Frage von LenaKathy, 59

Ausbildungsplatz verloren durch krankschreibung?

Ich habe eine Ausbildung dieses Jahr begonnen. Durch einen Unfall muss ich bald operiert werden, wodruch ich mehrere Monate krankgeschrieben werde bzw. schon bin. Eine mündliche Kündigung wurde am Mittwoch ausgesprochen, aber zum Dienstag wurde ich schon bei der Krankenkasse abgemeldet. Ein Kündigungsschreiben hab ich noch nicht. Da ich aber von Mittwoch an (wo ich EIGENDLICH gekündigt wurde) krankgeschrieben wurde, würde ich eigendlich krankengeld bekommen. Die Krankenkasse sagt aber nein weil ich ab Dienstag abgemeldet wurde.

Jetzt zu meiner Frage: Ist das überhaupt Rechtlich? Die Kündigung wurde ja erst Mittwoch ausgesprochen wo ich Krank geschrieben war.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 35

Wenn der Ausbildungsbetrieb dich widerrechtlich bereits abgemeldet hat, bevor er dir überhaupt gekündigt hat, ist er schadensersatzpflichtig.

Diesen Anspruch müsstest du dann vor dem Arbeitsgericht einklagen.

Antwort
von franneck1989, 59
  • Bist du noch in der Probezeit? Nur dann könnte eine Kündigung überhaupt wirksam sein. Ansonsten sehe ich keinen Grund
  • Wie lange bist du schon beschäftigt? Wenn mind. 4 Wochen, dann muss der AG zunächst deinen Lohn unverändert fortzahlen
  • Grundsätzlich muss eine Kündigung schriftlich erfolgen. Da dies bisher nicht erfolgte, ist diese unwirksam. Die Kündigungsfrist beträgt in der Probezeit üblicherweise 14 Tage ab Zugang der schriftlichen Kündigung


Kommentar von Antitroll1234 ,

Die Kündigungsfrist beträgt in der Probezeit üblicherweise 14 Tage ab Zugang der schriftlichen Kündigung

Bei einem Arbeitsverhältnis ja, hier bei einem Ausbildungsverhältnis ist eine Kündigung in der Probezeit ohne Einhaltung einer Frist möglich.

Kommentar von DerHans ,

Eine Kündigung wird aber grundsätzlich nur nach einer SCHRIFTLICHEN Kündigung wirksam.

Antwort
von Antitroll1234, 41

Während einer Probezeit in der Ausbildung kann dir ohne Angaben von Gründen ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

Nach der Probezeit ist dies vom Ausbildungsbetrieb nur aus einem wichtigen Grund möglich, sonst gar nicht.

Kommentar von Antitroll1234 ,

...die Kündigung muss natürlich schriftlich erfolgen, eine mündliche Kündigung ist nicht rechtskräftig.

Kommentar von DerHans ,

Der Betrieb wird zum Schadensersatz verpflichtet, wenn er den Azubi widerrechtlich von der Krankenkasse abgemeldet hat.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Wenn keine schriftliche Kündigung erfolgte, besteht das Ausbildungsverhältnis weiterhin und Krankengeldanspruch sofern die Wartezeit erfüllt auch.

Ebenso würde dann erstmal die Entgeltfortzahlung durch den Ausbildungsbetrieb greifen.

Vermutung liegt nahe, dass eine schriftliche Kündigung in den Machtbereich des Fragestellers gelangt ist.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 27

Wenn du in DIESEM Jahr die Ausbildung begonnen hast, bist du ja noch in der Probezeit. Also kann der Ausbildungsvertrag ohne Angabe von Gründen gelöst werden.

Ob du krank geschrieben bist, ist dabei vollkommen unerheblich.

Antwort
von tapri, 43

es kommt darauf an, ob du noch in der Probezeit bist, wie lange du bereits krank gemeldet bist (danach richtet sich die Lohnfortzahlung) und nach der Kündigungsfrist.

Antwort
von Psylinchen23, 46

Besten du gest zur Arbeiterkammer und erzählst Ihnen das genau. Schreibst dir alles zusammen. Die können dir sicher mehr weiter helfen.

Antwort
von Azort, 46

Ganz einfach der arbeitgeber darf dir wegen eines unfalls oder ohne einen guten grund nicht kündigen da dies nicht legitim ist und wenn er dich trotzdem rausschmeißen will hol dir ein anwalt oder sonst eine person die sich mit so was gut auskennt. Weil er dir nicht wegen eines Unfalls (krankschreibung) kündigen darf das ist gesetzes widrig und wie lange arbeitest du da schon und hat dir dein arbeitgeber ein grund zur kündigung genannt?

Kommentar von tapri ,

innerhalb der Probezeit darf der Arbeitgeber ohne Nennung der Gründe mit einer Frist von 14 tagen kündigen. Im 1. Monat muss der AG keinen Lohn bezahlen wenn der AN krank ist....

Kommentar von Azort ,

Ich denke aber wie sie es geschieldert hat ist es schon bischen länger her und die meisten leute arbeiten ja schon seit ca. 1 monat da die meisten leute schon eingestellt wurden vor wochen 

Kommentar von Antitroll1234 ,

innerhalb der Probezeit darf der Arbeitgeber ohne Nennung der Gründe mit einer Frist von 14 tagen kündigen

...in der Ausbildung ist in der Probezeit eine Kündigung ohne Einhaltung einer Frist möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community