Ausbildungsgehalt behalten oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn deine Mutter außer deinem Kindergeld von 188 € nichts weiter für dich bekommt,also ich meine jetzt Unterhalt oder eine Waisenrente bzw.sie Erwerbseinkommen hat und du somit einen geringeren Bedarf hättest,weil anrechenbares Einkommen deiner Mutter auf deinen Bedarf angerechnet würde,dann müsste sie eigentlich noch etwas für dich bekommen,wenn auch nicht viel,es sei denn das eure KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nicht all zu hoch wäre !

Denn bei ca. 580 € Netto dürftest du ca. 730 € Brutto haben und darauf stehen dir nach § 11 b SGB - ll Freibeträge auf Erwerbseinkommen von 226 € zu,diese würden dir theoretisch von deinen ca. 580 € Netto abgezogen.

Es blieben dann noch ca. 354 € als anrechenbares Netto übrig,zieht man davon dann deinen bisherigen Regelsatz von entweder 302 € ( 14 - 17 ) oder dann 320 € ( 18 - 24 ) ab,dann blieben dir nur noch ca. 52 € bzw. 34 € und dazu käme dann dein Kindergeld von 188 €.

Du hättest dann also entweder ca. 240 € oder dann nur noch ca. 222 € für deinen Kopfanteil der KDU - Warmmiete übrig.

Deine Mutter würde also dann nur nichts mehr für dich bekommen,wenn die Warmmiete entweder unter 480 € bzw.444 € liegen würde,sonst käme eine Aufstockung dazu.

Aber ganz egal,kannst du ganz einfach machen,wenn du sagst das deine Mutter keine Leistungen mehr für dich bekommt,dann musst du ihr ja jeden Monat von deiner Vergütung etwas abgeben,weil sie bekommt dann ja nichts mehr für dich und kostenlos wohnen kannst du nicht und auch die anderen Kosten tragen sich nicht von alleine.

Dann musst du deiner Mutter in diesem Fall deine bisherige Zahlung geben und dazu kommt noch einmal dein volles Kindergeld von 188 €,weil du das dann dieses mal zur eigenen Bedarfsdeckung nicht benötigst und auf den Bedarf deiner Mutter angerechnet wird,also ihre Leistungen um die 188 € bzw.dann nur 158 € verringert würden,falls sie die 30 € Versicherungspauschale geltend machen kann.

Den Rest kannst du dann sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage ist, ob du noch vom Jobcenter Gelddazu bekommst - das würde deine Mutter als Haushaltsvorstand ja bekommen.

Ich rechne mal: wenn du 580 € netto hast, dann hast du ca. 740 € Brutto.

Von diesem Brutto berechnet das JC einen sog. Freibetrag, der wird vomNetto fiktiv abgezogen. Das Jobcenter rechnet dir also nicht dein ganzesEinkommen an, sondern nur einen Betrag, der um den Freibetrag niedriger ist.

Bei 740 € hast du einen Freibetrag von 228 €, das heißt, das Jobcenterrechnet mit einem "bereinigten" Netto von ca. 580-228 = 352 €,welches dir als Einkommen angerechnet wird. Dazu kommen 188 € Kindergeld.

Also ein gesamtes Einkommen von ca. 540 €. 
Wenn du unter 18 bist, hast du einen Regelbedarf von 306 €, mit über 18 von 320€. Dazu kommt die halbe Miete, für die du aus deinem Einkommen aufkommen musst- wenn du genug Einkommen hast. Es könnte also sein, dass deine Mutter für dichjetzt schon kein Geld bekommt, weil du alle deine "Bedarfe" ausdeinem Einkommen decken kannst.

Wenn du jetzt Weihnachtsgeld erhältst und damit deutlich mehr Geld hast,als du zur Bedarfsdeckung brauchst, dann tritt hier eine weitere Regelung inKraft (allerdings auch nur für diesen Monat) - wenn dein Einkommen allein (alsoOHNE Kindergeld) zur Bedarfsdeckung reicht, dann wird das Kindergeld, welchesdiesmal eben nicht für deinen Bedarf benötigt wird, auf deine Mutterangerechnet. Das würde praktisch heißen, dass deine Mutter in diesem Monatweniger Geld bekommt vom JobCenter, maximal aber 188 € weniger, also den Betragdes Kindergeldes.

Ich habe hier etwas gerundet gerechnet, ebenso wie ich ja von deinem Nettoauf ein Brutto zurückgerechnet habe. Und eure Miethöhe kenne ich auch nicht.Ich habe also öfter "ca. " geschrieben, weil aufgrund der wenigenAngaben eine ganz genaue Angabe nicht möglich ist.

Aber ich wollte dir eine möglichst verständliche Antwort geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mein bruder bezieht auch kein Arbeitslosengeld 2 während der ausbildung und er darf auch sein weihnachtageld inklusive lohn behalten. Daher denke ich, dass du das behalten darfst :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung