Frage von Seppele1202, 111

Ausbildungs Geld reicht nicht aus Hilfe ?

Hallo. Bin seit 1.9.2015 in Ausbildung bin seit Feb.16 25 Jahre. Jetzt zu meinen Problem: Ich verdiene brutto 630 Euro und netto 515,60 Euro habe davon Miete von 225 Euro warm, 30 Euro Strom, ca 130 Fahrtkosten zur Arbeit. Leider reicht mir das Geld hinter und vorne nicht BaB wurde mir abgelehnt und Harz 4 auch. BaB mit der Begründung das mein Vater zuviel verdiente vor 2 Jahren obwohl er jetzt in Rente ist. Beim Harz 4 steht drin das mir das Geld reichen sollte zum Leben?!?! Meine Frage an euch, hat jemand Ahnung und kann mir helfen? Möchte meine Ausbildung nicht aufgeben müssen, Chef zahlt leider auch nicht mehr Gehalt! Gibt es noch irgendwelche Möglichkeiten? Hat jemand Ahnung davon was ich tun kann ? LG

Antwort
von elismana, 35

Eventuell kannst du beim Jobcenter einen Antrag auf Leistungen nach § 27 SGB II stellen. 

Bitte frage dort nach.

Ansonsten erneut BA beantragen, mit den Anlagen, die dir BooWseR schon genannt hat. 

Antwort
von nicinini, 79

Eigendlich müsste das auch reichen... aber wenn nicht kannst du noch versuchen ein studienkredit aufzunehmen, der ist zinsfrei muss aber komplett zurückgezahlt werden und auch nicht nur für studenten^^

Antwort
von Selenexoxo, 63

Ausbildungsbeihilfe erneut beantragen und beim Vortermin sagen, dass es dringend ist. Ging bei mir auch erst im 2. Anlauf.

Antwort
von TreudoofeTomate, 52

Ja, du musst deine Unterhaltsansprüche gegenüber deinem Vater geltend machen (die 25 Jahre-Grenze ist nämlich ein Ammenmärchen) und darüber hinaus kannst du nebenbei arbeiten gehen.

Antwort
von HerrHackHD, 71

Rede mit deinen Eltern oder mit einem Finanzberater der sollte dir helfen :D

Antwort
von BooWseR, 61

Mal Wohngeld beantragt? Solltest die Kriterien erfüllen...

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Auf Haushalte, zu denen ausschließlich Personen gehören, die dem Grunde nach Anspruch auf BAB oder BAföG haben (so wie es hier der Fall ist) ist das Wohngeldgesetz nicht anzuwenden (§ 20 Abs. 2 WoGG).

Kommentar von BooWseR ,

Stand auch mal vor dem Fall - Nach Ablehnung des BAföGs riet mir der Typ vom Asta, dass ich es mit Wohngeld probieren solle. Somit besteht da anscheinend sehr wohl eine Möglichkeit. Zudem hast du ja laut Meinung von den Leuten vom BAB keinen Anspruch, womit der § hinfällig ist. 

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Möglicherweise ist dein BAföG ja aus einem anderen Grund abgelehnt worden, z. B. weil du Leistungsnachweise nicht erbracht hast. In dem Fall hat man dann dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAföG, mit der Folge, dass das Wohngeldgesetz auf dich anzuwenden war.

Wenn aber ein dem Grunde nach bestehender Anspruch nur der Höhe nach abgelehnt wird, ändert das nicht an der grundsätzlichen Anspruchsberechtigung. Ergo, kein Wohngeld.

Und nein, es besteht keine Möglichkeit.

Kommentar von Seppele1202 ,

BaB wurde abgelehnt da mein VATER vor zwei Jahren zuviel verdiente. Jetzt aber seit einen Jahr in der Rente ist

Kommentar von BooWseR ,

Dann stell doch einen neuen Antrag?! Dann sollte ja sein erstes Rentergehalt einfließen. Generell kann man diese Feststellung jedoch auch mit einem einfachen Dreizeiler ausschließen, indem man versichert, dass man jetzt in Rente ist und das Einkommen von den geforderten Unterlagen stark abweichen wird. Dazu noch eine pauschale Kalkulation, wenn man will und dann sollte das keine Probleme geben. Mir ist auch ein Fall bekannt, wo zur Berechnung noch das letzte Jahr vor der Rente berücksichtigt werden sollte. Aber mit einem Brief wurde das dann zurückgenommen. 

Und für die Zukunft, immer Widerspruch gegen sowas einlegen. Schriftlich natürlich. Dann hättest du evtl. noch Nachzahlungen erwirken können. So leider nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten