Frage von Cinaeco, 40

Ausbildungsvertrag komische Situation?

Hallo.

Ich warte seit ca. drei Monaten auf einen Vertrag bei Firma A. Soll am 1.8 mit der Ausbildung starten. Wurde ständig vertröstet mit: "Haben den Vertrag noch nicht fertig". Hab diese Firma um einen Dreizeiler gebeten (als Absicherung), da kam aber nichts an.

Also hab ich Firma B angeschrieben und erfragt ob diese noch eine Stelle frei hat, da Sie mir vor einem Monat Ca. angeboten wurde. Ich darf am 1.8. zum Praktikum erscheinen, da die Stelle frei ist. Wenn es gut läuft bekomme ich einen Vertrag bei Stelle B.

Nun habe ich gestern ne Mail erhalten (von Firma A), dass ich zu Ausbildungsbeginn zur Arbeit kommen soll und da dann der Vertrag unterschrieben wird.

Wie soll ich mich Verhalten? Ich finde es super Fragwürdig dass Firma A mich ständig vertröstet, kann genauso gut sein dass sie an dem Tag wieder sagen "haben wir nicht fertig". Zusätzlich möchte ich ungern ohne Vertrag anfangen.

Wäre es tatsächlich besser mein Vorhaben bei Firma A abzubrechen und stattdessen zu Firma B zu gehen um das Praktikum zu absolvieren? Was wäre der richtige Schritt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MinusLmilchkuh, 27

Versuche, das Praktikum bei Firma B zu verschieben und schildere denen deine Situation grob. Erfahrungsgemäß werden so wie Firma A handelnde Unternehmen auch während deiner Lehrzeit schlampige Verhaltensmuster pflegen.

Daher schau dir am besten an, wie es am 01.08 abläuft, ob du dich in dem Betrieb gut aufgehoben siehst. Sollte es am 1. Tag schon chaotisch zugehen, kannst du jederzeit fristlos kündigen (Probezeit) und ab 2.8. bei Firma B dein Glück versuchen.

Kommentar von Cinaeco ,

Sie haben den vertrag natürlich  nicht fertig gemacht bei Firma A und sollte da arbeiten hab ich auch den ersten tag, obwohl ich nicht versichert war. werde da wohl nicht mehr hingehen. erstmal werd ich heute sehen beim praktikum mein bestes zu geben und dann mal sehen. danke!

Kommentar von Cinaeco ,

oh und ich hab das praktikum auf heute verschoben, die waren damit einverstanden.

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Sehr gut, vorausschauend planen ist das A und O, gerade bei der Nachlässigkeit in Deutschlands Betrieben. Wenn ein Unfall passiert wäre, lägst du da und wärst machtlos.

Viel Glück weiterhin.

Kommentar von Cinaeco ,

Danke!

Kommentar von Cinaeco ,

hey, ich weiß nicht ob du das liest, aber ich habe jetzt eine kündigung zu einem mündlichen Vertrag bekommen die sich auf ein angebliches Arbeitsverhältnis, statt einem Ausbildungsverhältnis bezieht. Sie sagen darin dass die mir Lohn zukommen lassen wollen, und 18 tage freigestellt bin und dies von den restlichen Urlaubstagen abgezogen wird. was ich aber nicht verstehe, da Ausbildungsverträge ja schriftlich SEIN müssen am tag des beginns und dies scheinbar keiner war?

Ich fürchte mich dort meine Bankverbindung anzugeben da dieser betrieb mir sonst sagen kann: "die hat sich auf alles eingelassen was wir so wollten", was ja nicht stimmen würde. Wie sollte ich da jetzt vorgehen? Danke schonmal, für die Hilfe :(

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Du gibst gar nichts für diesen Betrieb an und marschierst zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur IHK. Mündlich ist rechtlich gesehen nichts gültig, da steht Aussage gegen Aussage.

Das mit dem Lohn ist eine Falle, da viele junge Leute bei sofortigem Finanzzuwachs ohne eigene Arbeitsleistung zuschlagen würden.

Das der Betrieb desorganisiert ist war mir klar, aber so infam und gerissen Ausbildungsplätze anzubieten... ich spreche aus Erfahrung mit einem Unternehmen. Sollen sich die Damen und Herren der IHK darum kümmern, dann kann es sein, dass die Firma nicht mehr ausbilden darf, Betrüger.

Was sagen denn deine Eltern zu der Sache?

Antwort
von Kefflon, 28

Firma A verhält sich alles andere als professionell. Du solltest das Vorhaben abbrechen und dich  Firma B widmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten