Frage von xxaliyaahxx, 32

Ausbildungszertifikat anderer Titel als eigentlich ausgeübt?

Hallo, ich habe vor kurzem meine schulische Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin beendet, aber als ich das Zeugnis in die Hand bekam stand als Titel „Büroassistenz“ drauf. Ich bin total wütend darüber, weil ich mich auf Stellen für Fremdsprachenkorrespondentinnen bewerben wollte, aber laut meinem Zeugnis bin ich es nicht. Ich habe 2 Jahre lang diese Ausbildung gemacht und am Ende krieg ich nicht mal meinen Titel. Ich habe noch eine extra außerschulische Prüfung die ich bei der Handelskammer ablegen werde, dann bin ich „offiziell“ Fremdsprachenkorrespondentin, aber soweit ich weiß ist die Handelskammerprüfung doch nur eine „Zusatzprüfung“ und im Gegensatz zu meinem Ausbildungabschluss international bekannt oder? ich find es eine Frechheit, denn diese Schule war obendrein auch noch privat und kostete mich 10.000€ da hätte ich mich auch bei einem Betrieb bewerben können. In meinen Augen sowie meiner Mitschüler sind Fremdsprachenkorrespondenten und Büroassistenten zwei verschiedene Berufe! es stimmt schon, dass diese Berufe sich in manchen Punkten, wenn es um Bürokram geht ähneln, aber ich habe bis jetzt noch nie eine Büroassistenz mit Business Englisch oder mehr als 3 Sprachen getroffen bzw. kennengelernt.

Kann man was dagegen tun?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von diewoelfin0815, 32

Hallöle,

was stand denn in Deinem Ausbildungsvertrag als Ausbildungsberuf? Der muss eigentlich dann auch in Deinem Zeugnis stehen. Ansonsten sprich einfach den Aussteller des Zeugnisses drauf an. Du bist garantiert nicht die erste. ;-)

Vielleicht wäre als Kompromiss ja auch eine Benennung beider Berufstitel machbar (Fremdsprachenkorrespondentin wenn irgendwie machbar natürlich als erstes!). Das sähe dann auch noch nach einer Allroundtalent-Ausbildung aus. :-)

Versuch es einfach. Mehr als nein sagen können Sie nicht und gegen so etwas könntest Du zu Not sogar mit einem Anwalt gegen an gehen.

Aber wie gesagt: es ist vor allem recht wichtig, was in Deinem Ausbildungsvertrag steht!

Wohlgelaunte Grüße,

wölfin

Kommentar von xxaliyaahxx ,

Danke für die Antwort :) auf dem Vertrag steht „Fremdsprachenkorrespondentin (IHK) / Büroassistenz“, aber wie gesagt ist dort ein Schrägstrich und davor steht doch Fremdsprachenkorrespondentin. Dann hätten die den Titel mit dem Schrägstrich mit einbeziehen sollen, wenn es „2“ Titel sind oder nicht?

Kommentar von diewoelfin0815 ,

Unbedingt! Da hast Du ein Recht drauf! Sprich die Ausbilder darauf an und bestehe auf die Änderung!

Antwort
von MatthiasHerz, 26

Könnte sich der Verfasser des Zeugnisses bzw. die Schule schlicht geirrt haben?

Hast dort nachgefragt?

Du bist ganz sicher nicht der erste Fall eines falsch ausgefüllten Zertifikats.

Kommentar von xxaliyaahxx ,

Danke für die Antwort :) also laut meinem Vertrag steht dort „Fremdsprachenkorrespondentin (IHK) / Büroassistenz“ und hab noch nicht nachgefragt werd ich morgen tun.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Ah, könnte dann auch ein nicht bemerktes technisches Problem sein:

Es besteht die Möglichkeit, dass das Formularfeld in der Maske auf dem PC "zu klein" ist und bei einem so langen Wort, Fremdsprachen... im Feld die Zeile beim Schrägstrich umbricht.

Gedruckt wurde dann nur die zweite Zeile in dem einzeiligen Feld und der Ausdruck wurde nicht dahingehend überprüft.

So etwas ist mir auch schon passiert.

Das ist jetzt aber nur eine Vermutung und der Fehler kann selbstredend auch ganz andere Ursachen haben.

Geh einfach freundlich, aber bestimmt nachfragen, und begründe es wie in Deiner Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community