Frage von Soldat1991, 35

Ausbildungsstätte Psychotherapie?

Guten Tag zusammen,

Wie aus vorangegangenen Fragestellungen meinerseits hervorgeht, werde ich sobald ich von der zuständigen Klinik Nachricht erhalte, dass ein Therapieplatz frei ist, eine stationäre Psychotherapie beginnen.

Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Langzeittherapie.

Hat jemand schon einmal eine Therapie wegen einer dissozialen Persönlichkeitsstörung gemacht und kann mir sagen wie diese abläuft. Natürlich ist mir bewusst, dass jede Therapie individuell zugeschnitten ist, aber Überschneidungen gibt es dennoch im Verlauf einer Psychotherapie.

Gibt es soetwas wie sogenannte Ausbildungsstätten für Menschen wie mich während dieser Psychotherapie ?

Würde gerne eine Berufsausbildung machen um etwas voranzukommen.

Lieben Gruß

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von sozialtusi, 26

Erstmal musst du wieder gesund genug werden, um eine Ausbildung durchzustehen. Danach wirst du vermutlich mit einem Reha- Berater der Agentur für Arbeit in Kontakt treten und mit ihm gemeinsam einen Schlachtplan entwerfen.
Gute Besserung :)

Antwort
von harryangel, 18

Hallo, wie die Therapie abläuft hängt sehr vom Konzept der Klinik ab, zB ob tiefenpsychologisch oder verhaltenstherapeutisch orientiert. Du weiß ja schon, welche Klinik es ist, schau doch mal in deren Homepage. 

Gemeinsam ist, daß das Ergebnis davon abhängt, wie sehr sich jemand auf die Therapie einlassen kann (zB: weiche ich aus, wenn es beginnt, seelisch weh zu tun?). Anders gesagt auch davon, wie der Klient und die Klinik zusammen passen.

Neben der Frage, was du erwartet, finde ich es genauso wichtig, daß du selbst überlegst, was für dich ein gutes Ergebnis wäre. Was soll nach dem Ende der Therapie anders sein als jetzt?

Was die Ausbildung betrifft muß ich sozaltusi Recht geben. Kliniken bieten aus verschiedenen (guten) Gründen keine Ausbildungen an, aber in der Regel Dinge wie Kunsttherapie, Sport etc. Auch wenn das dich enttäuschen sollte, kenne ich Menschen, die dort auch viel für sich entdeckt haben, zB die eigene Kreativität. Zudem kannst du ja die Frage "was mache ich künftig, welche Ausbildung" während der Therapie zum Thema machen.

Kommentar von Soldat1991 ,

Die Therapieziele habe ich schon mit der Psychotherapeutin im Krankenhaus festgesetzt, in welchem ich mich vom 18. bis 27. November befunden habe. Ziel ist es das Konfliktverhalten zu ändern, Methoden zur Stressvermeidung und Stressbewältigung zu entwickeln. Dasselbe gilt für den Aspekt der Konfliktverhütung. Zudem möchte ich mein Empathieempfinden aktivieren durch gezielte verhaltenstherapeutische Ansätze. Des Weiteren möchte ich soetwas wie eine Beziehungskompetenz entwickeln, sowohl in der Partnerschaft, als auch in zwischenmenschlichen Beziehungen. Angedacht ist eine Mischung aus tiefenpsychologisch und behavioraler Therapie. Das heißt vorrangig steht die Verhaltenstherapie.

Antwort
von Harald2000, 11

Die Kombination von stationärer Unterbringung, Psychotherapie und Berufsausbildung gibt es nur im Knast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten