Frage von MihailSta, 58

Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik oder Ausbildung zur Kaufmann im Groß- und Außenhandel?

Ich habe schon Bewerbungen geschickt für Lagerlogistik und hab paar positive Rückmeldungen bekommen, nur gestern hat mich ein Ansprechpartner angerufen und gesagt Du bist Überqualifiziert, Du könntest Kaufmann im Groß- und Außenhandel sein! Ich habe auch früher über die Ausbildung zur Kaufmann im Groß- und Außenhandel nachgedacht, nur fände ich das für mich schwer...:/ Danke für die Antwort :)

Antwort
von Parhalia, 32

Letztlich musst Du selber wissen, WAS Du Dir selber zutraust als Ausbildung.

Falls es das noch gibt, so informiere Dich doch einfach mal über das "BIZ" der Agentur für Arbeit über die jeweiligen beruflichen Inhalte der beiden Ausbildungen.

Denn markante Unterschiede sind hier in der Tat vorhanden.

Kommentar von MihailSta ,

Vielen Herzlichen dank :)

Kommentar von Parhalia ,

Gerne geschehen.

Die Wahl der Berugsausbildung hängt nicht immer nur vom Geld ab, sondern sie soll zielführend auch Deinen "Neigungen" entsprechen.

Deinen Beruf sollst Du ja dann auch mit Freude an der Sache ausüben.

Antwort
von kleinerhelfer97, 25

Fachkraft für Lagerlogistik
- ,,handwerkliche" Ausbildung
- Ausbildungsvergütung im
     - 1. Jahr: 476€-800€
     - 2. Jahr: 528€-850€
     - 3. Jahr: 576€-920€
-------------------------------------
Kaufmann in Groß- und Außenhandel
- kaufmännische Ausbildung
- Ausbildungsvergütung im
     - 1. Jahr: 638€-870€
     - 2. Jahr: 680€-920€
     - 3. Jahr: 795€-975€

ZUSAMMENFASSUNG
Natürlich wäre es am besten, du fängst die Ausbildung an, die du für dich am ehesten passend findest. Wenn du in beiden Ausbildungsberufen einen Ausbildungsvertrag angeboten bekommst, dann überlege dir ob dir mehr das ,,körperlich-fordernde" oder mehr der ,,Bürokram" liegt. Filme zu den Berufen findest du auf BerufeTv. Wenn du erstmal nur einen Vertrag angeboten bekommst, dann unterschreib diesen. Wenn du danach doch eine andere Ausbildung machen möchtest, dann ruf kurz bei der 1. Ausbildungsstelle an und beende das Azubiverhältnis. Lieber auf Nummer sicher gehen, statt am Ende gar nichts zu haben. Zukunftssicher halte ich persönlich doch eher den Kaufmann. Im Lager können auch ungelernte Leute oder Maschinen eingesetzt werden (spart Kosten für den Betrieb). Was auch immer du machst, es bleibt deine Entscheidung. Das bleibt keine Lebensentscheidung, denn nach der Ausbildung kannst du dich immer noch umschulen oder weiterbilden. Viel Erfolg!

Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de

Kommentar von MihailSta ,

Vielen Herzlichen dank für die Antwort :)

Das Problem ist bei mir nur das Auswendige lernen, und deshalb habe ich nicht den Mut für Kaufmann, ich mein ich bin so unerschlossen...

Kommentar von kleinerhelfer97 ,

Die Ausbildungsanforderungen sind nicht extrem. In der Ausbildung befinden sich viele mit Abi, aber auch viele mit einem Realschulabschluss. Wenn du bereit bist zu lernen, dann sollte es kein Problem sein.

Kommentar von MihailSta ,

Da haben Sie ja recht, Dankeschön, dan hängt alles von mir ab :D

Antwort
von Emenate, 31

Natürlich kommt es auf dich an: Was macht dir denn mehr Spaß? Das kann ein Außenstehender nicht wissen.

Vom finanziellen her, dürftest du dich beim Kaufmann im Groß und Außenhandel deutlich besser stehen :)

Warum findest du diese Ausbildung für dich schwer, wie genau sieht denn dein Bildungsstand aus?

Kommentar von MihailSta ,

Also früher würde ich zu Lagerlogistik gehen weil man da auch weniger lernen mus, den bei Kaufmann im Groß und Außenhandel muss man gut in Mathe sein usw.

Ich studiere derzeit in Bosnien Grafik-design und habe schon anerkanntes Fachabitur und jetzt kann ich mich nicht entscheiden, ich mache mich selber fertig :D

Kommentar von Emenate ,

Also wenn du Grafikdesign studierst und ein Fachabitur besitzt, dann würde ich mir über das bisschen Mathe keine Gedanken machen ;) Es kommt sehr auf den Betrieb an, wie viel Mathe an der Tagesordnung steht.

Natürlich gehört ein bisschen Mathe immer dazu, aber wenn du es soweit geschafft hast, dann dürfte dir das eigentlich keine Probleme bereiten. Nur Mut :)

Kommentar von MihailSta ,

Also wenn ich schon an mich nicht glaube und weiter jammare, ich muss auch gestehen das ich auch nicht so gut in Deutsch bin, und dabei schwerer eine Ausbildung zur Kaufmann im Groß und Außenhandel bekomme weil ich kein EU Bürger bin, dabei studiere ich an einer Privaten Uni und das es hier wesentlich leichter als in der Stadlichen Unis in Deutschland oder Bosnien :D

Kommentar von Emenate ,

Aber das sind alles Dinge, die man lernen kann. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und auch, wenn die privaten Unis vielleicht leichter sein mögen: Auch dort werden Plätze sicherlich nicht verschenkt und somit verfügst du ja auf jeden Fall über ein gewisses Talent ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten