Ausbildungsplatz 2016, Probleme?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das beste wäre, wenn du dir Broschüre Epilepsie und Arbeit bestellst und durchliest. Deine Berufswahl dadurch leicht eingeschränkt.
Der Rehaberater der Arbeitsagentur kann dir auch weiterhelfen. Du musst deine Erkrankung leider mitberücksichtigen. Je besser du bescheid weißt um so besser kommst du durchs Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkVersion
08.01.2016, 16:02

Danke erstmal.

Ich bin kein richtiger epileptiker. Ich nehme zwar Medis, hatte aber bis auf den august ewig keine anfälle mehr. Das Problem an der Sache ist nur, dass mich das psyisch wieder zurückgeworfen hat.

0