Frage von WeltWunderGang, 42

Ausgekugelte Schulter wieder reingesprungen?

Hallo, ich wurde im September an der Schulter operiert. Dabei wurde die sehne wieder freigelegt (1cm vom Schlüsselbein und 0,7 cm vom Schulterdach abgescharbbt) und der Schleimbeutel wurde entfernt. Ich hab mittlerweile nur noch leichte schmerzen an der Schulter. Heute Nacht allerdings bin ich durch starke Schulterschmerzen aufgewacht, hab dann vor lauter schmerzen eine panische ruckartige Bewegung mit dem Arm gemacht. Das hat höllisch weh getan und kurz ganz komisch geknackt, nach ca 10 Minuten waren die schmerzen wieder weg. Heute morgen war die Schulter leicht geschwollen, etwas Druck empfindlich und allgemein sehr schmerzhaft. Kann es sein das ich mir die Schulter ausgekugelte hab und sie wieder von alleine reingesprungen ist?? 

Antwort
von ThePoetsWife, 20

Guten Morgen WeltWunderGang,

ich habe dir bei Gesundheitsfrage.net schon eine umfassende Antwort gegeben.

Beschwerden nach einer Schulteroperation können bis zu einem Jahr bestehen. Deine Operation ist noch nicht so lange her.

Das Knacken kann auch von Lösungen der Verklebungen verursacht werden.

Das Schwellen würde für eine Entzündung sprechen, hilfreich ist ein Eispack (in ein Baumwolltuch gehüllt) es wirkt abschwellend und entzündungshemmend.

Du bist ja morgen sowieso bei deinem behandelnden Arzt, der sicher deine Fragen beantworten kann und sich deine Schulter ansieht.

Liebe Grüße und gute Besserung

Antwort
von Silo123, 10

Es kann zu einer sogenannten "Subluxation "- gekommen sein-
das ist ein Zwischenzustand zwischen komplettem Auskugeln und gar nichts.

Subluationen können durch Bewegungungen "eingerenkt" werden oder auch in eine echte Luxation übergehen.

Echte Luxationen bekommt man  i.d.R.! (keine Regel ohne Ausnahme) nicht mehr durch einfache Bewegungen "eingerenkt"

Aber auch Subluxationen können schon zu Gewebeschädigungen führen, mit entsprechenden Symptomen. Und jede Subluxation vergrößert durch Überdehnung die Wahrscheinlichkeit einer kompletten Luxation. Versuche das unbedingt zu vermeiden.   Ich z.B. habe meine Armstellung beim Schlafen komplett verändern müssen, damit das verhindert wird. War schwierig - im Schlaf hat man sich ja nicht so unter Kontrolle Die Gelenkverbindung wurde durch die häufigen Subluxationen bei mir immer lockerer und irgendwann mußte ich dann die Schulter echt reponieren (echte Luxation)- habe dann den anderen Arm zu Hilfe nehmen müssen- es tat gar nicht mal so extrem weh, aber ein so!!!!! fieses Gefühl- ich war echt froh, daß ich den Dreh schnell raushatte, wie ich das Gelenk reponieren konnte.

Noch fieser aber Kiefergelenksluxationen und die bekam ich nicht mit einem Griff reponiert, habe da den Dreh nicht so schnell rausbekommen.

Du merkst: ich habe echt eine Neigung dazu.

Antwort
von Ketzer84, 24

Unwarscheinlich da dies schmerzhafter wäre und die Schwellung größer. Evtl ist sie leicht aus dem Gelenk gerutscht.Sollte es aber nicht besser werden auf jedenfall zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community