Frage von Schuero, 30

Auschluss der Gewährleistung beim PKW Verkauf durch Firma an Geschäftsführer?

Hallo,

folgendes Szenario: Firma ABC GmbH verkauft am 01.01.2016 ihr Geschäftsfahrzeug an den Geschäftsführer als Einzelperson. Am 02.01.2016 verkauft der Geschäftsführer das Fahrzeug privat an einen weiteren Privatmann unter Ausschluss der Sachmängelhaftung als Privatverkauf mit einem ADAC-Standardkaufvertrag. Als letzter Halter im Brief ist die ABC GmbH eingetragen. Das Fahrzeug wird an den neuen Besitzer angemeldet auf die ABC GmbH übergeben.

Was sich dahinter verbirgt ist klar, der Geschäftsführer möchte die Gewährleistung, die er ansonsten geben müssten, so umgehen.

Aber ist das so rechtlich haltbar? Geht die Gewährleistung, die die ABC GmbH an den Geschäftsführer geben musste nicht auf den neuen Besitzer über?

Hintergrund: Wir haben genau so ein Fahrzeug gekauft. Aus 2010 mit 33000km. Bei der Probefahrt habe ich bereits ein Ruckeln beim Anfahren festgestellt. Der Geschäftsführer betonte, dieses sei ihm nie aufgefallen und er fände es normal. Das Ruckeln wurde nicht im Kaufvertag festgehalten. Nun hat sich etwa 7 Tage nach unserem Kauf herausgestellt, dass die Kupplung verschliessen ist und für 1500€ ersetzt werden muss.

Habt Ihr eine Idee, wie es mit der Gewährleistung der ABC GmbH aussieht?

Danke!

Antwort
von WetWilly, 19

Das ist nicht haltbar. Urteile dazu gibt es zuhauf.

Tatsächlich ist in dieser Konstellation eine evt. beschränkte oder ausgeschlossene Sachmangelhaftung völlig unwirksam (selbst, wenn Du Ihr zugestimmt haben solltest) und Du kannst sogar 2 Jahre lang Schadenersatzansprüche aus Sachmangelhaftung geltend machen.

Den Haftungsanspruch machst Du zur Sicherheit gegen den GF wie auch die GmbH geltend.

In diesem Fall lohnt sich der Gang zum Anwalt... (und ich bin sonst jemand, der vor der unnötigen Beteiligung von Anwälten warnt).



Antwort
von pwohpwoh, 13

Schau dich mal um. Andere Werkstätten reparieren die Kupplung für die Hälfte. Außerdem ist eine Kupplung niemals nach 33000 km verschlissen. Lass dich nicht über den Tisch ziehen.

Kommentar von WetWilly ,

Bei einem gewerblich genutzten Auto, dass nach 6 Jahren erst 33.000 km runter hat, kannst Du davon ausgehen, dass das Auto nur Stadtverkehr und Kurzstrecke durch hat - und da kann eine Kupplung auch nach der geringen Laufleistung hinüber sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten