Ausdauer + Sprint+ Ermüdung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Ich sehe schon eine gute Antwort - die Muskelfasern sind unterschiedlich. 

 Man unterscheidet zwei Arten von Muskelfasern: Die weißen und die roten Muskelfasern. Beide Typen sind für verschieden Aktivitäten tragend und optimal. Ein Weltklasse - Sprinter hat ca 90% weiße Muskelfasern, Marathoni oder andere Ausdauersportler ähnliches in rot. Grob gesagt : Weiß = Schnellkraft, rot = Ausdauer.

Der (weiße Muskelfasertyp kann sehr schnell reagieren und ermöglicht kräftige Kontraktionen. Er ermüdet aber schnell. macht Kraft / Dynamik.

Der rote Muskelfasertyp spricht auf Reize langsamer an, hat dabei eine längere Kontraktionszeit, aber er ermüdet sehr viel langsamer. Macht also Ausdauer.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt einfach dran, dass beim Sprint und beim Ausdauerlauf zwei verschiedene Muskelfasern beansprucht werden.
Die einen sínd für explosive Schnellkraft (schnell zuckende Fasern) zuständig, ermüden dann aber ziemlich schnell, die anderen sind für längere Belastungen ausgelegt, ermüden langsamer können aber nicht so viel Kraft aufeinmal mobilisieren (langsam zuckende Fasern).


Diese beiden Typen sind in einem Körper je nach genitischer Veranlagung in einem bestimmten Verhältnis vorhanden, dann gibt es einen Teil von unbestimmten Fasern, die in beide Richtungen trainiert werden können.
Langsam zuckende Fasern arbeiten zum großteil im Aerobenbereich, während die schnell zuckenden eher im anaeroben Bereich benutzt werden.


Sprinter brauchen deshalb längere Erholphasen, weil die Schnellzuckenden Muskeln viel stärker beansprucht werden bei einem Sprint als die langsam zuckenden Muskeln bei einem Ausdauerlauf, wobei dies eher darauf ankommt, wie lange man einen Ausdauerlauf, bzw. Sprinttrainig durchführt.

Aber bei gleicher Länge der Belastung wird nach einem Sprint immer mehr Erholung gebraucht als nach einem Ausdauerlauf, weil die Belastung beim Sprint viel größer ist und beim Ausdauerlauf werden die langsam zuckenden Muskeln nicht so stark belastet.


EIn Ausdauertyp, wird in der Regel aber auch nie so schnell laufen wie ein Sprinter, dafür aber deutlich länger.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KiDa2011
26.08.2016, 00:09

Ok. Warum trainiert der Sprinter dann bei der Ausdauerbelastung die anaerobe Ausdauer? Kann er überhaupt die aerobe trainieren?

0