Frage von Teddy600, 61

Ausbildungsbetrieb meldet Insolvenz, wie läuft das ab, falls die Firma tatsächlich Insolvenz anmelden sollte?

Ich mache eine Ausbildung zum Außenhandelskaufmann. Bin derzeit im 2. Ausbildungsjahr. Hatte letzte Woche meine Zwischenprüfung hinter mir und ich komme aus Hamburg .. Meine Ausbildung läuft 3 Jahre .. Nun meine Frage: wie läuft das ab, falls die Firma tatsächlich Insolvenz anmelden sollte? Momentan geht es der Firma sehr schlecht und ich lerne kaum dazu. Ich bin auch schon am überlegen vielleicht die Firma zu wechseln.

Antwort
von RobertLiebling, 16

Insolvenz bedeutet nicht automatisch die Einstellung des Geschäftsbetriebs.

Keine Panik jetzt. Natürlich kannst Du schon mal nach möglichen Alternativbetrieben Ausschau halten. Alles weitere kannst Du dann mit dem Insolvenzverwalter erörtern.

Antwort
von Vyled, 26

Melde dich bei der Handelskammer Hamburg und sage denen bescheid. Alternativ suche dir Betriebe im Umkreis die das auch Ausbildung, schreibe diese an mit der Situation wie es ist und hänge deine Bewerbung dran.

Ich habe damals auch meine Ausbildung in Hamburg gewechselt und konnte dann in anderem Betrieb weiter machen.

Die Handelskammer wird da nichts gegen sagen, kannst auch einfach neuen Ausbildungsbetrieb suchen, dann Handelskammer da bescheid sagen das du wechseln willst usw und dann sagen die dir was du tun sollst.

Antwort
von aribaole, 23

Wechsel den Betrieb so schnell wie möglich. Wär schade, wenn du dadurch nicht zur Prüfung kommen würdest.

Antwort
von wolfram0815, 24

Sollte dein Arbeitgeber Insolvenz anmelden, dann heißt das noch nicht, dass damit die Firma restlos abgewickelt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community