Frage von Kenisaki, 44

Ausbildungsvertrag "Tägliche Arbeitsstunden" auch nach 18. Geburtstag gültig?

Ich habe mit 17 meine Ausbildung angefangen. In meinem Vertrag steht schwarz auf weiß, dass ich max. 8 Stunden täglich arbeiten darf. Nun bin ich 18 und musste schon des öfteren mehr als 8 Stunden arbeiten. Nun ist meine Frage, ob das gegen mein Vertrag ist. Der Vertrag wurde ja gemacht, als ich noch Jugendlich war, da darf man nicht mehr als 8 Stunden arbeiten. Aber geht der Vertrag nicht bis ich die Ausbildung gemacht habe? Bitte kann mir jemand dabei helfen ^^ vielen danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lenzing42, 21

An den täglichen acht Arbeitsstunden ändert sich nach § 3 des Arbeitszeitgesetz nichts, du darfst lediglich als volljähriger Azubi an sechs Tagen in der Woche arbeiten,also insgesamt 48 Stunden wöchentlich.

Nach dem o.a. Gesetz  kann die Arbeitszeit sogar auf zehn Stunden täglich und 60 Stunden
wöchentlich verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Monaten im
Schnitt nicht mehr als acht Stunden gearbeitet wird.


Kommentar von lenzing42 ,

Es freut mich,wenn ich dir helfen konnte - und danke für den Stern.

Antwort
von sozialtusi, 24

Nein, wenn Du volljährig bist, gelten die Jugendschutzbestimmungen natürlich nicht mehr.

Kommentar von Kenisaki ,

Es geht ja nicht um die Jugendschutzbestimmung sonder um meinen Vertrag, die Arbeitszeiten sind da so geschrieben.

Kommentar von sozialtusi ,

Ja, die stehen da drin, weil das unter 18 eben so sein muss. Jetzt bist Du über 18 und die Dinge, die für Minderjährige gelten, sind nun nicht mehr aktuell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community