Frage von HuiPeng, 30

Ausbildungsschreiben - schriftlich oder online?

Guten Tag,

ich suche eine neue Ausbildung. Obwohl ich schon eine erfolgreiche Ausbildung abgeschlossen habe, jedoch finde ich dieser Branche nichts, beispielsweise wird man immer wieder abserviert. Soll erfahrungen machen seit sämtlichen Jahren, aber wie wenn keiner eine Chance dazu gibt.

Also such ich eine neuen Plan mit Zukunft. Damals hatte ich eine Bewerbung abgeben und wurde sofort genommen. Jetzt ist das mittlerweile gar nicht mehr so. Meine Frage, wenn ich eine Bewerbung abgebe, ist es besser schriftlich eine abzugeben? Oder wirklich Online? Ich weiß nicht was besser ist.

Beispiel: Ich beworb mich bei der Firma A online. Ruf wenig später trotzdem in dieser Kette an. Der Herr am Telefon sagte, schriftlich käme besser an und ist schneller bei Regionalleiter.

Was glaubt ihr? Weil eine Bewerbung ist für mich ziemlich teuer. Da eine bewerbung 5 Euro ca kostet. Mappe plus blätter plus Foto.

Danke im voraus.

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 10

Naja, am besten fragst du beim Unternehmen nach, bei wem und auf welchem Weg du dich bewerben sollst :) (Falls das noch nicht in der Stellenbeschreibung steht! Manchmal ist das angegeben!) So machst du hier schonmal keine Fehler :)

Zu den Kosten: Ist das nicht bisschen hoch gegriffen? Man muss nicht die teuersten Mappen nehmen. Je nach Job find ich diese Einschub- Klemm-Mappen (wie so ne Art Schnellhefter, bloß ohne Löcher in den Blättern :D sorry für die komische Beschreibung!) ohnehin besser, und die kriegt man auch seehr günstig!  Musst halt mal bisschen rum schauen.

Das Foto macht man einmal und lässt es sich auf CD geben. So kannst es direkt auf das Deckblatt / den Lebenslauf drucken und brauchst nicht immer Fotos nach kaufen.

Und Papier ist auch nicht sehr teuer.

So, ansonsten würde ich dir raten, mal eine Bewerbung von dir überprüfen zu lassen. Viele schreiben Bewerbungen und denken, dass sie gut sind - in Wirklichkeit sind sie aber leider total langweilig.

Kannst ja mal ein Anschreiben von dir hier einstellen (anonymisiert natürlich) und kontrollieren lassen :)

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 11

Beispiel: Ich beworb mich bei der Firma A online. Ruf wenig später trotzdem in dieser Kette an. Der Herr am Telefon sagte, schriftlich käme besser an und ist schneller bei Regionalleiter.

Was hast du denn schon für eine Ausbildung und welche strebst du jetzt an?

Und warum gehst du davon aus, dass es mit deiner neuen abgeschlossenen Ausbildung besser als jetzt auf dem Arbeitsmarkt laufen wird? Was ist, wenn dir wieder niemand eine Chance gibt? Die Frage nach der Bewerbungsart ist doch erst mal zweitrangig...

Antwort
von JochenHMail, 6

Ja also das kommt nun wirklich auf die Stelle und das Unternehmen an. Schau mal, als du dich damals für die Ausbildung beworben hast war das vielleicht noch ein wenig anders jetzt wurden die Karten aber neu gemischt. Du hast bereits eine Ausbildung möchtest jetzt etwas anderes machen. Versetzte dich mal in die Situation des Personalers. Auf die wirkt das nämlich so als ob du dich nicht durchbeißen kannst und bei jedem kleinen Problemchen die Flinte ins Korn wirfst. Diesmal musst du gut begründen können wieso du nochmal eine Ausbildung machen möchtest. Immerhin nimmst du so jemandem die Chance auf eine 1. Ausbildung weg, da musst du schon ganz besonders überzeugend sein. 

Kommentar von HuiPeng ,

Also ich hab meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann erfolgreich beendet und möchte im Handwerk tätig werden. Beispielsweise als KFZ-Mechaniker

Antwort
von KleinerEngel18, 6

Also so pauschal kann man das nicht sagen.

Wenn du z.B. bei der Bundesagentur für Arbeit auf die Jobbörse gehst, steht entweder im Text oder unten bei der Anschrift der Firma dabei, wie die Bewerbungsunterlagen eingereicht werden sollen.

Für viele Firmen ist es wirklich einfacher, per Mail. Erstens haben sie den ganzen Papierkram ( Umschläge ) nicht zum wegwerfen, zweitens können sie keine Bewerbung verlegen, drittens wird bei Absagen einfach eine Mail geschrieben und die Unterlagen gelöscht.

Antwort
von DrStrosmajer, 14

Manche Firmen wollen nur online-Bewerbungen und andere wiederum legen Wert auf eine Mappe mit den Bewerbungsunterlagen. Bei einer Stellenausschreibung in der Zeitung oder über die Arbeitsagentur steht das in der Regel auch im Inserat vermerkt.

Ich empfehle, daß Du vor Abgabe einer Bewerbung einfach bei der Personalstelle in der Firma anrufst und nachfragst, wenn Du Dich "kalt" bewirbst, d.h. ohne daß ein Stellenangebot vorliegt.

Antwort
von Gwynbleidd, 14

Auf jeden Fall online. Und zwar mit den von der Industrie festgelegten Normen des Geschäftsbriefes. Das macht schon ordentlich Eindruck, wenn man so professionall einen Brief schreibt und nicht online.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten