Frage von PieEater5, 87

Auseinandersetzung zwischen mir und Asylanten?

Ich komme direkt zur Sache. Vor c.a 2 Monaten war ich auf einem Open-Air Konzert mit einer guten Freundin. Was mich schon von anfang an gestört hat waren die Asylanten (Keine Ausländerfeindlichkeit. Ich habe auch Migrationshintergründe). Nach c.a 1 1/2 Stunden kam meine Freundin auf mich zu und sagte mir, dass einer der Asylanten sie belästigt haben soll. Ich blieb dann sicherheitshalber bei ihr und wurde Zeuge wie die Asylanten sich ihr genähert haben und sie am Hintern berührt haben. Ich, als Person ohne Geduld bin natürlich direkt auf den auffälligsten Unruhestifter zugegangen und habe ihn zur Seite gezerrt und gesagt zieh leine. Er hat ziellos Löcher in die Luft geschlagen. Er hat mich auch nicht verstanden. Dann hab ich ihn es auf Englisch gesagt. Es schien mir so als ob er es verstanden hätte, aber nach nicht mal 10 Sekunden hat er sich ihr einfach wieder genähert. Meine Geduld war ab dann wirklich am Ende und ich habe ihn eine Ohrfeige gegeben und ihn auf den boden geschubst. Ab dann hat er es verstanden und ist direkt abgehauen. Solche Taten sind eigentlich illegal, aber gilt das auch gegenüber Asylanten? Gerade, wenn sie sowas respektloses abziehen?

Antwort
von piobar, 20

Du hast selbst Migrationshintergrund, sehr wahrscheinlich waren deine Eltern selbst Asylsuchende in Deutschland und du hast das Glück in Deutschland geboren zu sein oder als kleiner Junge nach Deutschland mitgerissen wurden bist.

Antwort auf deine Frage: Wir haben in der BRD eine Rechtsform die sofort für ausschließlich alle Menschen gilt die auf dem Boden der BRD befinden, ganz gleich welchen "Status" sie haben.

Deine Handlung ist eine Körperverletzung und somit eine Straftat. Der Asylant hat eine sexuelle Handlung vollzogen und somit ebenfalls eine Straftat begangen. Du bzw. ihr hätte die Polizei rufen sollen.

Antwort
von Plenny, 16

Die würde des Menschen ist unantastbar ! Du hast wahrscheinlich nichts zu befürchten. Nun was kann man in so einer Situation machen ?(wohlgemerkt nach begangener Straftat) Wenn es einem möglich ist sollte man die Person(-en) festhalten, die Landeszugehörigkeit o.ä. macht dabei keinen Unterschied. Dann solltet ihr darauf achten Zeugen zu haben die das Vergehen auch gesehen haben. Es ist immer gut mehr Zeugen als die Anzahl der beteiligten zu haben damit der Fall eindeutig ist. (Aussage gegen Aussage) Ihr dürft diese Leute festhalten bis die Polizei angekommen ist. Jeder ist dazu berechtigt eine andere Person nach einer nachweislich begannen Straftat festzunehmen. Wenn die Person bzw. Personen dann festgesetzt ist/sind sollte bereits jemand die Polizei gerufen haben. Dann können die Beamten die Namen der Zeugen aufnehmen und das weitere Vorgehen mit euch besprechen. Ich denke mal, dass das bereits klar sein sollte aber vorsichtshalber noch einmal: Es darf kein unschuldiger ohne triftigen Grund festgenommen werden auch nicht auf Verdacht ! Es darf/sollte kein Unterschied zwischen Immigranten und Einheimischen bzw. irgendwelchen religiösen oder politischen Ansichten gemacht werden. Auch sollte es vermieden werden den Angreifer zu verletzen es sei denn es ist notwendig(Notwehr). Um sicherzustellen, dass die Beteiligten nicht doch flüchten muss aufgepasst werden und so sanft wie nur irgendwie möglich vorgegangen werden. Auch wenn es in den Moment vielleicht besser anfühlen würde anders zu handeln. Dieser Weg sollte, wenn alles stimmt, absolut sicher sein. LG

Kommentar von ThommyGunn ,

Sexuelle Belästigung ist keine Straftat, einen solchen Sittenstrolch zu ohrfeigen im Zweifel Körperverletzung, keine gute Idee, da die Polizei hinzuziehen die in solchen Fällen ohnehin keine Handhabe hat.

Kommentar von Plenny ,

"Sexuelle Belästigung ist keine Straftat..." mir fehlen die Worte... Das ist so absolut inkorrekt.

 Zitat: "„Eine sexuelle Belästigung ist eine Benachteiligung in Bezug auf § 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 4, wenn ein unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten, wozu auch unerwünschte sexuelle Handlungen und Aufforderungen zu diesen, sexuell bestimmte körperliche Berührungen, Bemerkungen sexuellen Inhalts sowie unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen gehören, bezweckt oder bewirkt, dass die Würde der betreffenden Person verletzt wird, insbesondere wenn ein von Einschüchterungen, Anfeindungen, Erniedrigungen, Entwürdigungen oder Beleidigungen gekennzeichnetes Umfeld geschaffen wird.“ Demzufolge muss nicht eine aktive Belästigung (Befummeln, Betatschen, Klaps auf den Po, Zeigen von pornographischen Bildern [LArbG Schleswig-Holstein, 04.03.2009, 3 Sa 410/08], sexuell eindeutige Gesten  etc.) erfolgen, sondern es reicht bereits eine verbale Belästigung aus, um den Tatbestand der sexuellen Belästigung zu erfüllen." Zitat Ende.(http://www.juraforum.de/lexikon/sexuelle-belaestigung

Ich bitte Sie inständigst sich vor einem Kommentar zu informieren. 

Antwort
von teafferman, 3

In der Bundesrepublik Deutschland sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich. Genauer: 

Alle Personen. Denn wir kennen ja nicht nur natürliche, sondern auch juristische Personen. 

Ok. Was ich nicht verstehe: 

Warum hat sie sich nicht sofort gegen dieses Verhalten unmissverständlich gestellt? Wieso rennt sie zu Dir?

Für mich ist hier der entscheidende Punkt: 

Wenn ich angegrabscht werde, dann schaue ich dem Subjekt voller Wut und Ekel ins Gesicht. Wut. 

Nimmt das Subjekt keinen Abstand, dann kann es mit einem Tritt in die Eier rechnen. 

Nein. Ich habe absolut kein Verständnis für die Damen, welche dann hilfesuchend noch lang und breit nach einem Männchen schauen. Denn tatsächlich vermitteln sie dem Angreifer damit stärker zu sein, unangemessen ernst genommen zu werden. 

In meinem Umfeld sind einige Frauen schon angegriffen worden. Manche von ihnen von Gruppen, andere von Einzelpersonen. Bisher immer von Deutschen. Sie sind alle heil aus solche Situationen heraus gekommen. Was die andere Seite nicht in jedem Fall von sich behaupten kann. 

Wer Angst lebt, räumt dem Täter Macht über sich ein. 

Wer stattdessen Wut zulässt, entwickelt hinreichend Energie, um sich angemessen zur Wehr setzen zu können. 

Denk einfach mal in Ruhe drüber nach. 

Und komm mit auf keinen Fall mit so Unsinn wie schwaches Geschlecht, Beschützer und Zeug!!! In diesem unserem Staat sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Verweigern aber Menschen die Inanspruchnahme ihrer Gleichberechtigung

tut mir nicht leid, dann sind sie selbst für die Folgen verantwortlich. 

Meine persönliche Meinung. Muss Dir nicht gefallen. 

Aber weißt Du: Manchen meiner Freundinnen hat es noch viel weniger gefallen, wenn nach ihren Erlebnissen dann Mütter, Freundinnen, ja auch Ehefrauen vor der Tür standen und über die Antworten auf von ihren Männchen erfolgten Angriffen lamentierten. So nach dem Motto, solche Handlung habe Frau nicht zugestanden, das arme Männchen. 

Antwort
von Neutralis, 35

Ehm ja, man darf Asylanten nicht verprügeln, auch wenn sie sowas machen. Das sind ja keine Menschen von niedrigeren Rang.

Kommentar von Ballerburg ,

Das sollten die Asylanten mit dir auch mal machen.
Klatscht du dann Beifall? :D

Kommentar von Neutralis ,

Nein ich hätte zugeschlagen. 

Antwort
von Maturajunge, 50

Warum nennst du hier ausdrücklich "Asylanten"? Ich nehme an, wenn das Deutsche gewesen wären, würdest du sie auch nicht extra "Deutsche" nennen.

Es kommt immer auf die Person an, und nicht auf die Nationalität. Klar, die Erziehung+Kultur hat da einen ganz kleinen Einfluss drauf, aber im Großen und Ganzen kommt es immer auf die Person an! Es gibt genauso deutsche *rschlöcher..

Kommentar von PieEater5 ,

Es soll öfter vorgekommen sein, dass gerade die Asylanten aus Nordafrika nach ihren Sitten leben und mir nichts dir nichts andere Leute anbaggern. Da gab es auch schon viele Beschwerden. Darum wollte ich es verdeutlichen

Kommentar von Maturajunge ,

Es kommt aber trotzdem immer auf die Person an :) Oder denken alle Afrikaner gleich, haben alle gleiche Interessen, Hobbys...? Hast du die gleichen Interessen, Hobbys, Weltansichten wie alle anderen Deutschen?

Kommentar von Ballerburg ,

Nur komisch, dass solche Übergriffe vermehrt von Asylanten und nicht von Einheimischen verübt werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten