Frage von ArrowCraft99, 52

Ausbildungsberuf im Handwerksbereich gesucht?

Hey zusammen, ich beschäftigte mich derzeit mit Handwerksberufen da ich bald aus der Schule komme und eine Ausbildung angehen möchte. Ich habe ehrlich gesagt noch keine befriedigende Entscheidung getroffen. Ich habe bereits 2 Praktikums abgeschlossen. Einmal als Land- und Baumaschinen Mechatroniker und dann als Zerspanungsmechaniker. Ich möchte etwas lernen, wo ich noch viel mit handwerklichen Dingen zutun habe. Im 1. Praktika (Landmaschinen Mechatroniker) habe ich gemerkt, dass das auf alle Fälle schon mal in die richtige Richtung geht. Im 2. Praktika ( Zerspanungsmechaniker) ging es wieder rum in die falsche, dort habe ich bemerkt, dass man eigentlich nur noch an der Maschine steht, wartet bis Material zugeschnitten, gefräst oder was auch immer wurde. Sonst geht es dort nur ums Sortieren, Lieferung fertigstellen und großteils Saubermachen (Das Saubermachen ist kein Problem für mich). Nun möchte ich noch weitere Praktika abschließen, damit ich einen besseren Einblick habe. Ehrlich gesagt habe ich aber keine Ahnung, welchen Beruf ich diesmal wählen soll. Wie gesagt, sollte es etwas sein wo ich viel im Bereich Handwerk zutun habe. Danke für jede hilfreiche Antwort :) MfG AC99

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StefanieBrand, 28

Hallo ArrowCraft99,

wie wäre es mit einer Ausbildung als Zimmermann? Die Bezahlung ist in der Ausbildung schon sehr gut. Tarifvertraglich sind es im 1. Lehrjahr ca. 700 €und  im 3. Lehrjahr ca. 1400 € Brutto.

Die Ausbildung ist sehr vielseitig, so dass man im Ausbildungszentrum auch im Tief- & Hochbau ausgebildet wird. Es geht bei Zimmermännern auch nicht ganz so ruppig zu wie bei anderen Bauberufen. Du solltest dafür natürlich handwerklich etwas Begabung und mathematisches Verständnis mitbringen.

Egal für welchen Beruf du dich auch entscheidest, solltest du darauf achten dass du dich am besten nur bei Innungsbetrieben bewirbst. Dort sind die Arbeitsbedingungen in der Regel am besten. Und werd dann auch am besten Gewerkschaftsmitglied, damit du einen fachkundigen Partner an deiner Seite hast.

LG Stefanie

Kommentar von ArrowCraft99 ,

Erstmal danke, dass du dir so viel Mühe gegeben hast. Ich werde deinen Ratschlag mal entgegen nehmen und mich in dem Berufsfeld ein wenig umschauen. Hört sich gut an ^^

Antwort
von bluetiger2, 19

Wie wäre es als Flies-Platten und Mosaikleger? Das ist Pure Handwerkskunst! Und jedesmal wenn du was tolles erstellt hast, hast du noch mehr Leute glücklich gemacht!
Es ist zwar in Anführungszeichen ein harter und schwerer Job aber total abwechslungsreich in allen Facetten.
Von der Vergütung her in der Lehre einer der Bestbezahltesten Berufe! Und später ist die der Job sicher da die Leute keine Lust haben irgendwelche ausländische Facharbeiter zu beschäftigen!
Außerdem kannst du dich später leicht selbstständig machen und noch mehr Kohle verdienen!
Das einzigste wie in jedem Handwerksberuf zählt die Sauberkeit, Genauigkeit usw.. Und wenn du das von klein auf lernst dann hast du schon die halbe Miete!
Such dir am besten einen kleinen Meisterbetrieb wo der Chef noch selber Hand anlegt dann kannst du sehr schnell zum perfekten Profi werden.

Mach dich mal im Net schlau vielleicht habe ich dich neugierig gemacht

Antwort
von katarofuma, 28

Naja Industriemechaniker geht in die selbe Richtung wie zerspannungs ansonsten Kfz Lackierer finde ich sehr interessant aber verdienst gegen 0. Kfz und Maler und Lackierer das selbe ... Dachdecker verdienst gut aber natürlich gefährlicher als andere Berufe. Sonst hätte ich noch Gas Wasser Installateur und Elektriker

Kommentar von katarofuma ,

Ach ja Maurer noch vergessen aber ist halt auch nur Saisonarbeit

Kommentar von ArrowCraft99 ,

Maurer habe ich mir auch schon mal überlegt, aber ich weiß nicht ob das auf Dauer hinhaut ^^

Antwort
von seija, 23

Wie wäre es mit Schornsteinfeger?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community