Frage von dontwannask, 76

ausbildungsplatz wechseln, was kommt ins anschreiben?

Ich habe im September 2015 eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement angefangen. Jedoch gefällt mir die Firma überhaupt nicht, ich muss waschen und putzen, mache sehr viele ausbildungsfremde Tätigkeiten und mir kommt es vor, als würde ich nichts lernen. Manchmal bin ich sogar komplett alleine im Büro. Meine Ausbilderin kümmert sich auch nicht sonderlich um mich. Außerdem wird ständig im Büro geraucht. Ich kann das nicht ertragen, ständig unter Rauchwolken zu sein. Ich würde gerne wechseln, jedoch weiß ich nicht wie ich das im Anschreiben formulieren soll. Ich muss ja reinschreiben, was ich zurzeit mache.

Danke im Voraus!

Antwort
von BarbaraAndree, 56

Ich habe einen Link gefunden, der dir sehr helfen könnte:

http://www.azuro-muenchen.de/azubi-beratung/ausbildungsberater/kuendigung-in-der...

http://meine-kuendigung.de/kuendigungsschreiben-ausbildung/

Vielleicht solltest du auch ehrlich sein und die Gründe offen ansprechen.

Hast du schon einen neuen Ausbildungsplatz?

Antwort
von benjaminbbaum, 56

Ich würde mich mit der zuständigen Kammer in Verbindung setzen und dort vortragen, warum Du wechseln möchtest. In der Regel können die dir Stellen vermitteln, die Wechsler suchen und dir auch Tips geben, wie Du den Wechsel am besten durchführst. 

Pauschal würde ich empfehlen, diesen Artikel mal zu lesen:

http://karrierebibel.de/jobwechsel-begruenden/

Antwort
von JaBu84, 32

In gewisser Weise gehört das Reinigen von Möppen etc. schon zum Ausbildungsstoff einer Reinigungsfirma aber nicht nur.

Ich hatte damals auch meinen Ausbildungsbetrieb gewechselt, allerdings lag es bei mir an einem Umzug und mir der Weg zur Arbeit zu weit gewesen wäre (918km sind nicht gerade um die Ecke ^^) Ich habe mich mit meinem Chef unterhalten und ihm den Sachverhalt erklärt und er war bereit mir einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben, falls ich den Umzug wirklich durch ziehen möchte. In der neuen Heimat habe ich dann nach einem Betrieb gesucht, der bereit war mich ins 3. Lehrjahr zu übernehmen.

Aus jeden Fall führt kein Weg daran vorbei mir Deinem Chef zu reden, gerade wegen der Raucherei und wenn Du zudem noch Nichtraucher sein solltest und es für Dich unzumutbar da zu arbeiten. Ebenfalls kannst Du Dich mit der zuständigen Kammer in Verbindung setzen und da um Rat fragen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg.

Antwort
von Hexe121967, 36

in wlcher sparte ist denn deine firma? und was meinst du denn, was du alles an ausbildungsfremden tätigkeiten machen musst? wegen dem rauchen reicht eine beschwerde an den chef mit dem hinweis auf seine führsorgepflicht gegenüber seinen angestellten.

Kommentar von dontwannask ,

Eine Reinigungsfirma. Ich muss schmutzige Möppe/Tücher waschen, die stinken und meine Schuhe sind sogar schmutzig geworden. Außerdem muss ich eine Präsentation erstellen, über Chemie! Daran sitze ich schon seit 2 Wochen. Der Chef raucht am meisten von allen hier. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community