Frage von VerFEchTerIN, 78

Ausbildung zur Musikerin?

Da ich ziemlich Musikbegeistert bin wollte ich mich informieren, was für berufliche Möglichkeiten es da gibt. Aber abgesehen vom studium habe ich da noch nicht wirklich was gefunden. Wer kennt sich da aus? Was für Möglichkeiten gibt es? Oder braucht man wirklich Abitur um dann Musik studieren zu können? Von dem was ich weiß interessieren mich natürlich das "musizieren" an sich und auch das produzieren. Gibt es auch eine Ausbildung zur "musikerin"? wie kann man sich das Vorstellen, wie lange dauert es und was für Möglichkeiten hat man? LG

Antwort
von landregen, 53

Du kannst auch an einer Berufsfachschule Musiklehrerin werden

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index;BERUFENETJSESSIONID=zd...!-422663105?path=null/kurzbeschreibung&dkz=9471

Kommentar von TheStone ,

Instrumentallehrer, bzw. Gesangslehrer aber nicht Musiklehrer an einer öffentlichen, allgemeinbildenden Schule)

Kommentar von landregen ,

Doch, auch an Schulen kann man mit dieser Ausbildung unterrichten. Das Gehalt ist allerdings deutlich niedriger als das eines ausgebildeten Pädagogen. Diese Möglichkeit gibt es nicht nur in Musik, sondern auch z. B. für Hauswirtschaft und Handarbeit.

Antwort
von praestant, 25

Zumindest in Österreich gibt es Landeskonservatorien in jedem Bundesland, da kann man Studieren nach der Matura, oder es gibt eine Kombinationsform mit Gymnasium Oberstufe und Konsi.

Keine Ahnung wie die Situation in Deutschland ist...

Antwort
von TheStone, 30

Wenn du gut genug bist, kannst du auch ohne Abitur nach einer entsprechenden Eignungsprüfung Musik studieren.

Kommentar von VerFEchTerIN ,

bin erst 17

Kommentar von TheStone ,

na und?

Kommentar von VerFEchTerIN ,

oh sry hab mich verlesen "wenn du alt genug bist..."

gibt es auch arten von ausbildungsschulen sozusagen, die das ausbilden, bzw schulen?

Kommentar von TheStone ,

In Bayern gibt es sogenannte "berufsfachschulen für Musik", in denen es einen staatlich anerkannten Berufsabschluss gibt. Was spricht denn aber dagegen, die Aufnahmeprüfung an einer richtigen Musikhochschule zu versuchen? 


(Im Beruf nachher mußt du dich eh mit Absolventen, die Musik studiert haben, messen lassen.)


Geh doch mal zur örtlichen Musikhochschule und lass dich über die angebotenen Studiengänge, das Studium, den späteren Beruf, die Aufnahmevorraussetzungen, etc. informieren.

Kommentar von VerFEchTerIN ,

ok, danke, werd ich mir mal genauer ansehen, bzw infos einholen.

Antwort
von brido, 47

Wenn Du noch kein Instrument  gelernt hast sieht es nicht so gut aus. Man geht auf die Akademie. 

Kommentar von VerFEchTerIN ,

ich habe mir alles selber beigrbracht/bringe es mir selber bei. Ich spiele ziemlich gut klavier, gut gitarre und lerne noch ukulele und bin beim dudelsack dran(lerne da noch)

was braucht man um auf eine akademie gehen zu können?

Kommentar von kattsiermiau ,

Du brauchst (ist unterschiedlich) meistens SEHR hohes Können am Instrument und zusätzlich musst du in Musiktheorie Bescheid wissen, wo auch Gehörbildung und Tonsatz dazugehört. Ich rede jetzt von einer normalen, klassischen Ausbildung, mit der man z.B. Lehrer werden kann. Die Frage ist nur, ob du dir diesen hohen Druck der Aufnahmeprüfung und allgemein das alles antust für den Beruf als Lehrer (ich persönlich wollte das auch werden, hab mich aber umentschieden). In Österreich braucht man ein Abitur auf fast allen Unis, wies in anderen Ländern aussieht, musst du dich selbst erkundigen.

Kommentar von VerFEchTerIN ,

lehrer wollte ich nicht unbedingt werden. Eher im spieler-bereich, bzw komponieren. Ich muss zugeben, so genau kenn ich mich da noch nicht aus, aber bin auf der suche nach weiteren Infos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community