonst gut angekommen? Hast du eigene Freunde? Kommst du im Job klar? -Das ist natürlich auch alles wichtig

Kommentar von hayat1 ,

vielen dank für dein ratschlag!
ich habe schon oft mit ihm über meine gefühle und ängste gesprochen..ich habe ihm schon oft versucht zu erklären das ich es wirklich von herzen seit 4 jahre probiere.. er ist leider eine person der nieee über probleme reden kann... seine antworten sind wie jaa wenn du nicht mehr glücklich bist dann geh.. dann denk ich mir auch wie egoistisch er nur sein kann, ich habe alles aufgegeben und bin hier her gekommen versuche mich seit jahren mich zu gewöhnen und er kann nicht mal mich aufmunter und sagen schatz wenn es wirklich nicht mehr geht dann opfer ich mein leben hier und komme mit dir in die  schweiz.. er sagt mir einfach nur dann geh. findest du dann das da noch liebe ist? oder denkt er sich einfach, sie liebt mich sie würde niemals mich verlassen??

ich versuche immer zu reden, aber er ist der meinung das er dieses thema leid ist und ich ihn damit nur runterziehe... 
du hast recht eine beziehung kann nicht immer perfekt sein.. deswegen will ich alles auch nicht aufgeben, aber ich merke nur das wir uns kaum noch verstehen.. ich weiss einfach nicht mehr ob das noch liebe oder gewohnheit ist...

gut angekommen zum teil ja, mein job ist super.. was freunde betrifft gibt es keine wirkliche freunde.. mit denen ich mich hinsetzen kann und über meine probleme  reden kann. im prinzip sag ich mal so, wenn ich mich bei den nicht melde, melden die sich bei mir schon gar nicht.. also keine wirklichen freunde..... :(

Antwort
von MonikaDodo, 34

Hast du die Möglichkeit für ein paar Wochen allein in der Schweiz zu verbringen? Es sollten aber schon mehr als zwei sein! Wenn du ihn dann vermisst, weißt du schonmal mehr über deine Gefühle zu ihm.

Kommentar von hayat1 ,

leider nicht.. da ich arbeite.. höchstens zwei wochen denkst du das würde nicht reichen...?

Kommentar von MonikaDodo ,

Im Zweifelsfall ja! Keine Telefonate... Keine SMS oder whats App, dann wird es sich zeigen.

Antwort
von derhandkuss, 36

Wenn Du an Deine Familie (zurück) denkst, bedenke bitte: Deine Eltern wird es auch nicht ewig geben. Irgend wann werden mögliche Geschwister auch eigene Wege gehen, eventuell die Heimat in der Schweiz verlassen. Dann gibt es auch dort die Familienangehörigen nicht mehr vor Ort. Damit wäre die Situation dann dort fast genauso wie Du sie zur Zeit hier vorfindest!

Kommentar von hayat1 ,

danke zunächst einmal für deine antwort. :) ich weiss was du meinst, nur es geht mir eigentlich nicht nur um familie und freunde.. es geht mir halt dadrum mein altes leben da war schöner als jetzt hier, ich weiss jetzt selber nicht wie ich das am besten erklären kann.. :( ich fühle mich einfach nicht mehr wohl.. mein mann und ich wir streiten uns auch sehr oft, wir diskutieren nur noch... ich verbringe fast jeden tag alleine. wir arbeiten halt und wenn wir zuhause sind, ist er mehr mit sich selbst beschäftigt und schläft dann direkt auch.... ich weiss nicht mehr ob ich glücklich bin...dann denke ich mir wieso bin ich noch hier?? lieber bin ich da unter mehreren menschen die mich lieben als jeden tag so zu verbringen... :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten