Ausgenutzt - Sind rechtliche Schritte möglich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

so Leid es mir tut, ich denke du bist einer Betrügerin auf dem Leim gegangen. Dass ihr euch in "Echt" getroffen habt, ist zwar untypisch, aber auch kein Einzelfall.

Zuallererst gebe ich dir den guten Rat, die EC Karte vom Zweitkonto sperren zu lassen!

Mit 3000€ bist du noch Recht gut bedient, wir hatten im Kommissariat schon Fälle mit weitaus höheren Beträgen.

Wenn du eine Anschrift und Echtpersonalien von der Dame hast, kannst du versuchen über einen Zivilrechtsanwalt dein Geld zurückzufordern... jedoch dürfte das schwer werden, zumindest für alles, was sie nicht über deine Karte abgehoben hat.

Ebenfalls steht dir der Gang zur nächsten Polizeiinspektion offen. Sollte sie von Anfang an nur auf dein Geld aus gewesen sein, stellt das einen Betrug dar... wobei der Nachweis über die subjektive Absicht schwierig werden dürfte.

Für nächstes mal: Vor einer Beziehung wird kein Geld zugesteckt, auf jeden Fall nichts was über einen zweistelligen Betrag hinaus geht! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung