Frage von ichfragejanur1, 295

Ausbildungsplätze in Deutschland sind das Letzte!?

Hallo,

ich habe in letzter Zeit Probleme in Sachen Ausbildung. Ich habe einen mittleren Schulabschluss mit fast einem 1er Durchschnitt und bekam trotz intensivem befassen mit dem Inhalt meiner Bewerbung und 100+ Bewerbungen an verschiedene Firmen lediglich nur Absagen. Der Berufsfeld in dem ich mich beworben habe hat in Deutschland leider sehr viele Mitbewerber in der heutigen Zeit (Informatik Systemintegration). Ich wusste schon vor vielen Jahren in der Schule, dass ich diesen Weg bestreiten möchte. Ich habe jetzt jedoch nach 100+ Absagen diesen Berufsfeld aufgeben müssen. Ständig hieß es vom Personalmanagment dieser Firmen, dass sie sich für andere Mitbewerber entschieden hätten. Lediglich eine Firma (Telekom) bat mir eine alternativ Ausbildung an, die ich abgelehnt habe, da sie nichts für mich war. Ich habe das Gefühl, dass in den Personalmanagmentabteilungen der meisten Firmen, völlig oberflächliche, miesgelaunte Leute ihr Wesen treiben. Ich kann mir denken, warum andere Mitbewerber statt meine Person bevorzugt wurden, da diese Personen höchstwahrscheinlich ihr Abitur hatten. Leider erlaubt mir das veraltete Schulsystem in Deutschland nicht direkt mein Abitur anzugehen, deshalb bin ich auf eine Ausbildung angewiesen. ich finde es auch zum Kotzen, dass so viele Eltern in der heutigen Zeit in Deutschland ihre Kindern zum Abitur drängen, obwohl die meisten dieser Leute gar nicht für das Abitur geeignet sind und die Lehrer bloß ein Auge zu drücken. Nun muss ich mich für einen anderen Berfusfeld entscheiden, bei der ich eine Ausbildung abschließen muss. Ich habe lediglich halb so viel Lust auf einen anderen Berufsfeld. 3+ Jahre sind nicht wenig. Ich werde vermutlich meine Zeit mit etwas vergeuden, was mich nicht mal mehr interessiert. Ich finde es echt schade, dass Firmen in der heutigen Zeit so oberflächlich sind und den Menschen nicht die geringste Chance geben, sich zu beweisen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antwort
von LiselotteHerz, 128

Wie sehen denn Deine Bewerbungen aus? Hast Du da ein Formschreiben verfaßt, was Du an alle schickst? Das merken die Firmen, die sind da geübt im Lesen.

Immer in dem Anschreiben auf das jeweilige Unternehmen eingehen. Warum möchte ich unbedingt hier arbeiten? Was sind die Vorzüge Ihres Unternehmens? so in der Art. So ein bißchen Bauchpinselei gehört heutzutage leider dazu.

Solltest Du das gemacht haben, dann weiß ich auch nicht weiter. Dann befolge mal den Rat von Treudoofe Tomate. Entweder in einem Oberstufengymnasium das Abitur nachholen - dürfte mit der Aufnahme bei Deinen guten Noten überhaupt kein Problem sein oder was völlig anderes ins Auge fassen.

Viel Erfolg. lg Lilo

Kommentar von Carlystern ,

Auch wenn man ich sehe es ja bei mir eindeutig auf die Unternehmen etc. eingeht bekommt man nur Absagen oder man hört garnichts.

Antwort
von ceevee, 116

Ich hab gerade in einer anderen Frage gelesen, dass du schon über 21 bist. Könnte es sein, dass die Zeit von deinem Schulabschluss bis jetzt eher ein Problem ist? Bzw. die Lücke im Lebenslauf?

Normalerweise ist es kein Problem, auch mit Realschulabschluss Fachinformatiker/Systemintegration zu lernen. Allerdings ist der Beruf etwas seltener als andere IT-Berufe, wären die keine Alternative für dich? IT-Systemelektroniker z.B.

http://www.it-berufe.de/

Ansonsten solltest du erstmal zusehen, dass du eine Ausbildung machst - damit du überhaupt irgendwas hast. Das Abitur solltest du später angehen, du willst ja sicherlich in ein paar Jahren auch mal was auf die Beine stellen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 155

Tja, so sieht das jetzt leider aus. Wenn du schon vor vielen Jahren wusstest, dass das dein Berufsfeld ist, warum hast du nicht gleich Abitur gemacht? Man muss schon etwas für seine Ziele tun.

Aber egal, jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. Lass dich doch im BIZ deiner örtlichen Arbeitsagentur mal beraten, welche Berufe deinen Wünschen nahe kommen. Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, einfach das Abitur nachzuholen. Das machen tausende andere auch.

Kommentar von ichfragejanur1 ,

Da ich damals leider noch die Schulbank drücken musste. :/ Ich habe mehrere Schulen angeschrieben und mir wurde mitgeteilt, dass man ohne eine abgeschlossenen Ausbildung das Abitur nicht machen darf. Jedenfalls ist das in meinem Bundesland so geregelt (Berlin)

Kommentar von Realisti ,

Ich kenne das nur so:

Mittlere Reife ohne Quali >> weiter zum Fachabitur: 2 Jahre Oberstufe (dafür braucht man auch eine Ausbildung oder ein 12 Monate-Praktikum)

Mittlere Reife mit Quali >> weiter zum Vollabitur: 3 Jahre Oberstufe (ohne weitere Ausbildung oder Praktika)

Kommentar von TrudiMeier ,

Und das ist auch in Berlin so!

Kommentar von Apfel2016 ,

Blödsinn in Berlin hättest du mit Durchschnitt sofort an einer Gesamtschule das Abi machen können

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Genau, du hast damals noch die Schulbank gedrückt. Warum dann nicht die eines Gymnasiums? *rein rhetorische Frage*

Antwort
von kiara36, 100
  • Beim Jobcenter: Frag nach einem Bewerbungstraining
  • Ausbildungsstellen findest Du auch bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit
  • bringe die Bewerbungsunterlagen bei der Firma persönlich vorbei
  • Frag an, ob Sie Dir einen Praktikumsplatz geben (so lernen sie dich kennen!)

Kommentar von Carlystern ,

Die Bewerbungstrainings vomJobcenter bringen null.

Die Stellenangebote in den Jobbörse der Agentur für Arbeiottummeln sich millionen Mitbewerber und sind meist veraltet oder schon besetzt und werden von den Unternehmen nicht entfernt

Praktika bietet man automatisch in der Regel im Bewerbungsanschreiben an

Antwort
von glaubeesnicht, 145

Wenn du in deinen Vorstellungsgesprächen so rüberkommst, wie in deinem Beitrag, dann wundert es mich nicht, daß andere Bewerber bevorzugt wurden. Es sind nicht immer nur die Noten ausschlaggebend, ob jemand genommen wird oder nicht. Wenn du dich außerdem in einem Berufsfeld bewirbst, das völlig überlaufen ist, dann mußt du dich nicht wundern, daß du Absagen bekommst, vor allem, da du kein Abi hast und dafür können die Personalchefs ja nun wirklich nichts. Du schiebst dein fehlendes Abi auf das veraltete Schulsystem! Warum haben dann so viele Schüler ihr Abi, trotz des angeblich veralteten Systems?

Kommentar von FeeGoToCof ,

Das war auch mein erster - ich gebe zu auch zweiter - Gedanke ;)

Antwort
von apophis, 82

Eigentlich habe ich sogar die gegenteilige Erfahrung gemacht und das für die selbe Ausbildung, Fachinformatiker Systemintegration.
Ich habe 8-9 Bewerbungen geschrieben, ein Unternehmen hat mich zum Vorstellungsgespräch eingeladen, ein anderes zu einem Einstellungstest und eines hat mich dann zu beidem eingeladen und am Ende angenommen.

Leider erlaubt mir das veraltete Schulsystem in Deutschland nicht direkt mein Abitur anzugehen,

Vielleicht ist Dein Wissensstand in dem Bereich auch nicht aktuell (keine Unterstellung, nur geraten). :)

Mit fast einem 1er Schnitt ist Dein Schnitt logischerweise besser als 3,0. Somit hast Du also den erweiterten/qualifizierten Realschulabschluss, was Dich zur Teilnahme an ein Gymnasium qualifiziert.
Du kannst also durchaus direkt Dein Abitur angehen, auch wenn nur über Berufsschulen oder Abendgymnasium, sofern Du bereits aus der Schule raus sein solltest.

Desweiteren hast Du ganz unabhängig von Deinem Zeugnis die Möglichkeit das sogenannte Nichtschüler-Abitur zu machen. Dabei bekommst Du Themen bzw. Vorgaben und Vorbereitungszeit und schreibt das Abitur direkt. Der Schulteil wird also komplett weggelassen, es geht dabei nur um die Prüfung.

Darüber bieten übrigens auch die ganzen Fernschulen ihre Abschlussmöglichkeiten an, aber auch ohne Fernschule kannst Du dies einfach beantragen.

Antwort
von Gernotshagen96, 44

Hey, also ich hab meine ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration jetzt in der Tasche. Und ich kann dich verstehen, in diesem Beruf sind die Firmen sehr wählerisch. Ich hab zwar einige zusagen bekommen, aber dann auch nicht alle wahrgenommen. Aber ich muss dazu sagen, dass ich Abitur habe, und meine Fachrichtung Informations- und Kommunikationstechnologie ist/war, also reine Informatik:). Ich bin an einem beruflichen schulzentrum und da gibts solche richtungen. Ich hab mich mit meinem 13.1 Zeugnis beworben, da hatte ich 1,7 durchschnitt, und selbst da haben einige firmen einfach abgesagt, das war mir auch ein rätsel, vorallem weil ich auch diese fachrichtung habe, und ich theoretisch in meinen 3 jahren vom Abitur 1-2 semester eines vollständigen informatikstudiums habe. Die firmen haben immer mehr ansprüche, ich hatte in meinem Leistungskurs Info eine 1, also in der 13.1 und sonst auch so in deutsch, ethik, literatur eine 1. Ich würd nicht aufgeben, am besten bewirb dich in kleinen firmen, also nicht Telekom oder so. Du könntest zur not auch anwendungsentwicklung machen, ist zwar meiner Meinung weniger gut als Systemintegration, aber das "gleiche" berufsbild. Du könntest doch auch dein abi nachholen, berufliches gymnasium, dann könntest du dir auch so eine fachrichtung suchen wie ich hatte.

viel glück

MfG

Antwort
von TrudiMeier, 95

Erstaunlicherweise sind nach deiner Meinung immer alle anderen schuld, wenn du die Stelle nicht bekommst. Schon mal überlegt, ob du vielleicht bei einem Vorstellungsgespräch nicht so gut angekommen bist? Oder dass deine Bewerbung nicht den Vorstellungen der Firma entsprach?  Abgesehen davon bist du wenig flexibel, wenn du eine alternative Ausbildung bei der Telekom abgelehnt hast. Wenn du so auf dieses Beruffeld fixiert bist und schon früh wusstest, was du beruflich machen möchtest, warum hast du dann nicht gleich Abitur gemacht? Du hast an allem rumzumeckern, sei es das Schulsystem in Deutschland, sei es dass Abiturienten bevorzugt worden sind (obwohl du nicht den leisesten Schimmer hast, ob das tatsächlich so ist).


Ich habe das Gefühl, dass in den Personalmanagmentabteilungen der
meisten Firmen, völlig oberflächliche, miesgelaunte Leute ihr Wesen
treiben.

Ja? Weil man dich nicht eingestellt hat? Ist ein bißchen weit hergeholt, findest du nicht? 


ich finde es auch zum Kotzen, dass so viele Eltern in der heutigen Zeit in Deutschland ihre Kindern zum Abitur drängen,

Ja, die Konkurrenz ist groß! Es gibt auch tatsächlich Leute die ganz freiwillig ihr Abitur machen - und das sind nicht wenige.  Zu beurteilen, ob jemand zurm Abitur geeignet ist, steht dir schon mal gar nicht zu.


Ich finde es echt schade, dass Firmen in der heutigen Zeit so oberflächlich sind und den Menschen nicht die geringste Chance geben, sich zu beweisen.

Du meinst, dass sie dir nicht die Chance geben....

Und ehrlich gesagt, wenn ich mir dein Genöle und Gejammer so durchlese und sehe wie wenig flexibel du bist , dann würde ich dich auch nicht einstellen.  Abgesehen davon hättest du dich längst mit deinem fast-1er Durchschnitt auf dem nächsten Gymnasium oder dem nächsten Beruskolleg anmelden können.

Kommentar von Carlystern ,

Trudi es sind auch die anderen schuld!

Kommentar von ShinyShadow ,

Wieso haben dann so viele andere Leute ne Ausbildung?

Kommentar von TrudiMeier ,

Weil sie flexibler sind, weil sie Abitur haben, weil sie sich gut verkauft haben und vor allem weil sie nicht rumgejammert haben, dass alle anderen schuld sind?

Kommentar von ShinyShadow ,

Ist mir auch klar - meine Frage war an Carlystern gerichtet. Wenn das soo unmöglich ist, frag ich mich eben, wieso andere es schaffen ;)

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich weiß an wen die Frage gerichtet war. Ich wollte charlystern ja nur ein wenig bei der Beantwortung unterstützen :-)

Kommentar von TrudiMeier ,

Ja - wenn der  Buer nicht schwimmen kann, liegts an der Badehose.

Antwort
von ShinyShadow, 80

Sorry, aber mein erster Gedanke war das, was glaubeesnicht auch geschrieben hat... Wenn du in deinen Bewerbungen genau so ne negative Stimmung versprühst wie hier in dem Text, wundert mich nichts.

Hast du denn mal intensiver nachgeforscht, an was es liegen könnte? Oder bist du den bequemen Weg gegangen und hast es einfach mal auf alle anderen geschoben?

Und: Wenn du so ne gute mittlere Reife hast - Wieso kannst du dann kein Abi machen? Oder wieso machst du nicht einfach mal ein Berufskolleg oder was weiß ich, bis du was bekommst? Ist nur ein Jahr mehr, aber macht oft einen guten Eindruck.

Oder liegt es womöglich doch an was anderem? Sind deine Bewerbungen vielleicht einfach nicht gut? Hast du diese mal von jemandem überprüfen lassen, der Ahnung hat?

Ich will dich hier echt nicht dumm anmachen oder so... Aber oft ist man so frustriert, dass man einfach nur noch mit Scheuklappen durch die Gegend läuft, rummotzt, aber nichts an der Situation ändert.

Also: Wieder Kopf hoch und Gas geben bitte! :)

Antwort
von Fishmeaker, 122

Ich habe damals den Anwendungsentwickler gemacht. Ich hatte auch mittlere Reife und nach ca. 15 Bewerbungen einen Platz. (Und die Wahl zwischen 2 Unternehmen.) Mein Notendurchschnitt in der Schule war auch nichts besonderes. Weder super noch schlecht.

Es kommt eben nicht auf nur auf die Noten an. Vielleicht hast du einfach zu spät angefangen Bewerbungen zu schreiben oder du kannst einfach keine guten Bewerbungen schreiben.

Vielleicht liegt es auch an deiner Einstellung. Die scheint ja nicht die beste zu sein.

Das hat auch nichts mit Oberflächlichkeit zutun. Du musst nunmal dem Unternehmen das Gefühl vermitteln, dass du in das Unternehmen passt. Oberflächlich wäre, wenn nur dein Bild und deine Zeugnisnoten wichtig wären.

Bei über 100 Bewerbungen kann man den Zufall ja schon fast ausschließen.

Fakt ist, dass wir viel mehr Ausbildungsplätze haben als  Bewerber. In der Informatik werden aktuell sowieso viele Leute gesucht.

Antwort
von FeeGoToCof, 101

Völlig unabhängig, ob Lehrer "Augen zudrücken", oder nicht.

Während der Abiturprüfungen ist der Prüfling auf sich alleine gestellt.

Da würden selbst blinde Aufsichtskräfte nur dann hilfreich sein, wenn sie ignorieren, dass sich unlauterer Betrugsmittelchen bedient würde.

Es ist nun mal so: Abitur ist die Voraussetzung für viele technische Berufe.

Antwort
von Realisti, 95

Es gibt so viele Dinge die man nicht werden kann: Topmodel, Astronaut oder auch eben deinen Wunschberuf.

Um das zu machen heißt die Grundvoraussetzung eben Abitur plus. Also erwirb es dir. Es hat schließlich seinen Grund das der Job nicht an Realschüler geht.

Mein Vorschlag: Besuch eine Berufsschule oder ein Gymnasium und grade dich up zum Abitur. Das kann man auch mit dem Schwerpunkt Informatik machen. Die Hauptfächer M/D/E sind genauso wie bei einem normalen Vollabi am Gym. (Plus natürlich die Fächer, die man braucht um die Zulassungsbedingungen zu erfüllen.) Dort hast du dann schon ab der 11. jede Menge Informatik.

Warum sollte dein Betrieb einen Realschüler nehmen, wenn er auch einen Abiturienten mit Schwerpunkt Informatik haben kann?

Ich denke du warst nicht einmal in der engeren Auswahl mit "nur Realschule".

Du hast doch den Quali. Also kannst du sogar ein Vollabi dranhängen. Warum jammerst du?

Kommentar von TrudiMeier ,

Es gibt so viele Dinge die man nicht werden kann: Topmodel,

Wenn man jetzt mal die Denkweise des Fragestellers oder einer anderen Userin hier anwendet, dann kann man also nicht Topmodel werden, weil man 20 kg Übergewicht hat und bescheiden aussieht, sondern weil die 90 - 60 - 90 erwartet wird. Somit liegt die Schuld also wieder bei den anderen. Ah ja - alles klar :-)

Kommentar von Realisti ,

: - ))))

Antwort
von Hyp3rn0v4, 125

Kurz - jein.

Dass es in dieser Berufsrichtig tatsächlich manchmal nicht einfach ist, einen Ausbildungsplatz zu bekommen ist leider so.

Wenn ich mir meine damalige Berufsschulklasse in der Ausbildung zum Fachinformatiker ansehe, waren dort die Leute mit Abi eindeutig in der Unterzahl. Es war vom Hauptschulabschluss bis zum abgeschlossenen Studium alles vertreten.

Wenn du gar nicht zu einem Vorstellungegespräch eingeladen wirst, solltest du eventuell den Inhalt deiner Bewerbung noch einmal von einem qualifizierten dritten überprüfen lassen.

Antwort
von blustripes, 146

Ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat?
Es geht wohl den meisten so.

Die großen Firmen haben irgendwelche schlauen Köpfe bei sich sitzen die ausrechnen, dass rumgetrickse über Zeitarbeitsfirmen schlauer ist.

Ich sag's mal so: Wenn selbst der eigene Sohn über eine Zeitarbeitsfirma eingeschleust wird.. dann ist da schon was faul.

Ich will dich jedoch ermutigen nicht aufzugeben. Versuche auf jeden Fall neben der Ausbildung immer neugierig zu bleiben und dich ohne Lehrer oder Meister weiter zu bilden. Am Ende zählen dann doch deine Fähigkeiten und Dinge können sich dann immer noch ergeben.

Vielleicht bist du in kleinen Betrieben auch besser aufgehoben oder kannst dich noch für ein Studium begeistern. Was natürlich voraussetzt dass du das Schulsystem noch ein wenig länger erträgst.

Antwort
von ErsterSchnee, 96

Es liegt definitiv NICHT an dem Schulabschluss, den die anderen haben. Aber ganz ehrlich - einen Menschen mit SO einer Einstellung würde ich auch nicht in meinem Unternehmen haben wollen! Nicht immer die Schuld bei anderen suchen!

Antwort
von Deepdiver, 100

Wenn du einen 1er Schnitt in der mittleren Reife hast, kannst du das Abitu machen. Absagen in Bewerbungen sind normal.

Es entscheidet das Angebot und Nachfrage.

Antwort
von christl10, 93

Wenn Du Dich gegen Abiturienten durchsetzen musst, dann bleibt Dir nichts anderes übrig als einen anderen Weg zu suchen. Vielleicht hilft ja ein Praktikum, damit sie Dich mal besser kennen lernen, schon mal daran gedacht? Vielleicht machen die dann eine Ausnahme. Viele Wege führen nach Rom, daher einen anderen Weg versuchen, den die anderen scheuen. 

Antwort
von Kometenstaub, 95

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du auch keine unentschuldigten Fehlzeiten hast? Denn das ist zum Beispiel bei uns ein absolutes Ausschlusskriterium.

Aber warum bitte, hast Du das Angebot bei der Telekom nicht wenigstens als Sprungbrett genutzt?

Antwort
von martinzuhause, 113

"Ständig hieß es vom Personalmanagment dieser Firmen, dass sie sich für andere Mitbewerber entschieden hätten..."

der andere bewerber war dann offensichtlich besser für das unternehemn geeignet

Kommentar von Carlystern ,

Das sind nichts weiter als Standardabsagen. Vielleicht sollte man auch solch eine eintönige Bewerbung schreiben. Vielleicht klappt es ja dann. Versuch ist es auf jedenfall wert!

Kommentar von TrudiMeier ,

Na und? Dann sinds halt Standardabsagen.  Jeder Bewerber würde bestimmt Hurra schreien und zum Anwalt rennen, wenn er eine Absage mit der tatsächlichen Begründung bekommt: "Tut uns leid, aber Sie sind für unser Unternehmen einfach zu blöde!"

Antwort
von princecoffeeII, 102

in det it-branche werden nun mal bevorzugt abiturienten beschäftigt....nimms nicht persönlich..

den job den ich mache, der setzt eine abgeschlossene technische ausbildung voraus und dazu möglichst noch "den techniker oder den meister"....was meines erachtens 'ne lachnummer ist, weil "jeder pizzabäcker" das auch könnte..

Antwort
von bro5413, 73

Was hältst du davon die Fehler mal bei dir zu suchen statt bei den anderen?

Antwort
von Jiggy187, 110

Möglicherweise war deine Bewerbung aber auch einfach nur schlecht

Antwort
von zretww, 122

Dann musst du wohl einen anderen Beruf wählen

Antwort
von Carlystern, 68

Was meinst du wie es mir geht.? Genauso oder schlimmer wie dir. Ich wollte schon immer Medizinische Fachangestellte lernen. Lerne, lerne und lerne dafür. Es gibt fürmich nichts anderes was ich machen möchte und was ich kann. Trotzdem musste ich eine gezwungene außerbetriebliche Ausbildung als Einzelhandelskaufftrau machen,  was  garnicht meine Interessen, Fähigkeiten und Kompetenzen wiederspiegelt.  Doofes Arbeitsamt tausend dank dafür. Jetzt stellen sie sich quer und wollen mir nicht helfen. Sie pochen auf ihtre unnütze Ausbildung wo keiner jemals eine Chance hatte. Auch wenn man es gesundheitlich wie ich nicht mehr machen kann und für MFA bestens geeignet ist.


Kommentar von ShinyShadow ,

Sorry, aber das ist noch größerer Unsinn als die Frage...

Wieso ist jetzt das Arbeitsamt doof?!
Weil dich keiner einstellt?!

Also ich weiß nicht, wo du wohnst... Aber bei uns ists meiner Meinung nach absolut easy, eine Ausbildung zur MFA zu bekommen! Oder wie erklärst du es sonst, dass eine junge Dame, die 2 Schulabbrüche und eine abgebrochene Ausbildung in nem anderen Bereich vorzuweisen hat, bei 20 Bewerbungen 18 Vorstellungsgespräche hatte?

Liegt wohl doch bisschen an den Bewerbungen... Und die hat jeder selbst in der Hand.

Kommentar von Carlystern ,

Nein weil die jemand eine Ausbildung aufgrdreht haben, der weder dafür geeignet ist noch sonst was. Daher bezahlen die auch keine Umschulung. Mag sein das du unterdurchschnittlich qualifiziert bist und Glück hattest, genauso wie viele andere.


Ich wohne auf demLand . Klar ist es in der Stadt einfacher.

Kommentar von Carlystern ,

Nein es liegt rein garnicht an den Bewerbungen die sind perfekt.

Kommentar von ShinyShadow ,

okay,

1. gehts nicht um mich, sondern um jemand anderes. Ich hab nur die Bewerbung geschrieben.

2. entscheidet das Amt überhaupt nicht, wer den Job bekommt. Die vermitteln vielleicht Bewerber, aber die Entscheidung liegt beim AG (In dem Fall beim Arzt)

3. Was hat das mit "unterdurchschnittlich qualifiziert" und "Glück" zu tun? die Mittelre Reife ist vorhanden. --> Sie ist "qualifiziert".

4. Nein, deine Bewerbungen sind nicht perfekt. Du hast schon einige Fragen zu Bewerbungen gestellt, und selbst in der aktuellsten sind noch offensichtliche Grammatik- und Zeichensetzungsfehler drin... Das seh ich selbst, wenn ich sie nur überfliege. Desweiteren gilt immernoch das, was ich dir schon mal gesagt hast: Du schreibst von dem Job, als wärst du besessen davon. Das schreckt ab.

Es liegt definitiv nicht an den anderen.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Aus Erfahrung kann ich dir sagen: Es liegt NICHT an den anderen. Weder am Arbeitsamt noch an den Mitbewerbern noch an den Arbeitgebern.

Kommentar von TrudiMeier ,

Es ist aber am einfachsten, anderen den schwarzen Peter zuzuschieben - vorzugsweise dem Arbeitsamt.

Kommentar von Carlystern ,

Das Areitsamt ist dran schuld. Ohne diese Ausbildung vom Arbeitsamt, hätte ich mich früher für den Beruf zur MFA qualifizieren können und wäre jetzt nicht so alt.  Alle bei uns die imBBE waren und nicht zur Ausbildung wo an Sich schon nichts taugt, haben Ihren Traum verwirklichen können.

Kommentar von Carlystern ,

Achja und warum sagt mir dann jeder, das sie perfekt ist ? Mein PC erkennt imübrigen Rechtschreib und Grammatikfehler. Doch zeigt er keine mehr auf. Hah und jetzt. Wie du argumentierst sitzt du selbst bei den Möchtegern Komikern im AA Amt  nach dem Motto wer sich bewegt hat verloren.

Kommentar von ShinyShadow ,

Nochmal... Deine Bewerbungen sind NICHT perfekt.

Nur mal 3 Beispiele aus deiner letzten Frage:

"dass in Ihrer Praxis nicht nur Wert auf die körperlichen Belange sondern auch auf psychische Komponente Wert gelegt wird." Hier fehlt ein Komma

"...Die Freude Menschen zu helfen,..." Auch hier fehlt ein Komma

"In den Praktika bekam ich stets gute Beurteilungen erhalten" Sehr gutes Deutsch! Echt ein Lob an dieser Stelle!

Mal davon abgesehen, dass deine Ausdrucksweise echt merkwürdig ist...

Aber ich gebs auf... Sorry, aber wenn mans nicht kapieren will, dann kapiert mans auch nicht...

Kommentar von Carlystern ,

Wenn man eine Bewerbung im übrigen von jemandem anderen geschrieben bekommt, trotz alldem der eigentliche Bewerber (Dein Beispiel mit den 2Schulabbrüchen), klar das diese dann eher was bekommt.

Schreibst du mir auch eine?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das versteh ich jetzt nicht. Ich denke deine Bewerbungen sind perfekt. Warum soll dir ShinyShadow jetzt eine schreiben?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Mal ganz nebenbei, in dem ersten Zitat aus dem Bewerbungsschreiben fehlt zwar ein Komma, dafür ist ein "Wert" zu viel.  ;-)

Und das 3. Zitat... ich musste tatsächlich lachen.

Danke dafür ShinyShadow.

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich habe in meiner Umgebung den Eindruck gewonnen, dass die Leute glauben nach  ihrem Schulabschluss warte die Arbeitswelt nur auf sie und sie würden locker einen Ausbildungsplatz finden. Oder sie müssten nach dem Schulabschluss erstmal ein Jahr "chillen", weil die Schule ja so anstrengend war. Dass die Arbeitswelt aber nicht nur auf sie wartet, können sie dann gar nicht verstehen. Neben ihnen gibt es eine Menge Ausbildungssuchende, die flexibler sind, bessere Grundvoraussetzungen mitbringen, vernünftige Bewerbungen schreiben und sich auch einfach besser verkaufen können. Das wurde nicht bedacht und was liegt da näher, als den schwarzen Peter den anderen zuzuschieben - nur nicht sich selbst. Sie halten sich für konkurrenzlos - und gucken dann dumm aus der Wäsche, dass dem nicht so ist.

Kommentar von ErsterSchnee ,

"Achja und warum sagt mir dann jeder, das sie perfekt ist ?"

Aus demselben Grund, warum alle Flachpfeifen bei DSDS von Familie und Freunden gesagt bekommen,  dass die gut singen können...

Fehlende Kritikfähigkeit und mangelnde Einsicht... (ShinyShadow schreibt dir wiederholt, dass deine Bewerbungen Fehler enthalten. Du beharrst darauf, dass JEDER dir sagt, dass sie perfekt sind. JEDER impliziert aber auch ShinyShadow - merkst du was?)

Kommentar von TrudiMeier ,

Wenn JEDER sagt, sie sind perfekt.....warum hast du dann keinen Ausbildungsplatz als Medizinische Fachangestellte bekommen? Es gab da wohl welche, die waren perfekter :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community