Frage von xxgangsta91xx, 21

Ausbildungszeit verkürzen ohne betriebliche Zustimmung?

Hallo,

Ich habe das Fachabitur, aber bei der Vertragserstellung zum Fachlageristen verpennt es auf meine Ausbildung anrechnen zu lassen. Nun ich habe gute Noten in der Berufsschule, besser als 2,49 in den prüfungsrelevanten Fächern, habe bereits vor der Ausbildung in dem Betrieb gearbeitet und mir sind so einige Abläufe schon bekannt gewesen und ich habe mir noch nie was zu Schulden kommen lassen, bin immer pünktlich, höflich und verstehe mich auch sonst mit allen Mitarbeitern und Vorgesetzten gut. Mein Ausbilder jedoch verweigert mir die Verkürzung der Ausbildung um 6-12 Monate. Ist es möglich die Ausbildung ohne die Zustimmung des Betriebes zu verkürzen im Extremfall? Ich will in dem Beruf nicht arbeiten, also nach der Ausbildung sofort weg.

Bin jetzt im ersten Lehrjahr und komme in das Zweite.

Jemand Erfahrung damit oder kennt sich damit aus?

Antwort
von michi57319, 17

Damals war es möglich, es auch während der Ausbildung anrechnen zu lassen. Meine Lehrzeitverkürzung wurde erst nach dem Ausbildungsbeginn festgelegt.

Frag mal bitte deinen Lehrlingsberater bei der IHK, oder HWK, was möglich ist. Die sind auf jedem Fall auf deiner Seite und können dir zur Seite stehen. Ob es der Betrieb will, oder nicht.

Erst mal prüfen lassen, ob es auch heute noch möglich ist. Dein Betrieb ist da befangen und was die rechtliche Seite betrifft, sowieso sicherlich nicht up to date.

Antwort
von Fairy21, 12

Was war denn das für ein Fachabitur?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten